» »

Übermäßiges Schwitzen unter den Achseln

K`ätz[chenx89


Also das Anti Svet aus dem DM hat mir überhaupt nicht geholfen. Alles genau wie vorher, also werd ich mir wohl doch mal yerka holen müssen.

@ LeoK:

ich glaube das trägt man genau so auf! Bin mir aber nicht 100 % ig Sicher...

Ttigg%er7


Hab mir auch Yerka geholt und kann es nur weiter empfehlen. Das hat vom ersten Tag an geholfen.

Das Anti-Svet riecht ein wenig streng. Absolut nicht mein Fall und wirklich viel bringen tut es auch nichts. Aber probieren geht über studieren ;-)

B>lackl(ioZnblooxd


Mich würde mal von denjenigen, die schon das richtige für sich gefunden haben wissen, in wie fern es beim sport, spazieren in der sonne ect. hilft. Schwitzt ihr dann auch gar nicht, oder nur ein wenig oder wie ist das ???

obrosH-laxn


t-shirt mit arm saugt ein!

KiätzcLhenx89


Also wenn ich die Aluminium-CHloridMischung benutze und mache Sport dann schwitze ich zwar schon, aber nichts so extrem, dass sich unter den Armen wieder Riesen-Seen bilden.

Meine Mischung ist fast leer, werde mir wohl nächste Woche mal Yerka holen.

p(rantar


HAllo

Auch ich gehöre zu der Leidenden Gruppe der VIELSCHWITZER ;-)

Und durch diesen Faden bin ich auf Odaban gekommen.

Mir hilft es wirklich prima. Egal wie heiß oder wie ich mich anstrenge, ich schwitze unter den Armen nicht mehr!!!

NUR; Man sollte sich genau an die anleitung halten.

Abends auftragen, NACHDEM man sich sehr gründlich gewaschen hat unter den Armen. Dann trocknen lassen( handtuch, Fön) und ich meine RICHTIG TROCKEN. Ansonsten hilft es nicht, das hatte ich auch schon.

Danach einfach ein paar SPritzer von dem Zeug auf einen Wattebausch und die Achselhöhlen gut einschmieren damit.

Dann wieder richtig trockenen lassen(ich leg mich ins Bett mit arme nach oben ;-D ). Es juckt und zwickt auch etwas, aber das ist es mir wert.

Und wenn ich es genauso mache, hält es ca 4-6 wochen eine Anwendung.

So, falls Fragen sind schreiben *:)

Gruß

tiens#ioxn


Hallo Leute.

auch ich schwitze sehr viel unter den Axeln. Ca im 5 Sekunden-Takt laufen mir die ekligen Tropfen am Arm oder an den Rippen runter.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass dieses Problem bei mir psychosomatisch ist (und denke, dass dies auch auf 80% der anderen hier zutrifft). Bei mir ist einfach mein inneres Gleichgewicht gestört, sodass ich unter einer leichten, permanenten Anspannung stehe, was zu einer unterbewussten Stressreaktion führt. Generell fühle ich mich nicht angespannt oder gestresst, unterbewusst denke ich allerdings schon.

Ich möchte keinesfalls auf solche Medikamente/Mittel zurückgreifen, zumindest nicht als Dauerlösung. Für bestimmte Anlässe ist es ok und hilfreich aber auf Dauer nunmal gesundheitsschädlich.

Mich würde interessieren ob es hier schon mal jmd mit autogenem Training oder anderen Entspannungsverfahren probiert hat und dies auch über einen längeren Zeitraum und zu welchen Ergebnisssen dies geführt hat, oder ob z.B. auch Leute unter uns sind, die schon ewig Yoga und/oder autogenes Training betreiben.

Vielen Dank schon mal im vorraus.

LIexoK


Hallo! =)

Ich habe mir letzte Woche Yerka bestellt, doch als ich dann bei der apotheke ankam, um mir dieses Wundermittelchen zu holen, sagte mir einer der Apothekerinnen, dass Yerka von den Großfirmen als Defekt gemeldet wurde und deshalb die Bestellung nicht funktioniert hat!

War das bei einem von euch auch so?!

@ tension

Eigentlich bin ich ganz deiner Meinung. So etwas passiert doch nicht einfach aus der Laune der Natur. Irgendetwas in uns muss im Ungleichgewicht sein. Aber bis man erst mal darauf kommt, vergehen warscheinlich Jahre! Und irgendwie müssen wird die Zeit doch überbrücken, schließlich ist das Gefühl schrecklch mit Schweißflecken unter den Armen herum zu laufen.

Ich habe vor ca eineinhalb Jahren mal Yoga gemacht, und dann war das wahnnsinige Schwitzen verschwunden. Am Anfang habe ich einfach nur gedacht das das eine Phase ist, aber jetzt bin ich mir sicher, dass mir Yoga einfach gut getan hat und etwas in meinem Inneren verändert hat. Vielleicht diesen ständigen Stress?! Im Moment habe ich keine Zeit für Yoga, aber ich versuche es so schnell wie möglich wieder zu machen, damit ich sehen kann ob es jetzt immer noch funktioniert. Und es hat ja auch noch tolle Nebenwirkungen, wie zB. diese innerliche Ruhe und Gelassenheit nach jeder Stunde. Du fühlst dich einfach nur gut...

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen!

Ganz liebe Grüße

LeoK

gdersXchi


tension: Ich mache seit einiger Zeit schon Entspannungskurse, weil ich innerlich auch immer recht angespannt bin. Die Entspannungskurse beinhalten Tai Chi, Yoga und Pilates. Leider konnte ich im Bezug auf das Schwitzen keine Veränderung feststellen, aber ich bin vom Gemüt her, nach dem Kurs, viel besser drauf. Entspannter halt. Ich greife demzufolge leider immer wieder zur Alumiumchloridlösung. :-/

Belackl+ion"blooxd


Ich bin 18 und bei mir hat das dolle schwitzen mit der Pubertät begonnen. Damals dachte ich noch "ok gehört dazu, geht auch wieder vorrüber".

Aber irgendwie hat es nie aufgehört, da ist es egal ob ich sport treibe, stress habe oder auch nicht usw...

W?omaninxlovxe


Versuche es mit YERKA aus der apotheke, wirkt bei mir 100 %

BGlacklioNnblo5oxd


Habe mir nun YERKA geholt und mich würde nun mal interessieren ab wann es 100 %ig hilft ???

dYeelixght.


ich verwende persipirex

[[http://www.richter-pharma.at/richter/hp.nsf/_a/787eef8e7da503c2c1257042002a7f8c?opendocument]]

ist sehr effektiv - und nicht zu teuer: ca. €11 - in der apotheke erhältlich

teesnMsioxn


huhu, danke für die antworten.

ich denke, welches mittel man nun nimmt ist eigentlich ziemlich schnuppe, ist ja überall der gleiche wirkstoff drin, nämlich aluminiumchloridhexahydrat. man sollte halt nur schaun, welches man am besten verträgt. gele verzichten auf alkohol, wodurch der austrocknung (und der reizung) der haut etwas entgegengewirkt wird, dennoch kann es sein, das jmd ein anderes mittel wie yerka besser berträgt als ein gel.

ich nutze es dank diesem forum auch seit einiger zeit, jedoch nur an bestimmten anlässen, also nicht täglich. trotzdem versuche ich die ursache nicht zu vergessen und möchte anderen evtl einfach mal einen denkanstoss geben doch noch einmal genauer auf sich zu horchen, woran es evtl liegen könnte.

weiterhin teste ich im moment iontophorese unter den armen. ich weiß, eigentlich ist das nur für hände und füße gedacht aber ich dachte mir einen versuch ist es trotzdem wert, da in einigen anderen foren, leute damit auch erfolge unter achseln erzielt haben. wie die sache ausgeht werde ich dann noch berichten, frühestens aber erst so in 3 wochen.

also bis dahin allen eine hoffentlich schwitzfreie zeit und lasst euch davon nicht fertig machen :)

lg

t7ensfioxn


achja, noch ne kleinigkeit vergessen... stand schon mal auf irgendner seite hier, trotzdem wollt ichs noch mal aufwerfen.

es ist bei aluminiumchlorid besser, wenn man zb die achseln nen tag vorher rasiert, wers nicht sowieso macht. außerdem solltet ihr darauf achten, dass die achseln bevor ihr es anwendet wirklich sauber und sehr trocken sind, am besten einmal drüber föhnen vor dem anwenden. man kann die mittel auch okklusiv anwenden, erhöht die wirkung auch noch mal. okklusiv könnt ihr ja einfach googlen wer nicht weiß, was es heißt. zwar herschen unter den achseln eh annähernd okklusive bedingungen jedoch halt nur annähernd.

also viel glück

lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH