» »

Symptom: Abszesse an versch. Stellen, Ursache: Mrsa, Therapie: ?

Rmutz,elbokldi hat die Diskussion gestartet


Hallo Gemeinde,

ich leide leider seit cirka 3 Monaten an Abszessen und war schon bei vielen versch. Ärzten. Ich bin jetzt an einem Punkt angekommen.

Das Symptom:

Ich habe immer wieder an versch. Stellen am Körper Abszesse gehabt, die aber nach cirka 4-5 Tagen immer auseiterten und ausheilten. Durch eine Antibiogramm (Abstrich) an dem Abszess wurde MRSA festgestellt, also Multiresistenter Staphilokkus Aureus. Ich bin ja sonst auch jung, fit, mache viel Sport, ernähre mich gesund und hatte zum 1. Mal Abszesse im Leben.

Ein Arzt sagte dann, dass die Ursache ein schwaches Immunsystem sein kann oder Diabetes. Deswegen fragte er mich ob ich einen HIV Check gemacht habe.

ICH bin wirklich aus allen Wolken gefallen. Ich habe einen HIV und einen einfachen Blutzuckertest gemacht (kein HBA1c Check). Alles war gott sei dank im grünen Bereich. (kein HIV, kein Zucker).

Übertragen wurde es glaube ich vor 3 Monaten beim Geschlechtsverkehr mit einer Freundin, die im Krankenhaus arbeitet.

Therapievorschlag des Arztes:

Jetzt wurde ja dieser Staphilokken Keim bei mir festgestellt. Der Arzt (von dem ich sehr viel halte), sagte, ich soll eine MRSA Sanierung durchführen.

Dabei wird ein spezielles antiseptisches Duschgel verwendet, eine spezielle Nasensalbe sowie eine desinfizierende Mundspülung mehrere Tage lang hintereinander verwendet. Gleichzeitig werden an allen Stellen (Rachen, Nasenvorhof, Haut) in 3 getrennten Zeiten jeweils 3 Abstriche gemacht um zu sehen ob der Keim weg ist.

Dies steht auch so auf der Webseite des Robert Koch Institutes. (Quelle: [[http://www.mrsa-net.org/DE/externeTexte/RKI.html]] )

Jedoch muss ich dazu sagen, dass es mir in den 3 Monaten Abszessverlauf mit der Zeit immer BESSER geht. Ich habe jetzt nur noch 1 Abszess der auch fast verheilt ist und fühle mich körperlich und geistig inzwischen wieder sehr gut!

Eine Freundin von mir, die Krankenschwester ist, hat mir abgeraten eine MRSA Sanierung zu machen, da sie sagt, dass jeder 3. Mensch Staphilokokken mit sich rumschleppt. Außerdem infiziert man sich sowieso sofort wieder neu, sobald man nach der Sanierung jemandem die Hand schüttelt. Bei einem normalen Körperbefinden mit intaktem Immunsystem machen sich Staphilokokken nicht bemerkbar.

Das Robert Koch Institut schreibt auch, dass jeder 3. Mensch das hat.

Jetzt meine Fragen an Euch:

1.) Soll man sich lieber sanieren lassen, auch wenn es einem gut geht und die Abszesse ausgeheilt sind oder soll man einfach mit den Staphilokokken auf der Haut leben? Soll ich der Anweisung des Arztes folgen oder soll ich lieber mit Staphilokokken leben?

2.) Wieso soll man sich sanieren lassen, wenn es draußen in der Welt sowieso Millionen Menschen Staphilokokken mit sich rumtragen? Man gibt ja irgendwann sowieso jemanden wieder die Hand oder küsst jemanden....wo ist der Sinn?

3.) Hat mein Körper jetzt nicht damit gelernt, mit diesen Bakterien umzugehen?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

LG, Euer R.

Antworten
SbchuhesFücJhtigxe


Hey,

es ist ein Unterschied, ob jemand symptomlos damit besiedelt ist z.B. in der Nasenschleimhaut oder auch auf der Haut oder ob durch den Keim deshaln z.B. wie bei dir Entzündungen entstehen.

Meistens kommt das Immunsystem mit einer Besiedlung bei immunkompetenten gut klar, so dass es gar nicht erst zu Anzeichen kommt und dementsprechend natürlich nichts gemerkt wird. Aber die meisten jungen Leute, würde ich mal behaupten, sind auch gar nicht erst besiedelt.

Ob du eine Therapie machen sollst, kann ich dir allerdings leider nicht sagen, so gut kenne ich mich da auch nicht mit aus.

Alles Gute @:)

b3eetklej?uicex21


Schuhesüchtige hat in meinen Augen vollkommen recht, ist richtig, dass ca jede 3-4 mit MRSA auf der Haut oder Schleimhaut besiedelt ist, aber bei dir scheint er ja auch in die Wunden zu gelangen, das ist schon behandlungsbedürftig und die Sanierung ist jetzt auch nicht so die Welt.. ich würde es machen. Oder lebt es sich mit Abszessen so gut? *grübel* Wenn das wirklich die Ursache ist, dann wird es dann ja weg sein.

Und MRSA überträgt sich nicht durch Sex... also sicher nicht nur, kann Händeschütteln schon reichen, dein Körper bzw dein Immunsystem wird geschlafen haben das sich MRSA so in Wunden ansiedelt bei dir.

MRSA ist jetzt keine sexuell übertragbare Krankheit ;-) nur weil sie im KH arbeitet?

Hpewrjoxa


Google bitte auch mal nach Manuka-Honig

[[http://www.mrsa-wunde.de/]]

R|utzeelboxldi


Hallo Beetlejuice,

1. verstehe ich nicht wieso mein Immunsystem so schwach sein konnte. Wäre es möglich dass ich (ohne es zu merken) eine schwere Geschlechtskrankheit habe außer HIV und Hepathitis (diese habe ich gecheckt) ?

2. MRSA kann ja durch Hautkontakt sehr einfach übertragen werden, dh. ein Kondom zu benutzen schützt nicht vor MRSA (LEIDER). – > Wenn Du dem nachgehen willst, google mal nach "geschlechtskrankheiten trotz kondom". Da gibts einige fiese Krankheiten.

3. Die Ärzte meinten, dass MRSA sich im Normalfall bei einem Gesunden nicht durch Händeschütteln überträgt, da ja auf der Hand sehr viele eigene "gute" Bakterien angesiedelt sind die diesen MRSA auffressen. Aber bei Geschlechtsverkehr (wie in meinem Fall) sei das angeblich anders. Da die ganze Körperhaut Kontakt hat, kann eine Übertragung (trotz Kondom) viel einfacher gelingen. Ich glaube das wird bei mir der Fall gewesen sein.

4. Was nützt mir eine MRSA Sanierung, wenn ich dann sowieso sehr bald wieder in der Außenwelt mit dem Erreger Kontakt haben werde?

5. Warum hat eigtl. nur jeder 3. MRSA? Warum verbreitet sich MRSA nicht auf alle Menschen in der Welt?

b[eetlweju-iSce21


Ich will damit sagen du kannst MRSA überall kriegen, das muss eben nicht beim Sex sein....

eben weil es ca jeder 3. hat... du sagst selbst, bei den anderen Leuten scheint das Immunsystem das zu packen, man muss aber nicht deswegen HIV haben, nur weil das Immunsystem im Keller ist. Meins z.b. ist gut und trotzdem kommt es mit HPV nur bedingt klar.... dafür wird jedes ausbrechende Herpesbläschen sofort im Keim erstickt und kommt nicht zum blühen. Jedes IS scheint einfach spezifisch auf manches gut und schlechter zu sein... manche nehmen jede Bronchitis mit, andere dafür jedes mal Magen Darm...

Die Sanierung hilft dir erstmal deine Wunde n in den Griff zu kriegen, kann mir gerade kein Bild davon machen, wie stark es bei dir jetzt wirklich ist... aber MRSA infizierte Wunden können sogar bis tödlich enden wenn der Körper keine Abwehrkräfte hat, wegen langer Krankheit, OP oder dem Alter..

vielleicht hat auch jeder MRSA, so genau testet man ja keinen, nur bei Verdacht oder eben mal bei Routinekontrollen im Krankenhaus bei aufnahmen etc... meist nur zu studien... einen SA hat jeder auf der Haut, der ist eben nur nicht bei jedem so mutiert, dass es der MRSA ist... jeder hat andere Bakterienstämme am ganzen Körper... und nur die, die da sind wo sie nicht hingehören, die machen krank...

beispiel e.coli gehört in nen gesunden darm... er kann aber ganz eklige Blasenentzündungen machen... oder auch ein anderer leicht veränderter Stamm davon dann eine Magen Darm Grippe... Mikrobiologie ist so vielseitig, das kann man schlecht mit 1,2 Punkten erklären...

Weißt du denn ob besagte Bekannte überhaupt MRSA hat? bzw wieviele deiner Geschlechtspartner oder auch mitbewohner etc positiv darauf wären wenn man sie testet? Alles spekulation die dir nicht weiterhilft...

Ich bin Kinderkrankenschwester in der ambulanten Betreuung, Intensiv, wir haben auch 2 positive Patienten, man passt halt auf das man es nicht weiterträgt, aber sicher kann man auch da nicht sein.

Vielleicht hab ich es, vielleicht nicht...

R3utzeAlbo_ldxi


Hallo Beetlejuice,

ich bin mir ziemlich sicher dass ich es von der Krankenschwester. Bis ich sie traf ging es mir super gut, ich hatte noch nie Abszesse. Mit dem Geschlechtsverkehr fingen bei mir Schmerzen im Hals an und außerdem tat meine Leiste sehr sehr weh (meine Lymphknoten schwollen extrem an). Ich gebe ihr aber keine Schuld, denn sie wusste nicht, dass sie MRSA hat.

Zu Deiner Frage:

Sie hat sich nicht mehr auf MRSA testen lassen. Sie hat ungefähr die gleiche Meinung wie Du. Sie ist ja gesund und hat keine Probleme. Vielleicht hat sie es, vielleicht nicht. Aber sie will nichts weiter unternehmen.

Ob meine früheren anderen Partnerinnen auch MRSA hatten weiß ich natürlich nicht. Aber ich hatte jedenfalls kurze Zeit nach dem Sex extreme Leistenschmerzen und Halsschmerzen.

Ist aber alles spekulation wie du so schön sagst.

Ich möchte aber nochwas fragen:

Wir haben ja Bakterien auf unserer Haut und diese sind ja gewissermaßen unsere "Türsteher" vor Eindringlingen wie MRSA oder ecoli.

Wenn ich mich jetzt mit diesen Antiseptischen Zeugs mehrere Male wasche, verliere ich dann nicht auch meinen eigenen Bakterien-Schutz?

LG!

HheDrjSoxa


[[http://www.mrsa-wunde.de/]]

b4eetljexjui:ce2x1


Also es gibt 2 verschiedene Bakterien "schichten" auf der Haut mal salopp ausgedrückt

das ist zum einen die residente Hautflora und die ist gut und wichtig und muss auch immer da sein (also die Bakterien) und dann die transiente und das ist die, die man auch mit Desinfektionsmitteln etc lahmlegt...

In nem OP nochmal anders da wird auch die residente abgeschrubbt und das ist echt auf Dauer für die Haut nicht so gut...

Also den natürlichen Hautbarriere Schutz den hast du weiterhin, auch bei der Sanierung...

Du sagst das zwar nicht vorwurfsvoll mit deiner Bekannten da, aber irgendwie kommt es trotzdem so rüber als wäre die in deinen Augen leichtfertig, wer täglich mit fremden Patienten so eng umgeht wie in unserem Beruf der könnte sich ja täglich testen lassen und hätte immer noch keine Gewissheit.

Und nochmal so am Rande, ich hab noch nie gehört das man bei MRSA Übertragung (jetzt außerhalb einer Wunde) überhaupt sowas wie Lymphknotenschwellung oder gar Schmerzen etc kriegen kann.. denn das spricht für ne Infektion und nicht für ne Keimbesiedlung AUF der Haut... also wer weiß was du dir da wirklich eingefangen hast. Wurden denn die gängigen Krankheiten alle ausgeschlossen? Auch die sexuell übertragbaren?

R#utzRelboYldi


Welche Krankheiten ausser HIV und Hepathitis kämen denn in Frage?

Worauf soll ich mich noch testen lassen?

Ich habe ein Blutbild und einen HIV Check gemacht. Die waren beide in Ordnung.

bxeetdle}juicex21


Puh.. grübel... sowas sollte dein arzt dir sagen... aber Lymphknotenschwellung ist eindeutig eine Infektionsreaktion und MRSA abkriegen ist keine Infektion... vielleicht hats mit dem Sex auch gar nichts zu tun... bzw er wurde ja positiv getestet, den hast du also.

Aber das dein Immunsystem so schlapp ist schiebe ich dann auf die Infektion. Hattest du denn Entzündungszeichen im Blut? höherer CRP viele Leukos, irgendwas?

Rxutzelbxoldi


Hallo Liebe Beetlejuice,

ich habe einen Bluttest Mitte Mai machen lassen. Dieser ergab:

CRP: 5 mg/l (Empfehlung: <5)

Leukos: 6,6 Tsnd/ul (Empfehlung: 3,8 bis 10,8)

Diabetes-Kontrollwerte / Langzeitzucker:

HBA1-Kapillar: 5,3% (Empfehlung: <6,5%)

HBA1c (IFCC): 34,4 mmol/mol (Empfehlung:25,7-43,2)

Wie Du siehst, scheint im Blut gott sei dank soweit alles okay zu sein.

Was würdest Du mir jetzt empfehlen?

Bin ich gesund oder habe ich was ganz schlimmes, was mein Immunsystem angreift?

:-( ((((

So ich geh jetzt mal beten!!!!

LG

PS: Unser Ärztesystem in Deutschland ist übrigens das allerletzte. Das hat längst versagt. Deswegen traue ich den Ärzten nicht mehr. Das ist auch der Grund warum ich mich an Euch wende. Ich kann keinem Arzt blind vertrauen. Weitere Infos wenn Du magst gerne per PN.

a5gnexs


Daß die Dame asymptomatisch MRSA in der Scheide hat, ist nicht sooo wahrscheinlich. Sie wird es da haben, wo sie es sich auf Arbeit eingefangen hat.

Die SAnierung ist nebenwirkungslos und kein großer Aufwand. Wir machen es bei MRSA-politiven Patienten vor OPs. Wenn es Dir ohne auch besser geht, brauchst Du es aber nicht.

b:eeQtlejuicxe21


puh das klingt jetzt aber arg frustriert und vor allem sehr klischeehaft und allgemein... also blind trauen tu ich Ärzten auch nicht aber ich arbeite täglich mit ihnen zusammen und es gibt immer gute und schlechte...

Meine Kristallkugel ist leider kaputt darum weiß ich nicht was du hast... seufz... nee mal im ernst, CRP von 5 ist zwar nicht die Welt, aber es zeigt, dass zu dem Zeitpunkt irgendwo was im körper abging der ist nämlich sonst eher bei 0,1 oder so... also fast gleich 0...

aber ob das jetzt ein bsischen Schnupfen, ein kaputter Zahn oder einige insektenstiche waren, das kann dir das BB leider auch nicht verraten...

Ich kann nur sagen geschwollene Lymphe sprechen da die gleiche sprache und das da ein Arzt nur drauf kommt, dass es die MRSA übertragung sein soll, das ist mir schleierhaft, denn die geschieht ja erstmal unbemerkt...

Oder hattest du zu dem Zeitpunkt der Blutentnahme gerade ne entzündete abszesswunde? das würde ja den CRP auch erklären...

gTwaaxn


Ich hab mal ne Frage zum Verheilen von Abszessen. Ne Freundin von mir hat eins, das aufgeschnitten wurde, und jetzt ist es wieder da.

Wie hast du es denn geschafft, dass es von alleine aufgeht und ausheilt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH