» »

Abszess – Exzision...und ziemliche Panik :(

MSonMdeinkind hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

in schon etwas älteren Threads habe ich mich seinerzeit als Abszessleidende (Steißbein bzw. obere Po-Gegend) geoutet und die letzten drei Jahre, seit meiner ersten und bislang einzigen OP, immer wieder dieses Forum nach Tipps durchsucht. Es tut gut, nicht alleine mit diesem Mist zu sein. :)z

Naja, ich wage zu behaupten, dass ich alle Tipps, "einen erneutes Rezidiv zu vermeiden" durch habe. Von diversen Sälbchen über Desinfektion bis hin zum Meiden bestimmter Lebensmittel (Schweinefleisch).

Ich bin sicher, alle diese Tipps haben dazu beigetragen, dass jeweils nächste Rezidiv zeitlich aufzuschieben – aber eben nur aufzuschieben.

Nach drei Jahren und vier Rückfällen, immer an der selben Stelle unter der Narbe, hab ich mich aber nun doch endgültig entschlossen, das Gewebe um's Steißbein herum – wie sagt man so schön? – "sanieren" zu lassen.

Ich hab gerade mal ÜBERhaupt keine Lust auf die OP, wobei ich davor noch am wenigsten Angst habe. Die Angst beginnt damit, dass ich aufwache und mir die Frage stelle: "Wie groß ist das Loch geworden?" :( Der Chirurg hat mir einen vorgesäuselt, dass "die Sache nach der OP dann in zwei Wochen vom Tisch sein sollte und die Patienten beim Verbandswechsel eigentlich gar nicht so sehr über Schmerzen klagen." (...) Wie kann man einem so ins Gesicht lügen?! Jeder, der sowas mal hatte, wird doch wohl bestätigen können, dass gerade die ersten Verbandswechsel höllisch weh tun. :°(

Warum ich mir die Sache dennoch antue, obwohl der Chirurg, zumindest hier ehrlicherweise, meinte, dass es keine Erfolgsgarantie gibt? Wahrscheinlich, weil ich aus jetziger Sicht nichts zu verlieren habe. Ohne Eingriff wird der Sch... auf jeden Fall immer wieder kommen, keine Frage. Mittlerweile kann ich ohne Bauchschmerzen keine Urlaubspläne mehr machen. Und prompt kam der letzte Abszess zwei Tage nach meinem Urlaub im März – wäre er ein paar Tage früher aufgetaucht, hättet ihr mir erklären müssen, wie man einen 12-Stunden-Flug in der Eco Class mit Steißbeinabszess überlebt. :-o

Langer Rede kurzer Sinn: Gibt es wen unter euch, der vielleicht auch kurz vor der OP steht oder seine vor Kurzem hinter sich gebracht hat? Wenn ja, hab ich ein paar brennende Fragen an euch:

- Sind die Verbandswechseln in der Po"ritze" nicht schmerzhafter als, sagen wir mal, auf der Pobacke? Je nachdem, wie man sich bewegt, ist doch auch Spannung in dieser Region, zwirbelt das nicht?

- Der Chirurg, bei dem ich diesmal war, sprach zwar auch von offener Wundheilung, meinte aber, Austamponieren würde man das nicht mehr (außer an den ersten beiden Tagen nach der OP zwecks Gabe von ABs und Blutstillenden Mitteln. Nur mehrmals täglich ausduschen und abdecken wären nötig. Das stelle ich mir einerseits angenehmer vor, andererseits besteht so doch eher Gefahr, dass sich Hohlräume während der Heilung bilden, oder?

- Ich hab das Glück, dass meine Mutter Krankenschwester ist und ich mich in der ersten Zeit bei ihr "einquartieren" kann zwecks täglicher Wundversorgung. Das ersetzt natürlich nicht die Kontrolltermine beim Arzt – oder vielleicht doch? Mich hat es grenzenlos genervt, 2x die Woche zum Arzt zu gehen, nur, um mir wieder anzuhören, wie toll meine Wunde aussieht und dass ja alles suuuper heilt – das hat mir meine Mutter auch vorher gesagt und sie kann eine saubere Wunde von einer schlecht heilenden unterscheiden. Ich will nicht leichtsinnig sein, aber ist so eine Nachkontrolle (in den kurzen Abständen wirklich nötig?

- Ich denke, viele von euch haben einen mehr oder weniger klassischen "Sitzberuf". Wie lange wart ihr krankgeschrieben bzw. ab wann habt ihr euch wieder arbeitsfähig gefühlt?

Fragen über Fragen...und ein ganz dickes Dankeschön für diejenigen, die sie versuchen, zu beantworten. :)*

LG

Mondenkind

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH