» »

Mein Gesicht

mir.xmYx hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich habe mich hier im Forum angemeldet, um vielleich hier endlich einmal vernünftige Hilfe zu bekommen.

Um meine Probleme genau zu beschreiben, gehe ich mal detalliert vor!

Angaben meinerseits:

Geschlecht: männlich

Alter: 17 Jahre

Mein erstes Problem stört mich schon sehr lange. Ich habe es seit ich etwa 12 Jahre alt bin. Mein Hauttyp ist generell relativ hell und "empfindlich", d.h. ich bekomme leicht einen Sonnenbrand oder meine Haut rötet schnell, wenn ich mir zum Beispiel auf den Arm schlagen würde.

Zu meinem Problem zurück: Im Gesicht, d.h. besonders im Nasenbereich, habe ich sehr schuppige haut. Ob es wirklich schuppige Haut ist weiß ich nicht. Es ist so, dass wenn ich Duschen gehe und die Haut danach weich ist habe ich im Nasenbereich sehr viel weiße Haut, die ich mit einem Handtuch abreiben könnte. Vergleichbar mit einem Sonnenbrand. Wenn ich mir Mühe gebe ist die Nase danach zwar erstmal rot, aber die kaputte Haut ist weg. Am nächsten morgen ist noch so gut wie alles okay, doch am Morgen danach fühlt man eindeutig wieder dieses raue, unebene. Da es jetzt seit 5 Jahren besteht, glaube ich auch nicht wirklich daran dass es von alleine irgendwann einmal weggehen wird. Ich war ingesamt schon sehr oft und auch bei 4 verscheidenen Hautärzten deswegen. Entweder konnten sie mir garnichts dazu sagen, sind nicht drauf eingegangen oder meinten wenigstens als Antwort, dass es ein Ekzem sein könnte. Der Doktor meinte, dass es wi eine Krankheit sei, welche man sein komplettes Leben mit sich führt. Darauf habe ich von der Apotheke eine selbst angerührte Creme bekommen, welche es lindern sollte. Dummerweise linderte sie es für 2 Tage leicht und danach eigentlich garnicht mehr. Abgesehen davon, dass mein Gesicht geglänzt hat wie ...!

Mein zweites Problem ist mit dem ersten verknüpft. Der selbe Bereich ist gleichzeitig (was eigentlich sehr widersprüchlich ist, wenn mein erstes Problem Schuppen beschreibt) sehr fettig. Wenn ich z.B. im Sonnenlicht stehe, sieht man meine Nase richtig glänzend. Habe etwas von Talgdrüsen gehört, ob es aber was damit zutun hat, weiß ich nicht.

Als drittes habe ich wieder im selben Bereich sehr viele "dicke" Mitesser, welche sich nach einer kosmetischen Behandlung auch sehr schnell wieder neu entwickeln. ICh mein manche Leute haben keine und gehen nie zur Kosmetik.

Als letztes stören mich die Pickel. Ich habe nicht ärztlichgesehen ein starkes Akneproblem, doch für einen normalen Jugendlichen halt zu viel und auch zu lange. Pickelprobleme habe ich auch, seit ich etwa 12 Jahre alt bin. Diesmal sammeln sich die meisten und bilden sich auch eigentlich alle neuen Pickel im Kinnbereich. Im restlichen Gesicht (Nase, Stirn, etc.) habe ich seltener Pickel. Die Pickel sind auch nicht wie bei manchen klein und in sehr hoher Anzahl, sondern eher größer, rot und auffallend. Habe bedenken, dass es auch hierbei von selbst kommt, weil es ja immerhin schon 5 Jahre sind. War auch bei Ärzten deswegen, doch Akne wird dort ja weniger ernst genommen, weil es ja 10x am Tag bei ihnen vorkommt. Rezeptfrei Artikel habe ich so gut wie alle ausprobiert. Erfolglos! Von Ärzten ausgeschriebene Dinge wirken auch nicht wirklich. Habe aber ernsthaft keine Lust mehr darauf, wenn ich sehe, dass manche nie Pickel hatten und auch nie bekommen werden.

Duschen tu ich eigentlich täglich. Wenn nicht dann jeden 2. Tag. Nach dem Duschen benutze ich die einfache Nivea-Creme für Gesicht und Hände. Achja, ehe ich es vergesse. Beim Hautarzt habe ich schon einen Allergietest machen lassen. Wiedermal Erfolglos!

So das wars. Es währe sehr nett, wenn mir jemand wieterhelfen könnte. Bitte schreibt die Antworten einzeln zu meinen Problemen aus Übersichtsgründen.

Mit freundlichen Grüßen

Antworten
S}mill9agGoligghtlxy


Probiere es mal mit klarem Wasser und dem [[http://www.schaebens.de/de/produkte/beauty-wellness/totes-meer-salz/totes-meer-peeling Peeling]] hier – kann es nur empfehlen!

Y1urixka


Einige deiner Probleme kenne ich. (Trockene, schuppige, aber zugleich fettige Haut). Spontan würde ich das mit der Nivea-Creme sein lassen, die ist zu fett. Nimm lieber etwas leichteres auf Feuchtigkeitsbasis aber ohne zu viel Fett. Dann lieber natürliche Öle (Mandel/Jojoba), die beruhigen die Haut, fetten aber nicht nach... Bei mir hat es geholfen.

S%millaG8olixghtly


*seufz*

EDIT:

Die drei Hauptprobleme hängen zusammen. Die Talgdrüsen produzieren Fett, wenn sie verstopfen hat man Mitesser. Die Haut, die Du "abrubbeln" kannst, ist einfach trocken. Und kann auch Drüsen verstopfen – Hallo Teufelskreis ]:D

Das Problem mit der hellen Haut ist eine andere Geschichte, da hilft vermutlich nur Sonnencreme und Schatten. :)*

LG

Smilla

mJr.xYNx


@ Yurika

Danke! Dieses Jojobaöl wurde mir auch schon empfohlen. Ich werde es morgen mal kaufen und es testen.

Aber mich wundert meistens, warum haben manche Menschen garkeine Probleme mit soetwas und ich muss mir Öle, Cremen, etc. kaufen? Es muss doch einen Grund geben.

@ SmillaGolightly

Danke dir auch! Aber nochmal klarer: Es liegt nicht an der Sonne. Es ist nur ähnlich wie bei einem Sonnenbrand. Ich mein es ist Winter und Wochenlang keine Sonne. Ausserdem hält Sonenbrand nicht 5 Jahre lang. Und du glaubst ich könnte dieses "Teufelskreis" mit diesem Peeling durchbrechen?

S%millaGo7lightlxy


Das Fett muss weg und das Meersalzpeeling ist deutlich sanfter als Clerasil und Co. LG

D<alid~a


Hallo @:)

Pfui...laß unbedingt die fette blaue Nivea weg! Die hat auf jeder Gesichtshaut, die nicht gerade besonders trocken ist, nichts verloren und schon gar nicht auf deiner, so wie du sie beschreibst.

Ich habe ähnliche Probleme wie du, die ich mit einem wöchentlichen sanften Peeling und einer leichten Gesichtscreme etwas verbessern kann, aber die Rauigkeit kehrt auch bei mir schon nach wenigen Stunden zurück. Gibt Schlimmeres...

m{r.xxYx


So nutze jetzt täglich anch dem Duschen seit guten 2 Wochen das Jojobaöl.

Haut sowie Akne besteht mindestens genauso wie vorher.

Ich habe diese Probleme jetzt schon sehr lange und habe wirklich keine Lust mehr darauf.

Was kann ich sonst noch tun ausser weiterhin Jojobaöl zu benutzen?

Habe mal etwas von mehrwöchigen Tabletteneinnahme gehört. Welche Tabletten das waren weiß ich nicht mehr.

A'VM7-JRoannxe


bevor du dich mit tausend verschiedenen salben zuschmierst, versuche doch erst mal ein ganz natürliches produkt.

nimm normalen quark aus dem supermarkt und einen teelöffel honig rein. verrühre das schön.

wasche dein gesicht mit lauwarmem wasser ohne seife. trocknen und dann den quark verteilen und dich entspannt hinlegen. 10-15 minuten wirken lassen, dann abwaschen. keine seife!

den angerührten quarkrest kann man auch gut essen. :)z

ansonsten kann ich immer nur empfehlen kieselerde.


wenn es ein exzem ist wundert es mich, dass dir keiner eine entsprechende salbe gegeben hat.

dermatop wäre dann das naheliegende. ist aber rezeptpflichtig und auf dauer nicht gut für die haut. (kortison)

mcr.xYxx


Hallo zusammen,

ich wollte mich nach dieser langen Zeit doch noch einmal diesem Thema widmen. Mittlerweile sind ja schon 4 Jahre vergangen und Akne ist so gut wie kein Problem mehr. Das Problem mit dem Ekzem besteht nach wie vor. Ich kann aber heute ziemlich gut damit umgehen und es so gut es geht verstecken, dennoch möchte ich nicht ein Leben lang darunter leiden. Im Internet bin ich auf das Seborrhoisches Ekzem gestoßen, welches meiner Meinung nach sehr zu meinen Symptome passt. Rötung hatte ich früher, aber jetzt ist nur noch die Haut fettig und schuppt nach einigen Tagen, wenn ich die Haut nicht behandle. Ich bin kein großer Verfechter von Cremes, Ölen, etc., sondern würde gerne die Ursache direkt bekämpfen und so schon die Entstehung der fettigen und schuppigen Haut vermeiden.

Mir ist aufgefallen, dass die Probleme massiv nachgelassen haben, als ich eine Zeit lang während einer starken Erkältung ein Antibiotikum eingenommen habe. Welches Antibiotikum das war weiß ich leider nicht mehr, jedoch muss in diesem Antibiotikum ein Wirkstoff gewesen sein, der dem Ekzem entgegenwirkt. Welcher Stoff kann das sein? Welche Stoffe können allgemein die Talgproduktion eindämpfen? Allergien habe ich keine.

Ich bitte nur um Antworten bezüglich der Wirkstoffen oder anderen Mitteln zur Bekämpfung von innen, ergo keine Cremes, Salben, Öle, etc. zur äußerlichen Behandlung.

MfG

KYoOka#rdenbalumxe


Hallo TE

Antibiotika würde ich dir nicht empfehlen... Was war das denn für eine starke erkältung die du hattest?

Die Wirkstoffe in Antibiotikas wirken gegen allerlei bakterien, deswegen wird es bei manchen erkältungen eingesetzt die von Bakterien verursacht werden. Auch auf deiner Haut sind Bakterien, die dadurch mit bekämpft werden, und deswegen werden wohl auch deine Hautprobleme dadurch abgeschwächter. Jeder Pickel ist ja eine Entzündung die von Bakterien hervor gerufen wird. Die Talgdrüse verstopft sich, für bakterien ein wunderbarer Nährkuchen und die Pore entzündet sich, deswegen rot und Eiter.

Du sagtest doch, du hast heute kaum noch Probleme mit der Haut. Gegen den rest dann noch ein Antibiotika zu nehmen (egal welcher Wirsktoff es nun ist, sind alle gleich mies) halt ich für vorschnell und unüberlegt, weil antibiotika nicht umsonst verschreibungspflichtig sind. Diese Tabletten können nämlich auch eine Menge Nebenwirkungen mit sich bringen und auch vor allem die Darmflora komplett zerstören, weil es im Darm natürliche Bakterien gibt, gute Bakterien die für eine gute Verdauung notwendig sind. Diese werden vom Antibiotika mit zerstört, Folgen davon sind Durchfall z.B. und später, wenn man sowas zu lange nimmt, auch dauerhafte Schäden des Magen-Darm-Traktes. Ausserdem wird die Leber zu sehr in Mitleidenschaft gezogen durch die Tabletten. Also schüttel den Gedanken mal ganz schnell wieder ab, ich kann dir davon nur abraten.

Ich hatte auch mal so trockene Haut, die sich geschuppt hat und rot war, und eigentlich viel zu fettig war. Ich war auch bei etlichen Hausärzten, ich würde an deiner Stelle erst mal auf manuelle Reibungen deiner Haut wie Peelings verzichten. Das verursacht gerne eine Schmierinfektion, heisst, wenn du einen Pickel hast und den auf machst und die Bakterien darin zerreibst, hast du nach ein paar Tagen ganz viel Party auf der umliegenden Haut. Dh falls du es noch benutzt.

Was bei mir letzen endes dazu geführt hat, dass ich keine trockene Haut mehr hatte, ich glaube das lag an dem Fluid was ich mri gekauft hatte, extra für empfindliche haut. Schau mal bei den Produkten von la Roché posay in der Apotheke. Mittlerweile gibt es sowas auch von Eucerin, eine sensitiv-serie. Ich benutze es jeden Morgen und meine Haut fühlt sich anscheinend damit wohl. Du musst bedenken, dass du eine sehr empfindlich eHaut hast, da ist peeling und alles was unnötig reizt kontraproduktiv. Die Haut versucht sich zu wehren, schuppt, rötet sich nur noch mehr. Was benutzt du denn jetzt alles an Pflege?

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH