» »

Blutvergiftung

J]u|liaxnia


Ich hatte aber auch eine Peinlichkeitsgrenze. Beim Anfertigen der Bestrahlungsmaske bestand die MTRA darauf, daß ich das T-Shirt ausziehen solle. Darunter hatte ich aber nichts an, weil ich im Herbst/Winter gerne T-Shirts als Unterhemden trage und dann gerne auf BHs verzichte.

Das hätte erstmal bedeutet, daß ich neckisch oben ohne von einem mir bis dahin total unbekannten Strahlentherapeuten unter eine Gruselmaske gezwängt worden wäre. Und später hätte ich 30x oben ohne von der Umkleidekabine zum Tomotherapie-Räumchen trippeln dürfen. In dem Gang wuselten schonmal Physiker und Strahlentherapeuten herum und gelegentlich hatte der Vorpatient seine Umkleidekabinentür noch nicht ordentlich geschlossen.

Na danke.

Netterweise konnte dann aber der Anfertigungstermin verschoben werden, weil eh noch die Beißschiene angefertigt werden mußte. Zum nächsten Anfertigungstermin hatte ich dann einen BH unter dem T-Shirt+Pullover an. Und die an diesem Termin diensthabende MTRA teilte mir auch noch mit, daß sie überhaupt kein Problem damit hätte, wenn ich einfach das T-Shirt anbehalten wollte. Nur dann halt genau dieses T-Shirt bei jedem der Bestrahlungstermine dabeihaben.

DLol oresx87


@ chattie

Du bist verrückt... (Sorry, doch das ist schon verrückt). Aber du erinnerst mich dran, dass ich eventuell mal wieder geimpft werden muss... Danke.

Ich habe auch ein ausgeprägtes Schamgefühl und Angst vor Spritzen, aber wenn es unbedingt sein muss, dann kann ich meinen inneren Schweinehund besiegen. Bei körperlichen Untersuchungen, während derer man z.B. den Oberkörper freimachen muss, einfach an was anderes denken, an was Schönes...

Wenn du eine Spritze bekommst, denk auch an was Schönes... und guck weg. Mach ich jedenfalls im Falle des Falles so.

Ich weiß nicht genau, was ich hatte, aber als ich noch ein Kind war, hatte ich einmal eine seltsam veränderte Wunde. Ein Tag vorher war ich auf dem Geburtstag einer Freundin, da gab es eine sehr ansprechende Torte. Die konnte ich nicht mehr mitessen, weil ich plötzlich starke Übelkeit spürte und schlimme Kopfschmerzen. Dann bin ich nach Hause, und am nächsten Tag habe ich meiner Mutter die Wunde gezeigt. Dann sind wir zum Arzt und dort musste dann was mit dem Skalpell rausgeholt werden... und ich durfte ne Woche lang kaum laufen, weil die Wunde unter meinem Fuß war –> Schlechte Kindheitserinnerung! Impfungen bekam ich dann auch kurze Zeit später.

Ich glaub, es war ne Blutvergiftung. Impfen geht da ja nicht. Jedenfalls sollte man sich impfen lassen, wogegen man sich impfen lassen kann und was gefährlich ist. Selbst wenn man Tetanus bekommt und das früh erkannt wird, kann man sich die Schmerzen und das Leid doch ersparen, indem man sich eben einmal kurz impfen lässt. Dann kann sowas auch nicht passieren.

Liebe Grüße

Dolores87

taaQt:ua


Diese Urodynamik dingsda sollte alle paar Jahre wiederholt werden. Ich bin schon längst überfälltig -gehen wir zusammen ;-D

@ unkompliziert

DAS ist mal meine Traumvorstellung von einem Date ;-D ;-D :-q 8-)

F-urcuba


Also ich lass mich ja auch nicht übermäßig impfen... Grippeschutzimpfungen oder Impfung gegen Schweinegrippe hab ich bisher immer nur belächelt. Für Kinder und ältere Menschen mag das praktisch sein, aber ich sah für mich nie die Notwendigkeit.

ABER:

Es gibt auch Impfungen, die würde ich nie schleifen lassen, dazu gehört auch Tetanus. Ich war vor 2 Jahren wieder zur Auffrischung. Der Schutz hält ca. 10 Jahre. Ist also nicht so, dass man ständig zum Arzt rennen und sich spritzen lassen muss. Das kann man echt in Kauf nehmen und Tetanus ist für mich einfach eine scheußliche Krankheit, die ich nicht riskieren will – wenn es auch Schutz dagegen gibt. Egal wie selten sie vielleicht ist. Aber so fühl ich mich auf der sicheren Seite.

Blutvergiftung ist auch übel, aber denke mal mit Tetanus infiziert man sich schneller. Ich reinige generell Wunden gründlich und desinfiziere sieh. Aber die Tetanus-Impfung ist für mich einfach ein Muss.

Mein Freund ist da auch eher locker, er erinnert sich nicht mal, ob und wann er das letzte mal eine Impfung bekommen hat. Ich hoffe echt, dass er sich nie so einen Scheiß einfängt.

Z]Ruxb


Also ich lass mich ja auch nicht übermäßig impfen... Grippeschutzimpfungen oder Impfung gegen Schweinegrippe hab ich bisher immer nur belächelt. Für Kinder und ältere Menschen mag das praktisch sein, aber ich sah für mich nie die Notwendigkeit.

Denn Sinn oder das kosten nutzen Verhältnis einzelner Impfungen kann man sicher hinterfragen.

Man Impft heute nicht mehr jeden gegen ALLES sondern schaut bei vielen Dingen das man Risikogruppen impft.

Es gibt aber eben Impfungen über deren Sinn gibt es nichts zu diskutieren. Und Tetanus ist praktisch DIE Imfpung über die es nichts zu Diskutieren gibt.

BRrucyex21


Blutvergiftung ist auch übel, aber denke mal mit Tetanus infiziert man sich schneller

Man kann beides nur schwer vergleichen.Tetanus wird nur durch Wundinfektion übertragen,bei der Sepsis ist die Lungenentzündung die häufigste Ursache für die Infektion.Wundinfektionen sind selten.Und natürlich das man sich gegen Tetanus impfen lassen kann (was ich auch für absolut sinnvoll halte),für die Sepsis gibts keine Impfung.Gott,wär as schön wenn es auch eine Impfung für die Sepsis gäbe,sie ist schließlich die drtthäufigste Todesursache in Deutschland...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH