» »

Fragen zur Muttermalentfernung

Sxahnegxirl0x3


Hallo!

Ich habe es überstanden! ;-D ;-D ;-D Die Spritzen waren furchbar und der Gedanke, dass da jemand gerade an meinem Rücken rumschneidet ebenfalls, aber wenigstens habe ich beim schneiden und bei mNähen keinerlei Schmerzen gehabt! :-) Könnt euch gar nicht vorstellen wie erleichtert ich war, als endlich alles vorbei war!!!

Die Nacht war allerdings nicht so gut. Habe kaum geschlafen, da eine der Wunden - wenn ich mich normal hingelegt habe - immer etwas geschmerzt hat (die eine Wunde ist blöderweise am Schulterblatt - also bei jeder Bewegung oder wenn ich mich irgendwo anlehne oder hinlege wird die "belastet". Und auf dem Bauch schlafen geht bei mir nicht). Heute habe ich zwar keine starken Schmerzen aber ab und ein kräftiges "Ziehen" in der Schulterblatt-Wunde. Versuche mich eh schon so wenig wie möglich zu bewegen, aber so ganz vermeiden lässt es sich halt nicht...und dann tuts weh.

Die andere genähte Wunde ist am unteren Rücken und die merke ich praktisch gar nicht.

Die Ärztin hat gestern 2 große Pflaster auf die genähten Wunden geklebt. Soll ich die die 1 Woche drauflassen (muss nach 1 Woche zur Nachkontrolle) oder muss ich die wechseln? Wechseln wird halt schwierig, da ich alleine wohne, hier in der Satdt noch keine Freunde und keine Familie habe und meinen Nachbarn oder meine Kollegen will ich da jetzt auch nicht fragen ;-) Aber alleine komm ich da ohne Verrenkungen halt nicht hin (und solche Verrenkungen darf ich ja nicht machen - die eine wunde zieht ja schon bei der kleinsten Bewegung...)...

Fclamgi{79


Solange die Pflaster nicht abgehen, kannst du sie auch 1 Woche dran lassen.

Ich habe immer Duschpflaster gehabt, da kann man am 1. tag nach der OP auch gleich Duschen.

Allerdings macht sich das echt doof, wenn du keinen hast, der sie dir wechseln kann. Hm...und eine Kollegin oder Nachbarin ist auch nicht greifbar?

Dann würde ich beim Arzt event. mal wechseln lassen. Denn 1 Woche ohne duschen ist ja schon bissl lange.

Frag mal in der Apo nach Duschpflaster...die kannst du locker 2-3 Tage trotz Wasser drauflassen.

SDunf lo_werx_73


Ich würde abraten, die Duschpflaster so lange draufzulassen. Die sind nicht wirklich atmungsaktiv und es kann die Heilung beeinträchtigen. Wichtig beim Pflasterwechsel auch: Mit bspw. Octenisept-Spray desinfizieren!

Erst nach einer Woche das Pflaster zu wechseln, finde ich etwas spät. Wenn Du niemanden hast, würde ich in der Praxis um einen Wechsel ohne ärztliche Kontrolle bitten. Oder ggf. beim Hausarzt, wenn Du jemanden hast.

N;aevib_M


Hallo Sunflower,

auch wenn Du die Prozedur schon hinter Dir hast möchte ich Dir hier noch antworten, da mich Deine Angst durchaus berührt hat und da ich sie gut nachfühlen konnte. Für mich waren die Termine und Untersuchungen bei dne Hautärzten und in der Hautklinik immer ein Graus. Meine Angst richtete sich aber weniger auf die evt. Schmerzen, sondern viel mehr auf die Angst vor Krebs!!! Bei mir hieß es schon öfter, dass Muttermale nach Krebs aussehen und raus müssen! Das machte mir richtoge Panik! Am Ende waren es doch nur "Vorstufen" bzw. "streng dysplastische" Muttermale.

Bestand bei Dir auch Krebsverdacht oder warum mussten bei Dir die Muttermale raus?

Hast Du inzwischen dein Ergebnis? (die Wartezeit fand ich immer schrecklich!).

Kurz zu Deinen Fragen (falls Du noch mal in die selbe Lage kommst):

1. Habt ihr eine Idee was ich tun kann um mich zu "entspannen" und nicht mehr so eine krasse Panik vor dem morgigen Termin zu haben?

Mir half bisher nur, an was anderes zu denken und mich mit Arbeit abzulenken oder irgendwas zu machen, was meine volle Konzentration fordert.

2. Hat schon mal jemand sich Muttermale wegschnippeln lassen und wurde anschließend genäht? (Bei mir wurde wie gesagt schon mal eins entfernt, allerdings ohne Nähen usw.) Tut das weh? Hat man danach Schmerzen? Wie lange dauert es so ein Muttermal rausschneiden zu lassen + nähen?

Oh je, bei mir wurden schon ziemlich viele Muttermale weg gemacht, da ich das Dysplastische Nävus Syndrom habe und am ganzen Körper quasi übersät bin mit extrem vielen und auch auffälligen Leberflecken überall. Wie viele genau weg gemacht wurden, müsste ich nachzählen, aber teilweise waren es auch schon mehrere auf einmal! Die meisten zwischen 2006 und 2009 während meiner Ausbildung (Kinderkrankenpflege), wo mich die Betriebsärztin extra in die Hautklinik zur Untersuchung überwiesen hat und wohin ich dann alle 3 Monate musste!

3. Ich habe vor am Samstag Abend ausgiebig tanzen zu gehen (in nem Club). Meint ihr es spricht etwas dagegen? Die Ärztin meinte ja, dass ich bis zum Fäden ziehen z.B. nicht schwimmen gehen oder immensen Sport machen sollte (wobei Radfahren wohl wieder in Ordnung ist).

Generell sind alle heftigen Bewegungen, die ein Ziehen und Reißen bzw. Überdehnen verursachen nicht zu empfehlen; das kann auch zu Problemen bei der Wundheilung und zu unschöner Narbenbildung führen.

4. Wie oft sollte man denn eurer Meinung nach generell zur Hautkrebsvorsorge gehen? Alle 6 Monate, 1x im Jahr, alle 2-3 Jahre ??? HAbe da leider keine richtige Vorstellung und habe beim letzten Termin auch versäumt die Ärztin das zu fragen.

Das solltest Du Deine Hautärztin fragen, weil es hängt einfach von deinen Leberflecken ab, wie viele Du hast, wie auffällig sie sind usw. Ich würde generell ein bis zweimal jährlich empfehlen, wenn Du sehr viele Muttermale hast ggf. auch öfter. Ich musste schon als Kind bzw. im Jugendalter alle 3-4 Monate zur kompletten Muttermaluntersuchung!

Die Ärztin hat gestern 2 große Pflaster auf die genähten Wunden geklebt. Soll ich die die 1 Woche drauflassen (muss nach 1 Woche zur Nachkontrolle) oder muss ich die wechseln?

Ja, Pflaster sollten eigentlich nur von der Ärztin gewechselt werden bis zum Fäden ziehen. Warst Du schon zum Fädenziehen und zur Nachkontrolle? Was hat Deine Ärztin gesagt?

Vielleicht schreibst Du ja nochmal. Alles Gute und LG

Michael H

F<lam\i79


Ja, Pflaster sollten eigentlich nur von der Ärztin gewechselt werden bis zum Fäden ziehen.

echt? Ich habe auch das DNS und ich wechsle immer die Pflaster selber. Ich muss auch nicht zur Wundkontrolle...liegt wahrscheinlich daran, dass ich so oft da bin zum wegschnippeln.

Du doch aber auch, wenn du das DNS hast :)_ :)_ oder?

Ntaeavix_M


Hallo Flaimi,

ja, gerade während meiner Ausbildung an der Uniklinik Gießen musste ich da regelmäßig in die Hautklinik und die haben dann ständig auch was bei mir gefunden, was rausgeschnitten werden musste (angeblich "vorsorglich"). Mich hat das immer total genervt! V.a. die Wartezeit aufs Ergebnis, dann nochmal hin zur Wundkontrolle und nochmal anschauen, das fand ich echt ätzend, v.a. bis dahin mgl. kein Sport.

Die Pflaster sollte ich immer drauf lassen bis zum Kontrolltermin in der Klinik. Danach bekam ich dann nochmal ein Pflaster drauf, aber das durfte ich dann selbst weg machen.

Seit wann hast Du das DNS ??? Wie wurde es bei Dir festgestellt?

Wie oft musst Du zur Kontrolle bzw. zur Untersuchung?

Wird bei Dir auch Fotodoku gemacht?

Bei mir wurde es schon in der frühen Jugend bei einer Hautärztin festgestellt und meine Mam hat mich da schon alle 3 Monate dann hingeschleift.

LG Michael

F:lamio79


Naevi

wie alt bist du? Ich bin 33. Bei mir wurde es auch in der Jugend festgestellt und ich geh nun aller 6 Monate zum Screening, auch mit Fotodoku.

Festgestellt wurde es, nachdam man dysplastische Male gefunden hat (also nach der histolog. Untersuchung als Dysplastisch eingestuft).

Ich habe mehrere Hundert Leberflecke- echt ätzend und wenn ich könnte, würde ich mir alle entfernen lassen. Wie gehst du damit um?

F=lamni7x9


PS: ich gehe immer zum gleichen Chirurgen und wie gesagt, ich geh da nur zum schnippeln hin und dann 10 tage später zum Fädenziehen. Verbandwechsel mach ich immer selber bzw wenn es an einer doofen Stelle ist (Rücken), dann lass ich es von meinem Freund machen.

Ich hole mir immer die Duschpflaster, wechel die auch jeden Tag (nach dem Duschen) und gehe nur am OP Tag nicht duschen. Danach geh ich wieder. Selbst bei Malen am Kopf hab ich meine Haare am Folgetag gewaschen. Der Chirurg sagt: kein Problem, nur nicht rubbeln ;-)

Wieviele hast du schon pi mal Daumen entfernen lassen (müsen). Bei mir sind mind. 30, wenn nicht mehr. Ich bin ja von Kind an, Stammgast %-| {:(

SKch7nYuppilbxub


Hallo ihr zwei. Ich habe auch über 200 Leberflecken, weiß aber nicht ob ich das DNS habe? rausgeschnitten wurden mir bisher 5 Stück, aber aus ästhetischen Gründen, mochte die einfach so gar nicht ;-). Generell fällt es mir schwer mich damit abzufinden, habe eine weiße Haut und da fällt des extrem auf. Bin übrigens 26.

Ich hab mir überlegt diesen Winter zu einem Chirurgen zu gehen und noch 10 rausschneiden zu lassen, die größeren also ab 5mm. Die Narben sollten doch gut werden, wenn es ein Experte macht. Und weiße Narben auf weißer Haut gefallen mir besser als braune Flecken. Bin über alle entfernten super glücklich und komme besser mit den Narben zu Recht.

Ich versteh nur nicht warum ich an mir selber so kleinlich bin, da stören mich die Flecken oft sehr. Bei anderen (die auch viele haben) nicht. :(v

Felatmi7x9


Schnuppibub

mich stören meine auch ganz doll, aber ich habe mindestens doppelt – wenn nicht sogar 3mal soviele wie du. Ja klingt unvorstellbar- ist aber so.

Ich hasse sie – jeden Einzelnen aber ich kann ja schwer mit 600 narben rumlaufen :°(

Ich habe (vorallem im Gesicht) einige aus kosmetischen Gründen entfernen lassen.

N#ae<vi_M


@ Flami79

Hallo Flami79,

wie alt bist du? Ich bin 33. Bei mir wurde es auch in der Jugend festgestellt und ich geh nun aller 6 Monate zum Screening, auch mit Fotodoku.

Ich bin 39. Das erste Mal bei einem Hautarzt war ich mit 12, aber bei dem war meine Mutter nur ein paar Mal; ich hasste die Untersuchungen (immer ganz nackt! |-o ). Aber kurze Zeit später (mit 13) wurde ich von einer Amtsärztin zu einer anderen Hautärztin überwiesen :[] , die dann das DNS festgestellt hat und auch fast jedes Mal Fotodoku gemacht hat {:( . Ich fand das immer ätzend, man hat aber in der Jugendzeit bei mir so auch ständige neue Leberflecken entdeckt! Zu der musste ich dann alle 3 Monate! >:(

Die ersten Muttermale wurden bei mir aber mit 16 raus gemacht, als ich in der kinderklinik lag (wg. meinen Bauchproblemen). Die haben mich noch auf irgendwelche Syndrome untersucht und dabei auch das DNS bestätigt. :-o

Ich habe mehrere Hundert Leberflecke- echt ätzend und wenn ich könnte, würde ich mir alle entfernen lassen. Wie gehst du damit um?

Du, mir geht ganz genauso! Ich habe auch am ganzen Körper überall so extrem viele Leberflecken, daß ich sie echt nicht mehr zählen kann, es sind sicher auch mehrere Hundert (ich tippe mal 400 – 500?)!!! :-o >:( |-o Das Problem bei mir ist, daß einige auch etliche auffällige und größere Muttermale habe, v.a. am Oberkörper, an Brust und am Bauch {:( , und ich auch an echt blöden Stellen Muttermale habe (z.B. im Ohr, auf einer Brustwarze, auf meinem Nabel, zwischen den Fußzehen und leider auch etliche im Schambereich). Wie ich damit umgehe? – Ganz ehrlich, ich schäme mich heute noch, wenn ich mich bei Untersuchungen ausziehen muss, aber als Kind war das noch viel schlimmer, v.a. die ständigen Blicke und dann auch Fragen und manchmal auch blöden Kommentare von anderen! :°( Ich bin da echt gezeichnet....

Seit ich aber das erste Mal die Verdachtsdiagnose auf Hautkrebs (Melanom) bei meiner Musterung (!!) bekam, ist das aber meine größte Angst! Schon die Hautärztin in der Jugend hat bei mir mal gesagt, es wäre "keine Frage ob, sondern nur wann ich mal Hautkrebs kriege!" Damals habe ich das noch nicht so kapiert, was das wirklich bedeutet, aber inzwischen habe ich echt ein Horror davor! ":/ :°(

Als ich dann während meiner zweiten Ausbildung (Kinderkrankenpflege 2006-2009 am UK Gießen) von der Betriebsärztin bei der Einstellungsuntersuchung u.a. in die Hautklinik (außerdem wg. V.a. auf CED in die Gastroenterologie und wg. Nabelbruch in die Chirurgie) geschickt wurde, und da dann alle 3 Monate auch zum kompletten Muttermal-Screening musste, war meine Angst einfach nur noch ätzend und eigentlich immer da, weil die ständig veränderte Muttermale fanden und dann diese raus geschnitten haben >:( . Auch die Betriebsärztin (zu der musste ich alle 6 Monate) hat immer die Leberflecken bei mir überall angeschaut und in meinem Kurs und im WOhnheim bekamen das auch die anderen mit. Da musste ich echt lernen mich an die Fragen und Blicke zu gewöhnen... :-o

Wieviele hast du schon pi mal Daumen entfernen lassen (müsen). Bei mir sind mind. 30, wenn nicht mehr. Ich bin ja von Kind an, Stammgast

In der Kinderklinik (mit 16 J.) waren es damals genau 3, nach meiner Musterung (beim Hautarzt in der Bw-Klinik) 6 auf einmal, während meiner Pflege-Ausbildung zuletzt 14 (über 3 Jahre verteilt).

Bestand bei Dir schon mal der Verdacht auf Malignes Melanom?

Wie gehst Du mit der Angst vor Hautkrebs um?

Wie gehst Du damit um so dermaßen viele Muttermale überall zu haben?

Wie verläuft bei Dir die Untersuchung und wie lange dauern sie bei Dir?

Würde mich freuen, wenn Du weiter schreibst (von mir aus auch als PN oder Email?). Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen, dass Deine Muttermale alle gutartig bleiben! :)^

LG Michael

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH