» »

Drei Hautärzte "verbraucht": Rötung zwischen Nase und Oberlippe

rchodaPnx74 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit Monaten ein Problem dessen bislang drei Hautärzte bzw. meine Wenigkeit nicht Herr wurden: Aus unbekanntem Grund habe ich eine Rötung zwischen Oberlippe und Nase (symmetrisch links und rechts), die einfach nicht verschwinden will.

Nachdem ich anfangs es selbst mit Wund- und anderen Cremes versucht habe, wurde mir schnell klar, dass es keine einfach Irritation ist. Bislang wurde folgendes versucht:

Jänner 2012:

- 7 Tage 2x Elocon (Wirkstoff: Mometasonfuroat), danach

- 7 Tage 2x Daktarin 2%

Mitte Februar:

- 7 Tage 2x täglich Advantan 0,1% Creme (Wirkstoff Methylprednisolonaceponat), danach

- 14 Tage Fungoral (30 g)-Ultrasicc (20g)-Mischung

Anfang März:

Danach Test auf Allergien – Ergebnis: Nur auf Perubalsam allergisch.

seit Mitte März:

Einnahme von 200 mg Doxyclin täglich (mittlerweile Tag 15)

Ergebnis seit insgesamt Jänner: Keine Änderung bis maximal eine leichte Milderung! Ich trage auf der betroffenen Hautstelle keine Kosmetika oder ähnliches auf und rasiere seitdem auch nur noch trocken! Seit einigen Tagen verwende ich (anstatt der Fungoral-Ultrasicc-Mischung) überhaupt nur "Eau Thermale" von "Avéne" (das sehr hautberuhigend wirken soll).

Weiß jemand Rat? Hat jemand schon Ähnliches erlebt und weiß eine mögliche Lösung? Ich bin für jede Hilfe bzw. für jeden Tipp dankbar :-(

Vielen Dank,

Markus

Antworten
Rmule`s-of*-Rose


Es ist natürlich schwierig zu sagen, was es sein könnte. Sind die betroffenen Hautstellen sehr trocken und leicht schuppig?

Ich hatte mal an den Nasenflügeln immer gerötete Stellen und mir hat Ebenol 0,25% sehr gut geholfen.

Diese Creme soll bei Hautirritationen gut helfen.

M@-Jo~anne


ich würde mich an deiner stelle mal ein paar tage gar nicht rasieren und die stelle nur mit verdünntem bio-apfelessig betupfen (1 tl auf ein glas wasser) mit wattepad

keine seife drauf oder anderes parfumhaltiges, keine cremes, nix und nicht reiben, nur tupfen.

einfach mal in frieden lassen.

oder du machst dir eine paste aus

1 eigelb, 1- 2 EL olivenöl wie bei zubereitung von mayonaise tropfenweise kräftig einrühren, auch etwas apfelessig dazu geben, 1 tropfen lavendelöl und dünn auftragen, über nacht einziehen lassen, am nächsten tag abwaschen,

im kühlschrank aufbewahren. hält nicht sehr lange.

oder du verteilst es auf andere rauhe stellen am körper.

dann aber die bettwäsche mit einem alten laken schützen.

ein versuch ist es wert!

rchodRanx74


Vielen Dank für eure Antworten!

Ich hab' hier zwei Bilder hochgeladen:

[[http://imageshack.us/photo/my-images/687/roetung01.jpg/]]

[[http://imageshack.us/photo/my-images/52/roetung02.jpg/]]

@ Rules-of-Rose:

Nein, sind definitiv nicht schuppig und eigentlich kaum trocken! Ich hab' bereits Wundsalbe wie Vitawund oder zinkhaltige Salbe wie Mirfulan vor dem Schlafengehen sehr dick aufgetragen – ebenso fetthaltige Creme wie Nivea: Ergebnis immer das Gleiche – Rötung davon unbeeindruckt :-(

@ M-Joanne:

Danke für den Tipp! Ich bin ganz klar Deiner Meinung – einen Versuch ist es wert! Ich werd's nach dem Osterwochenende ausprobieren (sobald ich alle Zutaten eingekauft habe).

Für weitere Denkanstösse bin ich nach wie vor dankbar ...

M=-Jo'anne


sieht schon so aus, als hätte das was mit dem rasieren zu tun. Vielleicht auch mal die klinge austauschen/reinigen (bakterien sammeln sich dort gerne mal).

aber lass das rasieren mal sein, damit die haut sich von alleine regenerieren kann.

R7ules&-of:-Ro}se


Ja deine Hautirritation schaut anders aus als meine.

Ich habe mal ein wenig im Internet gestöbert. Dort heißt es oft, dass Hautirritationen durch Allergien ausgelöst werden können.

Treten diese Rötungen immer nach bestimmten Lebensmitteln auf, dann würde ich diese Mal eine Zeit weglassen.

Es heißt auch , dass eine Überpflegung der Haut Rötungen verursachen kann, weshalb du mal eine zeitlang alle kosmetischen Produkte für das Gesicht weglassen solltest.

Ich bin auf den Begriff" Periorale Dermatitis" gestossen. Diese soll durch eine Überpflegung ausgelöst werden und verschwindet meistens, wenn man Pflegeprodukte weglässt.

Zum Thema Perubalsam solltest du dir mal diese Seiten durchlesen, vielleicht gibt es ja irgendwelche Produkte, die du nimmst die diesen Stoff enthalten. Der Stoff ist leider in sehr vielen Produkten.

[[http://www.alles-zur-allergologie.de/Allergologie/Artikel/4140/Allergen,Allergie/Perubalsam/]]

[[http://www.drbresser.de/allergie-und-umwelt/perubalsam-tolubalsam/]]

rFhodxan74


Hallo!

@ M-Joane:

Es hat leider nichts mit dem Rasieren zu tun. Ich hab' schon (als ich mal krank war) mit 1.5 Wochen nicht rasiert – absolut keine Änderung. Zudem rasiere ich mich auf Anraten meines Hautarztes oberhalb der Lippe nur noch trocken. Auch das hat leider gar nichts gebracht ...

@ Rules-of-Rose:

Periorale Dermatitis wurde auch bereits ausgeschlossen – es sind u.a. niemals Knötchen oder Bläschen vorhanden und auch nicht um den Mund herum, sondern immer nur an den beiden Stellen oberhalb der Lippe. Überpflegung kann ebenfalls ausgeschlossen werden, weil ich dort rein gar nichts auftrage (außer damals die verschriebenen Cremes). Danke für die Links – werd' sie mir gleich durchlesen!

Danke nochmals für Euer Feedback! Ich hab' schon viel Zeit in Recherche und Arztbesuche investiert – leider ist's alles andere als einfach und bisher ergebnislos ... :-(

lg,

Markus

SUnappYhane


Ich würde es mal mit Heilerde versuchen. Laut Beipackzettel anwenden.

Eventuell danach ein Präparat mit den Inhaltsstoffen Azelainsäure und Azeoglycin verwenden, aber ich würde wirklich erstmal NUR Heilerde austesten. Alle zwei, drei Tage eine Auflage machen und nach 14 Tagen nochmal ein Foto posten.

Es schaut nach einer entzündlichen Reaktion der Haarbälge aus, könnte sich um eine Follikulitis im Stadium 1 handeln.

a@ndre9as3m41


Das sieht ziemlich genau aus wie bei mir, das Areal ist bei mir nur etwas größer.

Ich habe zusätzlich wohl auch ein Seborrhoisches Ekzem mit Rötung und Schuppen in den Nasenflügeln, den Augenbrauen und der Kopfhaut gehabt (sogar zwischen der Brust), das ich mit Hausmittelchen wie verdünntem Apfelessig und gleichzeitiger Ernährungsumstellung (keine Milch und weniger Milchprodukte, wenig Fleisch und keine scharfen Speisen mehr) im Griff habe (nur an der Kopfhaut gehts nicht ganz weg, weil man dann ziemlich stark nach Apfelessig riechen dürfte und da auch nicht so gut Luft drankommt).

Da die Rötung an der Stelle fast völlig unverändert durch die ganzen Aktionen ist (ich hab Teebaumöl, Kamille und diverse Cremes probiert) vermute ich, dass es unabhängig davon ist, vielleicht Allergie oder sowas.

Falls Du noch hier mitliest und inzwischen eine Lösung gefunden hast, oder zumindest eine Diagnose, würde ich mich freuen, wenn Du sie hier mitteilst.

C]raFzy1


Hallo !

Ich hatte denselben " Hautausschlag " im Bereich zwischen Nase und Oberlippe. Genau so wie auf dem Foto.

Mein Hautarzt hat hier eine Form der Rosazea diagnostiziert. Eine entsprechende Creme die mir der Arzt verschrieben hat, habe ich über 6 Monate angewandt. Die Rötung verschwand ! Ein 14-tägiger Badeurlaub hat dann aber den Rückgang der Rötung beschleunigt. Laut Erfahrung des Arztes, ist Sonnenbestrahlung eigentlich nicht gut bei dieser Krankheitsform, doch Ausnahmen bestätigen ja wie bekanntlich die Regel ! Bei mir hat es auf jeden Fall funktioniert. Man braucht beim Cremen allerdings einen langen Atem. Sollte jemand Interesse an dem Namen der Creme haben, bitte melden, ich werde dann noch mal nachschauen.

Liebe Grüße

Crazy1

P*a!ulama6rie


Creme würde mich interessieren.

rhhodaynx74


@ andreas341:

Ich hab' mittlerweile Allergietests (negativ) hinter mir, war bereits in der Dermatologischen Abteilung des SMS Ost. Dort hat der Arzt gemeint, dass er selbst es nicht wirklich einordnen kann und er nun eine Blutuntersuchung möchte. Da er so ziemlich alles testen möchte, wurden mir 7 Ampullen abgenommen. Der letzte Schritt wäre ein Biospie – wobei er selbst meint, dass diese wohl nichts bringen würde (aufgrund der chemischen Arsenals, dass bislang schon eingesetzt wurde) und außerdem eine 3-mm-Narbe bleiben würde. Meine Reaktion: Rötung plus Narbe ... nein, danke!

Sein Résumé: Es kann auch sein, dass man hier nichts machen kann und es einfach eine Fehlreaktion des Gewebes bzw. der Zellen ist. Wobei ich mich damit nicht abfinden möchte. Mehr weiß ich Anfang Mai: Am 6. Mai habe ich einen Termin im Krankenhaus wegen der Ergebnisse der Blutbefunde und am 7. Mai bin ich dann damit auch gleich nochmal bei meinem Hautarzt, der wirklich sehr bemüht ist. Leider bislang ergebnislos %-|

@ Crazy1:

Danke für Deinen Beitrag – wußte nicht, dass dies so lange dauern kann. Dann werd' ich mal brav die Elidel-Creme (Wirkstoff: Pimecrolimus) weiterverwenden und auf das Beste hoffen. Hab' Dir auch wegen dem Namen Deiner Creme eine PM geschickt ;-)

lg,

Markus

rfhomdWan74


Nachtrag von mir für alle anderen Leidgenossen:

Außer der vorhin erwähnten Creme "Elidel" habe ich auch schon zwei Wochen mit der Creme Protopic (0,1% sowie 0,03%) hinter mir. Fazit bei Letzterer: Es wird schlimmer und brannte auch schon kurz nach dem Auftragen ein wenig!

oMle"inFuxsa


hi

ich habe genau das selbe seit ca einem halben jahr.

ich leben in rio de janeiro und denke es könnte auch von der sonne kommen.. kein hautarzt konnte mir weiterhelfen – habe diverse cortison cremes ausprobiert ohne erfolg..

jetzt hab ich aufgehört kaffee zu trinken, benutze kinderzahncreme etc

leider bisher hat nix geholfen

falls jemand weitere ideen hat würd ich mich freuen davon zu hören.. ich experimentier weiter und lass euch wissen..

CYleaGrnesxs


Vielleicht ist es ja was ganz anderes. Eine innere Krankheit, die solche Erscheinungen als äußeres Symptom zeigt. Mal Blut und alles untersuchen lassen? ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH