» »

Wunde, komplett verkrustete Brustwarzen, was könnte helfen?

ABdvan_cexd hat die Diskussion gestartet


Guten Abend,

Ich bitte euch mir zu helfen. Sei es nur eine Vermutung, ein Tipp oder ähnliches. Man findet sowas über google eigt. nur bei stillenden Müttern und ich glaub nicht, dass es da so schlimm ausgeprägt ist.

Ich hatte seit Anfang 2011 ein Ekzem am linken Mittelfinger... Rot schuppend und mal offen. Das ganze hat sich mit kreisrunden Ekzemen an Stellen am Rücken& Brust ausgeweitet. Diese jucken vorallem nachts und ich kratze immer wieder unterbewust auf. Ich versuche das ganze teils mit Pflastern abzukleben...sogut es geht.

Ich war bei einem Dermatologen, später dann in der Uniklinik-Dertmatologie. Es wird überall NUR Cortison verschrieben. – im Prinzip wurden immer nur die Ekzeme festgestellt und teils bakterielle Infektionen (sekundär)... in der Uniklinik wurde gesagt wahrscheinlich chronisch ähnlich Neurodermitis... gute Hautpflege, Cortison... Damit wird es besser, danach noch schlimmer. Nach meiner zweiten Klausurphase hab ich Cortison abgesetzt.

Bei meinem Heilpraktiker wurde eine Stuhluntersuchung gemacht mit Befund auf Candida und einem ungleichgewicht der Darm-Besiedlung.

[[http://dl.dropbox.com/u/9419862/120320121567.jpg]]

Ich setze dort gerade alle Hoffnung rein. Ich mache eine zuckerfreie Diät. Zusätzlich morgends/Abends Ichthraletten....

Soweit zur Vorgeschichte – ich schreibe euch meine Geschichte damit ihr ein paar zusätzliche Infos habt.

Was seit mittlerweile auch schon einer längeren Zeit besteht sind meine wunden Brustwarzen. Ich kann deshalb richtig schlecht schlafen, bevor ich die Diät begonnen habe waren sie richtig am nässen, jucken usw. – sie sind seit längerer Zeit so verkrustet, heilen aber nicht ab. Ich bin auch schonmal baden gewesen und die Krusten waren weg- darunter aber teils offene Hautstellen die dann über längere Zeit wieder komplett verkrusten.

Ich brauche von euch eine Idee, Tipps o.ä. was könnte helfen? Was könnte ich beim Arzt noch abchecken lassen. Ich habe auch eingerissene Mundwinkel, würdet ihr mal eine Blutuntersuchung (Vitamine/Mineralien) machen? Seit 4 Wochen esse ich sehr gesund, viel Gemüse, Salate, ungesättigte Fettsäuren, reines Sauerteig-Vollkornbrot, kein Alkohol...Ich hoffe sehr das ihr mir irgendwie weiterhelfen könnt. Was wäre euer weiteres Vorgehen?

[[http://desmond.imageshack.us/Himg821/scaled.php?server=821&filename=bild1251.jpg&res=landing]]

[[http://desmond.imageshack.us/Himg546/scaled.php?server=546&filename=bild1253d.jpg&res=landing]]

[[http://desmond.imageshack.us/Himg804/scaled.php?server=804&filename=bild1255.jpg&res=landing]]

[[http://desmond.imageshack.us/Himg33/scaled.php?server=33&filename=bild1256.jpg&res=landing]]

Danke!

Antworten
SNtellax80


würdet ihr mal eine Blutuntersuchung (Vitamine/Mineralien) machen?

Ja, das würde ich machen. Falls du irgendwelche Mängel hast, solltest du die ausgleichen. Nur durch gesunde Ernährung allein kann man Mangelzustände meist nicht in den Griff bekommen.

Methyl-Sulfonyl-Methan (MSM) kann als Nahrungsergänzung bei Hautproblemen helfen.

Hattest du eine Cortison-Creme?

Wenn ja, würde ich es nochmal mit der probieren und sie dann nicht abrupt absetzen, sondern langsam ausschleichen. Parallel würde ich die Hautstellen mit reinem Nachtkerzenöl (Bio-Qualität, ohne Zusätze) pflegen (mehrmals täglich).

Falls du definitv kein Cortison mehr nehmen willst, würde ich es trotzdem mit dem Öl probieren. Es kann aber schon eine Weile dauern, ein paar Wochen müsstest du dem Öl schon Zeit geben.

c'oli8flor


Ist denn schon mal ein Abstrich von dem "Ekzem" gemacht und auf Hautpilz (z.B. Microsporum canis) gemacht worden. Besonders der eine Fleck auf dem dritten Bild sieht typisch nach Hautpilz aus. Hast du Haustiere oder viel Kontakt zu Tieren?

cOolif3lor


Ein anderer Ansatz wäre evtl. eine Nahrungsmittel-Allergie ":/ .

Die häufigsten Allergieauslöser sind Milch-, Hühner-, Weizeneiweiß, evtl. das mal ne Zeit weglassen ":/

t~ishaxna


*:)

den Tip mit dem [[http://www.med1.de/Apotheke/Suche/Nachtkerzenoel/ Nachtkerzenöl]] kann ich unterstützen – hat bei mir gut geholfen.

Ich hatte es (Ekzem unklarer Ursache) nicht soo schlimm wie du, trotzdem ist das Nachtkerzenöl bestimmt einen Versuch wert.

Alles Gute! :)*

tVishxana


... ich habe vergessen, zu schreiben, daß ich das Nachtkerzenöl auch eingenommen habe, ich habe Nachtkerzenöl-Kapseln aus der Apotheke genommen, die mir ein Arzt empfohlen hatte. Leider kann ich mich nicht an den Namen erinnern.

Äußerlich habe ich auch ganz gute Erfahrungen mit [[http://www.med1.de/Apotheke/Wirkstoff/Johanniskraut-Oel/ Johanniskraut-Öl]].

SDchneeahexxe


Ich würde dir auch zu einem erneuten Abstrich raten.

Sotelloa8!0


Besonders der eine Fleck auf dem dritten Bild sieht typisch nach Hautpilz aus. Hast du Haustiere oder viel Kontakt zu Tieren?

Das war eigentlich auch mein erster Gedanke.

Deshalb

Ich war bei einem Dermatologen, später dann in der Uniklinik-Dertmatologie.

hab ich nicht auf den erneuten Abstrich verwiesen. Wie Neurodermitis sieht das für mich aber nicht aus....zumindest diese kreisrunden Stellen nicht.

Andva]ncexd


Guten Tag Zusammen,

Entschuldigung das ich mich so lange nicht gemeldet habe. Ich habe mit der Candida-Diät aufjedenfall gemerkt, dass die Stellen langsam abheilten (allerdings weiter sichtbar) und der Juckreiz zurückging.

Nach 4 Wochen habe ich allerdings langsam wieder die Ernährung umgestellt und jetzt seit kurzem ist es wesentlich schlimmer geworden. Mit den Arzt-Terminen ist es ja immer so, dass man teilweise 4-5 Wochen warten muss.

Ich habe jetzt einen Termin in einer Woche beim Dermatologen wobei ich dort nur versuchen will das große Blutbild machen zu lassen sowie die Untersuchung auf Unterversorgung/Mangel an Vitamine/Mineralstoffe. Ebenfalls werde ich dort einen Allergietest auf Kontaktallergene und Lebensmittel machen soweit das geht. Ich möchte das möglichst beim Arzt machen da ich beim Heilpraktiker ja alles selber zahlen muss, als Student ist das gar nicht möglich!

Danke für die Tipps zu euren Mitteln. Zum einen möchte ich jetzt erstmal nochmal das Cortison verwenden und das langsam ausschleichen lassen. Ziel ist es erstmal die Stellen zuzukriegen – durch die Stellen an Rücken/Hals krieg ich durch brennende offene und juckende Stellen teilweise in der Nacht nur ein paar Stunden schlaf. Zum verrückt werden.

Ich denke ich werde dem Heilpraktiker nochmal erzählen, wie sich das bei mir in der Zeit entwickelt hat und ggf. mit der Diät wieder anfangen.

Zusätzlich nehme ich für die Stellen Nachtkerzenöl innerlich und äußerlich.

Da ihr von MSM schreibt und das relativ günstig bei Makana zu beziehen ist kann ich das ja auch dosiert im Müsli zu mir nehmen.

Soweit – danke für eure Unterstützung. Liebe Grüße,

Fabian

A|d2vanTced


Hallo Zusammen, ich habe jetzt ein paar Neuigkeiten.

Ich bin nocheinmal zum Arzt und habe versucht ein paar Test´s durchzukriegen. Das hat auch gut funktioniert. Mein Allergologe hat mir zwei Ampullen Blut abgenommen. Mit einer wird ein Test auf verschiedene Stadard-Nahrungsmittel getestet (Ei,Weizen & Co.) Für das zweite konnte ich auf einer größeren Liste 8 Nahrungsmittel auswählen, welche ich ggf. als Allergen im Verdacht habe. Könnt ihr mir sagen, wie aussagekräftig der Test sein wird? Ich habe bei zweitem auch Hefe angekreuzt – kann man da mit einem aussagekräftigen Ergebnis rechnen? Ebenfalls beim Hautarzt hab ich ein Check-Up mit Urin-Test/Blut-Test, Belastungstest und Co. durchbekommen. Das ganze auf Kasse, da bin ich sehr froh drum.


Wir haben heute Abend ein paar Biere verköstigt. Ich habe jetzt (3-4Uhr) super starken Juckreiz an den vorbelasteten Hautstellen, ich kann gerade überhaupt nicht schlafen. Ich merke schon etwas länger, dass es vllt. am Bier liegen könnte. Das ganze wäre für mich super tragisch, da ich selber als Hobby Bier braue... Nun die Frage ist ja auch – liegt es am Alkohol (wobei das vllt. insgesammt eine Flasche war), an der Hefe oder wer weiß woran (Gliadin wurde schon untersucht und es gab keine Auffälligkeiten. Kann man hier gegebenfalls ein Provokationstest machen und einfach mal eine etwas größere Menge Bier-Hefe-Bodensatz einnehmen und dann die Reaktion abwarten?

Ich reagiere keinesfalls mit Magen-Darm-Problemen. Aber die hatte ich generell auch nie. Es bezieht sich bei mir alles auf das Hautproblem.

Ich danke euch fürs Zuhören und versuche jetzt gleich nochmal zu schlafen Gute Nacht, Fabian

c]oliMfllor


Hast du normales Bier getrunken oder Weizenbier? Oder ist im normalen Bier auch Hefe ":/ ? Nur weil du was von "Bier-Hefe-Bodensatz" schreibst, und den kenn ich jetzt nur vom Hefeweizen. Bin allerdings alles andere als ein Bierkenner :|N .

Ich bin z. B. allergisch (unter anderem) auf Weizeneiweiß und reagiere da mit Neurodermitis.

Wie aussagekräftig diese Bluttest sind, weiß ich nicht, da scheiden sich glaub ich die Geister. Ich hab meine Allergien mittels Bioresonanz austesten lassen, auch da gibt´s genug Menschen, die das für Humbug halten (ich vorher auch ;-D ), aber bei mir hat es alles gestimmt, was positiv getestet wurde.

P0fiff}erliNng


Bier ist ein guter Hinweis...schau mal, ob dich vielleicht eine Histamin-Intoleranz plagt. Die bringt viele, zunächst unklare Symptome mit sich.

G'änseb1lümxlein


So weit ich weiß ist der Bluttest nicht so aussagekräftig, weil er lediglich die Antikörper misst, die der Körper aber als natürliche Reaktion auf vieles bildet, mit dem er mal in Kontakt war.

Ich hab durch den Pricktest (40 Substanzen auf die Unterarme), meine Allergien bestimmen lassen, aber bei mir stellte sich dann etwas später raus, dass ich wohl doch nicht allergisch bin, aber das ist vielleicht auch was anderes

Agdva0nced


Guten Tag,

Ich habe jetzt eine Reihe an Ergebnissen bekommen.

Allergie-Test´s

[[http://dl.dropbox.com/u/9419862/Date...0%28151%29.jpg]]

[[http://dl.dropbox.com/u/9419862/Date...0%28150%29.jpg]]

Blutuntersuchung und Urin

[[http://dl.dropbox.com/u/9419862/Date...0%28149%29.jpg]]

Den Selenwert hat er irgendwie vergessen bzw. hätte ich es vllt. nochmal erwähnen müssen. Man liest allerdings auch im Internet, dass der Wert kaum Relevanz bzw. Aussagekraft hat. Da die Werte alle in einem ziemlich guten Bereich liegen, kann ich viele Sachen ausschließen, aber die Ursache.

Zum einen wird es wahrscheinlich mit den Allergien in Verbindung stehen. Ich habe auch erwähnt, das mir die Candida-Behandlung noch am besten geholfen hat. Er hat jetzt noch im nachhinein in Auftrag gegeben, das Blut auf Candida-Antikörper zu untersuchen. Da bin ich schonmal sehr froh drüber.

Vllt. fällt euch bei den Werten ja was auf, ansonsten dients einfach dem Protokoll.

Danke & schönen Abend,

Fabian

PS. Am Montag gehts nach Sardinien, ich denke und hoffe, die Sonne, das Klima, das salzige Wasser werden mir bei den Hautproblemen weiterhelfen. Auch wenn es nicht schön aussieht...

PPS. MSM nehme ich derzeit regelmäßig ein. ich habe das Gefühl, dass es allgemein sehr gut hilft. Nachtkerzenöl und Schwarzkümmelöl nehme ich jeden Tag ein Löffelchen innerlich. Außerdem reibe ich die Hautstellen öfter mit Nachtkerzenöl ein, wenn ich dazu komme.

PPPS. Ich hoffe, der Urlaub auf Sardinien, mit Sonne und Salzwasser hilft weiter.

PPPPS. Weiterhin besteht noch der klare Zusammenhang mit Zucker/Bier/Alkohl und Hautprobleme. Das hab ich natürlich stark eingeschränkt. Ich werde wohl in Zukunft und nach dem Bluttest eine strikte längerfristige Candida-Diät führen um gut durch die Lernphase zu kommen und damit ggf. eine langfristige Besserung zu erreichen. Außerdem muss ich solangsam das Cortison ausschleichen, das wirkt schon nicht mehr und ich nehme es schon mehrere Wochen ":/ Nachts zwischen 02:00-03:00 ist die sensible Kratzphase, habe mir heute mal Baumwollhandschuhe besorgt...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH