» »

Dornwarze / Hühnerauge bekämpft, ist sie nun wirklich weg?

sntevenKasxh hat die Diskussion gestartet


Hallo,

durch einen sehr guten Tipp hier im Forum habe ich meine Dornwarze / Hühnerauge (ich bin mir immer noch nicht sicher was es nun war) mit Teebaumöl betupft und ein Pflaster draufgeklebt. Es tut nur auch bei direktem Druck überhaupt nicht mehr weh.

Ausserdem ist es dort nun alles aufgeweicht, und ich konnte einfach nicht widerstehen und hab mit einer Pinzette nach und nach alles rausgepult. Hat überhaupt nicht wehgetan, man hat eigentlich gar nichts gespürt. Hab auch so ein Skalpelartiges Werkzeug gehabt, womit ich dann noch die Ränder gut abschneiden konnte.

Noch ist noch etwas von der weißen, aufgeweichten Hornhaut da, wollte es nicht zu weit treiben.

Nun meine Frage: Da ich zurzeit ziemlich im Klausurenstress bin habe ich keine Zeit einen Arzt oder Fußpfleger aufzusuchen.

Wie gefährlich ist es, das ohnehin schon aufgeweichte selbst zu entfernen?

Wie tief soll ich gehen? In der Mitte ist so ein roter, etwas blutiger fetzen, der bei Berührung weh tut. Was könnte das sein? Auch mit rausziehen?

Gibt es irgendwas, was man nach der Entfernung von allem beachten sollte?

Und an alle, die das Problem mit der Warze / Hühnerauge haben: Teebaumöl hat bei meinem Ding, das ich seit einem halben / ganzen Jahr hab, innerhalb von 2 Wochen geholfen. :)^

Viele Grüße!

Antworten
lWe saYng greal


Das ist ziemlich ungefährlich, war grad beim Arzt und hab ein Merkblatt zur Selbstbehandlung bekommen, da wird genau das beschrieben.

Einwciehn über mehrere Tage, danach das eingeweichte Gewebe entfernen und wiederholen. Die Instrumente unbedingt desinfizieren danach.

Wenn du an der Wurzel angekommen bist (hört sich nach deiner Beschreibung so an), soll man eine virenabtötende Behandlung dranhängen (Verrumal Lösung, Thuja Tropfen oder Schöllkraut).

Bei mir wirds etwas anders gemacht: 7 Tage Pflaster drauf mit Salicylsäure, danach zum Arzt. Der entfernt das aufgeweichte Gewebe, dann wird vereist, um die Wurzel auch noch zu entfernen (es entsteht eine kleine Blase durch den Gefriernbrand, welche die Wurzel aushebt).

Wenn du die Warze nicht wegbekommst durch Eigenbehandlung, würde ich beim Arzt um Vereisen bitten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH