» »

Spiritus-Fußbad bei Fußpilz hilfreich oder schädlich?

b&ytescrunxcher hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Ich hab an den Füßen im vorderen Bereich der Fußsohle eine komplett "Zerfressene" Fußhaut.

D.H. das sieht aus wie eine "Mondlandschaft" mit bis zu Stecknadelkopgroßen Löchern.

Die Hautfalten an den Zehen sind ebenfalls befallen.

Hautteile, die nicht zerfressen sind, sind komplett weiß und aufgequollen, und "Feucht/Nass".

Außerdem hat die Haut in den betroffenen Regionen einen sehr üblen Geruch.

Nun habe ich gestern Abend erst ein Fußband in Wasser mit Seife gemacht.

Anschließend habe ich mehrere Fußbäder in Haushaltsspiritus gemacht.

Für das Fußbad hatte ich den Spiritus mit etwas Wasser auf ca 60-70% verdünnt. Und dann bis zu 20 Minuten Fußbäder gemacht.

70% Alkohol ist ja gut desinfizierend dachte ich. Also kanns nicht schaden gegen einen eventuellen Pilz oder Bakterienbefall der Haut.

Schmerzemfpindlich gegen den Alkohol waren die befallenen Stellen gar nicht. Ganz im Gegenteil, das Spititusfußbad war recht wohltuend.

Die Schuhe habe ich ebenfalls mit Spiritus "Ausgeschwenkt" und dann so trockenen lassen.

Die weißen Hautstellen haben sich jetzt nach ca 1 Tag wieder weitestgehend wieder normalisiert. Sie sind abgeschwollen, und wieder trocken.

Die Löcher sind noch da.

Generell wurde die Haut aber recht hart und zäh, so dass man die befallene Hornhaut nun gut mit einem "Hornhautschaber" oberflächlich entfernen kann.

Was könnte das gewesen sein? War das Fußpilz?

Und ist ein Fußbad in Haushaltsspiritus gut gegen Fußpilz? Sollte man das vorsorglich öfter machen?

Oder ist ein (regelmäßiges) Fußbad in 70 % Spiritus ehr schädlich?

Grüße

Antworten
cYlairxet


Ich würde eher mal zum Hautarzt gehen statt mit Spiritus rumzudoktern...

S/chliztzaugxe67


Mindestens 2 x täglich eine Mischung aus ätherischem Lavendelöl und Teebaumöl einmassieren. Pur oder 10 ml Jojobaöl plus je 20 Tropfen der Öle.

Echter 70 % iger Spiritus ist verdammt teuer, hier wird doch wohl nicht mit Brennspiritus hantiert?

Und die normalen Sprays zur Desinfektion sind nicht geeignet, eine Heilung hervorzurufen.

Hautarzt könnte sicherlich auch nicht schaden..... :[]

ooldiex48


Ich habe mit Spiritus (Alkohol) zweimal gute Erfahrungen gegen Pilze gemacht.

Einmal Schimmel in der Zimmerecke. Eine Sprühflasche besorgt, mit unverdünntem Spiritus besprüht, bist die Tapete durchnässt war.

Spiritus ist brennbar, ein Spiritus- Luft- Gemisch explosiv. Also Türen und Fenster auf, für Luftzug sorgen und sicherstellen, dass keine Zündquelle vorhanden ist. Auch keine, die sich einschalten könnte (z.B. Zündung des Ofens oder Durchlauferhitzers). Andere Personen aussperren. Wenn das nicht gewährleistet ist: Finger weg vom Alkohol.

Nach dem Trocknen ließ sich der Schimmel abpinseln (also mit dem Pinsel entfernen) und überstreichen. Er kam nicht wieder, weil ich auch die Ursache beseitigt habe.

Zweitens Fußpilz.

Spiritus in einen Behälter gegeben, so etwa 1 cm hoch. Die trockenen ! Fußsohlen hineingestellt und die Füße miteinander gerieben, so wie man es beim Händewaschen macht. Überall muss die Haut von Spiritus benetzt sein. Etwa 10 min lang.

Hier gelten ebenso die Gefahren-Hinweise wie oben. Am besten macht man das auf der Terasse oder im Garten.

Abgestorbene Haut weiche ich mit Wasser auf (Bad) und schabe sie mit einem porösen Stein ab. Weisse Haut ist bei mir ein Hinweis auf tote Haut, die muss weg.

o7ldie4x8


WICHTIG: Den gebrauchten Spiritus unter Aufsicht draussen verdunsten lassen. Auf gar keinen Fall in die Kanalisation schütten, dort bildet sich das explosive Gasgemisch und kann nicht abziehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH