» »

Meine Haut spielt verrückt...

1XTräuxmerin69 hat die Diskussion gestartet


Also wenn ich mir Fotos von vor zwei Jahren ansehe, könnte ich echt heulen... :°( Ich hatte immer weitgehend schöne Haut, hier und da mal ein Pickel und vielleicht max. 50 Muttermale die mich nicht großartig gestört haben. Dann ging es plötzlich los, dass es mit den Muttermalen schleichend mehr wurde, auch da hab ich mir noch nichts gedacht. Soweit so gut, vor einem halben Jahr hatte ich plötzlich eine Zunahme von bestimmt 200-300 Muttermalen!! Ohne Sonne, Solarium oder sonstiges. Und als wäre das schon nicht genug, bekam ich nun vor paar Monaten unter dem Auge ein Spider Naevus (das ich mir bereits schon entfernen ließ), einen seltsamen "roten Daumen" und roten Handinnenflächen, eine leichte Couperose im Gesicht mit einigen Pickeln und Mitessern (für mich sehr ungewöhnlich) , wobei die Pickel nicht mehr richtig abheilen und Pickelmale zurückbleiben. Meine Haut scheint regelrecht dünner zu werden, an den Beinen und Knöcheln bekam ich nun eine Vielzahl von Besenreisern und überall scheinen die Adern und Venen durch. Es ist Sommer, die Lust auf Sommer Sonne und Baden ist mir aber mehr als vergangen. :°( Was ist nur mit meiner Haut los??! Mich zieren nun ca. 400 Muttermale!! und eine Vielzahl von geplatzten Adern und roten Flecken. Der Hautarzt ist ratlos, bei einer Blutuntersuchung kam lediglich ein erhöhter Bilirubin raus, ansonsten ist alles ok. Acht Muttermale wurden vorsichtshalber entfernt, die restlichen scheinen ungefährlich. Als Anmerkung, ich bin grade mal 27 Jahre alt, echt furchtbar. Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen oder weiß was mit mir los ist. Schon mal vielen Danke für die Antworten! :-)

Antworten
Syonnedntanu85


Hi,

nimmst du die Pille oder andere Medikamente?

1FTAräumerTin69


Ich hab zwei Jahre lang Pantozol 2 mal 20 mg am Tag genommen und die Pille des öfteren abgesetzt und wieder angefangen, ich weiß, dass ist aufgrund den Hormonen nicht das Wahre. |-o Die Pille hab ich aber nun seit Okt 2011 abgesetzt und auch nicht mehr damit angefangen ( weil ich es mit der Zunahme der Muttermale in Verbindung gebracht habe) und die Pantozol hab ich im April diesen Jahres abgesetzt und durch pflanzliche Medikamente ersetzt, ich muss sagen, seitdem stagnieren die Muttermale, ob s nun aber tatsächlich damit zusammenhängt oder der "Schub" nun einfach mal vorbei war bleibt ein Rätsel. %-|

LyiTna70


Es ist angeraten, einen wirklich guten Dermatolgen am Besten in einer Uni-Klinik aufzusuchen.

Vermeide Kaffee, Alkohol, Sonne und Sauna.

1BTräu.merinx69


Hallo Lina, danke für deinen Tipp, in der Uni war ich ja bereits, sogar beim Prof (da privat versichert). Zu den Muttermalen meinte er lediglich, ob ich häufig in der Sonne war, Sonnenbrände hatte, schwanger bin oder eine Chemo hinter mir habe. Und die Couperose und erweiterte Gefäße meinte er Veranlagung. (hat niemand in meiner Familie) >:( Das brachte mich null weiter, außer das Fotoaufnahmen von den vielen Leberflecken gemacht wurden, um Veränderungen zu erkennen. Ich bin verzweifelt. :°(

L^inac70


Ok. In welcher Uni-Klinik war das?

Veranlagung kann das schon sein. Deine Verzweifelung kann ich verstehen.

SuonnenJtau8x5


Ich hab durch die Einnahme der Pille durchscheinende Adern, dünne Haut am Körper, Besenreißer und Muttermale bekommen. Könnte also mit den Hormonen zu tun haben.

1'TrcäuMmerxin69


Ich war in der Uni in Regensburg, ich hatte den Eindruck der Prof sah das lediglich alles als ungefährlichen Schönheitsmakel. Ungefährlich mag ja sein, aber für mich ist es ein riesengroßer Schönheitsmakel, der gute Mann hat mich ja nicht vor zwei Jahren gesehen, wo alles im grünen Bereich war. Das es mit den Hormonen zu tun hat glaub ich irgendwie auch, aber wie gesagt nimm ich die Pille schon seit Okt letzten Jahres nicht mehr und die ganze Geschichte mit Adern, Besenreiser, Pickel und Co bekam ich erst so im März / April diesen Jahres. Nur das mit den Muttermalen ging schon vorher los. ??? Sonnentau85 hat sich das bei dir nun gebessert, wahrscheinlich nicht oder?

SptelTla8x0


Ich hab ein ähnliches Hautproblem (also dünne durchscheinende und total empfindliche Haut, extreme Pickel) bekommen, als mein Gynäkologe versucht hat, meinen Zyklus mit Mönchspfeffer zu "regulieren". Ich würde also auch in Richtung Hormone tippen. v.a. da du die Pille vor kurzem abgesetzt und davor schon mehrmals abgesetzt und sie wieder genommen hast.

Ein Hormontest ergab bei mir einen Progesteronmangel. Seit ich den mit naturidentischem Progesteron in der zweiten Zyklushälfte behandle (für die erste Zyklushälfte nehme ich den Zyklustee aus dem Leitfaden Gynäkologie) und ein Vitaminpräparat nehme, normalisiert sich meine Haut wieder.

Ich hab sehr gute Erfahrungen mit Speicheltests und natürlicher Hormontherapie gemacht. Schau doch mal bei der Hormonselbsthilfe von E. Buchner im Internet. Da gibts auch Ärztelisten, vielleicht ist einer in deiner Nähe dabei.

1]TrVäumerain6x9


Vielen Dank für deinen Beitrag Stella, ich werd es mir gleich mal in Ruhe durchlesen. :)z

Sschnupopibub


Ich kann dich gut verstehen, hab leider auch viele Muttermale und sehr weiße Haut, fühle mich damit ÜBERHAUPT nicht wohl :°( . Ich sehe sonst gut aus, aber das hilft mir nichts wenn deswegen mein Selbstbewusstsein im Eimer ist. Speziell die Unterarme (toll bei T-shirts etc) sind schlimm.

Ich weiß nicht was ich machen kann, akzeptieren versuche ich seit 10 Jahren erfolglos, solange habe ich den Großteil schon :(v .

S onnWentaub85


Ich hab das Gefühl, dass alles etwas besser geworden ist. Meine Haut ist zumindest wieder iel glatter, denn ich hatte auch totale Cellulite bekommen. Ich hab die Pille im Juni 2011 abgesetzt. Muttermale habe ich seitdem nicht mehr bekommen.

1nTräLume9rixn69


Ich kann das sehr gut nachvollziehen. :-( Ich war bisher auch immer mit meinem Aussehen zufrieden, habe immer sehr auf mein Äußeres geachtet und bin auch sonst sehr eitel. Daher ist diese Veränderung für mich die Hölle, vor allem weil alles einfach so plötzlich kam, ich konnte mich mit der Situation gar nicht "anfreunden", wenn sowas überhaupt geht. :°( Aber schön zu wissen, dass man damit nicht alleine ist. Ich bin ja echt noch so naiv und hab tatsächlich noch die Hoffnung, dass es so urplötzlich wie es kam, auch wieder verschwindet. Aber das ist wohl langsam echt aussichtlos...

S:chtnupxpibub


diese Hoffnung habe ich auch, aber es ist schmerzhaft zu realisieren das Muttermale etc. nicht wieder verschwinden sondern nur mehr werden können. Gerade jetzt bei dem Wetter könnte ich kotzen wenn ich meine Haut sehe (draußen bei viel Licht)...im Haus etc. fallen die Muttermale nicht so auf.

Naja andererseits bin ich froh da ich fast gar keine abstehenden habe, dass kann ich gar nicht ab. Insgesamt hab ich viel. 300 Stück sehr viele Kleine nur wenige Größere...aber optisch sieht halt doch nach stracciatella kuchen aus ;-D :(v

1pTräu'mNerin6x9


Oh ja du sagst es. :-( Abstehende hatte ich zwei, die ließ ich gleich entfernen, das ist ja echt ekelhaft. Der Rest sind eher kleinere, aber trotzdem. Oh man.... Aber ich gib noch nicht auf. Hallo?! Heutzutage kann man Männer zu Frauen und umgekehrt machen, da wirds doch wohl eine Möglichkeit geben, schonend solche Male loszuwerden??! ;-D ??? :=o Naja, die Hoffnung stirbt zuletzt. :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH