» »

Ausschlag Handrücken

m1icha,el82 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich habe vor ca. 6 Monaten plötzlich auf der Handoberfläche und am kleinen Finger einen Ausschlag bekommen und weiß nicht was ich dagegen machen soll. Ich war schon bei 2. Verschiedenen Hautärzten die mir aber nicht wirklich weiterhelfen konnten. Der erste meinte, es liegt an der Kälte und ich soll die Hände gut pflegen. Nr. 2 hat mir eine Ekzemsalbe und eine reichhalte Pflegecreme gegeben. Alles ohne Wirkung.

Selbst habe ich schon mit der Pflegeserie von Kelual gegen Dermatitis versucht, bzw. Alkohol und Teebaumöl weil ich eine Haarwurzelentzündung vermutet habe. Zumindest fallen an der Stelle wo der Ausschlag kommt teilweise die Härchen aus.

Spüren tu ich den Ausschlag kaum, nur wenn ich ihn eincreme juckt es ein wenig.

Ich habe noch 2 Bilder hochgeladen, da ich selbst keine Ideen mehr haben, was ich noch tun soll.

[[http://imageshack.us/photo/my-images/403/18658100.jpg/]]

[[http://imageshack.us/photo/my-images/171/58788949.jpg/]]

Vielleicht hat hier jemand einen Vorschlag.

Besten Dank,

Gruß,

Michi

Antworten
oKct(avxia


Sieht fast aus wie bei mir, wenn ich einen Neurodermitis-Schub habe. Enthält die Ekzemsalbe Kortison?

m>ichaLeYl8x2


Ehrlich gesagt, keine Ahnung ob da Kortison drin war. Gesagt hat er nichts davon, also denke ich eher nicht. Hmm, aber wenn es sich um Neurodermitis handelt, warum haben zwei unterschiedliche Hautärzte das nicht erkannt? Ich frag mich nur, was ich jetzt tun soll. Der Ausschlag breitet sich langsam aus, und Ärzte können mir anscheinend auch nicht helfen.

Solle ich nen Arzt direkt auf Neurodermitis ansprechen?

o]cta|via


Fragen kostet nichts ... jedenfalls müssten sie dir ja eine Diagnose nennen können.

eMstre;lle


Mit Teebaumöl und alkoholhaltigen Dingen würde ich nicht herumprobieren. Wenn es eine Neurodermitis oder eine Allergie ist, reizt das nur zusätzlich. Manchmal hilft auch eine Creme besser als eine Salbe. Die in der Salbe enthaltenen Fette werden von manchen nicht vertragen.

o ctdavixa


Mein "Geheimrezept" ist bei Neurodermitis ein Salzbad.

m=ichaeYl8x2


Hi,

Danke für eure Antworten. Mein Problem mit Ärzten ist, dass ich jedes mal 5 Stunden im Wartezimmer verbringen muss. Das geht mir auf die nerven, bzw. habe ich einfach keine Lust dass alle paar Wochen zu wiederholen um irgendwelche Cremes durchzuprobieren. Deshalb greife ich gern zu Selbsttherapie, wie man anhand vom Teebaumöl etc. gesehen hat.

Der letzte Hautarzt war ein Privatarzt aus einer angesehen Klinik, was mir für 15min angucken 200 Eier gekostet hat. Dafür bekam ich ne Creme die nichts bringt. Und eine Bestätigung, dass es sich um Neurodermitis handel habe ich ja keine.

Ich werde jetzt noch einmal zum Doc laufen und ihn auf Neurodermitis ansprechen. Mal sehen was dabei rauskommt.

Ansonsten werde ich das mit dem Salzbad mal ausprobieren. Ich hoffe ich kann es irgendwie aufhalten. Leider werden die Flächen auf der Hand immer grösser. :(

owc9tavPia


Übrigens ... alle Hautsachen reagieren auf Stress. Hast du welchen bzw. machst du dir aktuell welchen?

mdicWhaexl82


Stress habe ich nicht wirklich. Aber ich komme aus einer Familie wo alle irgendwelche Hautprobleme haben. Nur dass das auf den Händen erst vor einigen Monaten losgegangen ist wundert mich schon. Davor hatte ich nie Probleme. Bin übrigens 30 mittlerweile.

eUstrLelle


Nur dass das auf den Händen erst vor einigen Monaten losgegangen ist wundert mich schon. Davor hatte ich nie Probleme. Bin übrigens 30 mittlerweile.

Jede Krankheit kann irgendwann losgehen, auch erst nach vielen beschwerdefreien Jahren.

Das Problem bei Haurkrankheiten ist, dass auch der beste Arzt oft probieren muss, was hilft. Ich hatte vor vielen Jahren eine Hautsache, da hat auch erst die dritte Creme geholfen. Wurden denn Hautzellen schon mal im Labor untersucht? Manchmal ist so etwas auch ein Pilz, der nicht gleich ein typisches Hautbild abgibt, die Haut aber schon reizt. Es ist löblich, dass Du selbst etwas tun willst, aber bei Hautkrankheiten kann man da das Problem eher noch verschlimmern. Teebaumöl hilft z. B. nur, wenn es sich um einen infektiösen Ausschlag handelt. Viele sogenannten guten Hautcremes für die Hände, oft auch Bio-Erzeugnisse, enthalten Stoffe, auf welche die schon gereizte (gerötete) Haut allergisch reagiert.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH