» »

Leistenpilz (Tinea inguinalis)

Dtavxid26 hat die Diskussion gestartet


Hab das seit drei Tagen, vorerst Selbstbehandlung mit dem Antimykotikum Clotrimazol (Canesten Creme). Wenn's nach 1-2 Wochen nicht deutlich besser oder weg ist, suche ich den Dermatologen auf.

Leider ist es an der Innenseite der Oberschenkel entzündet, was Gehen äußerst schmerzhaft macht. Ich hätte mittelstarke Kortisonsalbe zu Hause, damit könnte ich die Entzündungsbeschwerden wahrscheinlich schnell lindern. Allerdings wohl auch die lokale Immunabwehr schwächen? Ist das bei 3-4 x tgl. Anwendung von Clotrimazol relativ egal, sprich würde der Pilz trotzdem abgetötet werden?

Was ist von Hausmitteln zu halten? Essig hab ich ausprobiert, brennt natürlich (weniger als vermutet), aber wirkt der überhaupt fungizid oder reizt er die Haut nur unnötig weiter ohne was zu bringen.

Danke!

Antworten
lzuom0arxen


Bei mir hat Apfelessig ganz gut geholfen. Ich weiß nicht, welchen Essig du verwendest. Ich würde im Zweifel mal wechseln.

DZavi{d26


Ich verwende jetzt zusätzlich zum Canesten noch Octenisept Spray. Wirkt definitiv gegen Pilze (und Bakterien + Viren). Brennt im Gegensatz zu Essig nicht. ;-)

l0uom8arexn


Ich habe Clotrimazol zu lange verwendet und reagiere mittlerweile auf den Wirkstoff. Das ist mir beim Apfelessig noch nicht passiert.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH