» »

Oberfächlicher Hautpilz, was hilft???

H0er`bstBfee2x1 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

Ich leide seit etwa einem viertel Jahr an einem Ausschlag; er begann als kleiner roter Fleck der größer wurde, eine Kruste bildete, diese schuppte sich dann ab.

Es wurden dann auch immer mehr solcher Flecken, die nach dem schuppen landkartenähnlich in einander überlaufen. In der Mitte werden sie dann blasser aber der Rand ist deutlich rot abgegrenzt!!

Ich habe diese Flecken an den Fußsohlen, Handflächen im Leistenbereich und an den Innenflächen der Oberschenkel.

Natürlich habe ich gleich als ich den ersten Flecke am Oberschenkel sah und der einfach nicht mehr weg gehen wollte einen Hautarzt aufgesucht. Dieser stellte dann einen Hautpilz fest und verschrieb mir eine Antifungol Creme die ich auf die betroffene Stelle auftragen sollte und meinte nach 8-10 Tagen würde alles weg sein.

War es aber nicht..

Im Gegenteil, es wurde immer mehr.

Mittlerweile schmerzte es mir sogar beim gehen an den Beinen, denn durch die Berührung der Beine beim gehen entzündete sich die Sache an der Oberschenkel noch.

Also ging ich wieder zum Hautarzt.

Der verschrieb mir gegen die Entzündung eine Cordison Salbe, die ich auftragen soll, parallel dazu eine Cloderm-Creme die ich langfristig auftragen soll. Dann verschrieb er mir noch Terbinafin Tabletten von denen ich ab sofort 7 Tage 1 nehemen soll, dann 3 Wochen pausieren ( also nur cremen) und dann nach 3 Wochen wieder 7 Tage eine nehmen. Auch sagte er ich dürfe mich drei Monate mind. nicht mehr rasieren, da sich in diesen Mikroverletzungen der Pilz weiter ausbreiten würde, was ja eig. logisch ist.

Wenn ich mich daran halten würde, würde nach zwei Wochen alles ersichtliche verschwunden sein und nur um die letzten Pilzsporen auf der Haut zu dauerhaft zu beseitigen solle ich noch gut ein paar Wochen weiter cremen und zum Schluss wieder die Tabletten nehmen!

Schön gesagt... ich folgte zwar genau den Anweisungen und es müsste laut dem Hautarzt schon längst alles verschwunden sein, aber der Pilz lässt sich überhaupt nicht beeindrucken!!

Hat vielleicht einer von euch schon Erfahrungen mit einem oberflächlichen Hautpilz??

Für Rückmeldungen und gute Ratschläge wäre ich sehr dankbar :-)

Antworten
e;stirellpe


Bei Hautkrankheiten ist es auch für einen Hautarzt oft schwierig, eine solche richtig zu diagnostizieren. Manchmal liegt er mit seiner Diagnose auch mal daneben. Hautpilze sind mitunter auch sehr hartnäckig und schwer zu behandeln. Hat denn der Arzt einen Abstrich gemacht, damit ein Labor feststellen kann, welcher Pilz es ist bzw. ob es überhaupt einer ist?

H1erb@stfeex21


Ich glaube ja das die sehr hartnäckig sind, aber da muss es doch irgendetwas geben. Schließlich geht mein Hautarzt jetzt schon das zweite mal davon aus das sich die Sache innerhalb von 8-12 Tagen erledigt haben müsste.

Nur bei mir schlägt das Zeug irgendwie nicht an. Das ist so anstrengend, weil es ja auch sehr unangenehm ist. Ich habe zwar so keine Symptome wie jucken oder etwas ähnliches aber allein die Tatsache das man sich jetzt nicht mehr verhalten kann wie vorher; schwimmen usw.. Das ist das schlimmste dabei. Ich würde auch mal gerne wissen woher ich das habe, ich hatte nämlich vorher noch nie Probleme in der Richtung.. Aber das konnte mir mein Hautarzt auch nicht sagen wovon so etwas kommt.

Nun gut, zurück zu deiner Frage estrelle.

Nein, er hat keinen Abstrich genommen.

Er hat nur kurz einen Blick darauf geworfen mir das Rezept in die Hand gedrückt und gut war!! Und auf so einen Termin von 5 Minuten warten man dann 4 Wochen.

Hast du den Erfahrung mit solchen Sachen und weißt was zu tun ist??

Fwluch6tgedan!ke


Creme dich mal mit einer stark fetthaltigen Creme ein.

Ich hab auch solche Stellen, es hat ewig gedauert bis ein Arzt darauf kam dass es kein Pilz, sondern extrem trockene Haut ist.

IQn-KYog )Nipto


....

ich war deswegen auch letzte woche beim dok.

ich bekma rezepte für-

- akutsalbe, die ein anti-mykotikum und cortison beinhaltet

- hautcreme nur mit leichtem pilzmittel

- haargel für die kopfhaut, gegen trockenheit und pilze (brennt wie die sau....)

- passendes haarwaschmittel, welches gegen die trockenheit arbeitet (ich riesel nämlich auch).

cxoli,floxr


Hast du ein Haustier?

Wie wäscht du deine Kleidung, Bettwäsche, Handtücher usw.?

Ein Hautpilz beschränkt sich nie nur auf die Haut, d. h. die Pilzsporen sind auch in der Umgebung. Und wenn z. B. deine Katze Pilzsporen an sich trägt, oder die Pilzsporen an deinen Klamotten nicht vernichtet werden, steckst du dich immer wieder neu an.

HzerbstfCexe21


Mhh.. ja vllt. sollt ich eine fetthaltige Creme wirklich mal ausprobieren, aber ich creme mich auch so immer ein, aber vllt. hilfts ja.

Hat es denn bei dir schon etwas gebracht In-Kog Nito?

F}luch{tgedaxnke


Ich muss auch immer was stark fetthaltiges nehmen, normale Creme hilft nicht.

IYn-K~og Nitxo


ja :)^

aber nur alles in kombi und mit dranbleiben. einen tag keine akuten flecken behandeln brachte einen rückfall, aber nun nach ein paar tagen konsequenz auf allen gebieten habe ich die kurve wohl gekriegt.

H1erbsAtfePe21


Haustiere habe ich keine. Und ich achte auch darauf das ich z.B: Handtücher nach dem duschen nur einmal benutze und dann ab in die Wäsche zum kochen damit.

Das ist ja schön das es bei dir was bringt, bei mir schlägt es aber einfach nicht an. Ich fahre ja auch zweigleisig, mit einer Cortison Creme und einer Antimykotikum Creme.

Ich bin echt verzweifelt und weiß nicht mehr was ich noch machen soll.

e]st(relle


Abstrich machen lassen, um herauszufinden, ob es überhaupt ein Pilz ist. Die Antipilzcremes sind sehr agressiv und können leider auch die Haut sehr reizen.

I#nS-Ko\g Nixto


.... ich denke auch, dass es nicht funktioniert, weil die haut eben zu trocken ist .

das verursacht schäden, auf denen der pilz wieder mehr chancen hat.

c0ol-ifloxr


Je öfter ich mir deine Postings durchlese, um so weniger glaube ich an eine Hautpilz :-/ .

Denn hätte diese ganzen Pilzsalben auf jeden Fall helfen müssen. Und eine Pilzinfektion ist eigentlich auch immer mit Juckreiz verbunden.

Bläschen gab es bei deiner "Pilzinfektion" nicht, oder? Denn gerade Hände und Füße sind bevorzugte Stellen für das dishydrotische Ekzem, das war bei mir anfangs auch kreisförmig und ich hab es für einen Pilz gehalten.

Magst du mal eine Stelle fotografieren und hier reinstellen?

Mda5ruElabyaxum


Ich würde es mal hiermit versuchen:

Ballistol Hausmittel. Flasche für 4 Euro in der Apotheke zu haben. Das Zeugs riecht zwar nicht so toll (verfliegt aber schnell) – und wirkt auch gegen Pilze und anderes Ungemach. Selbst im Intimbereich.

MwarVulab1aum


Ach ja, es könnte nach dem Auftragen für 1 Minute leicht brennen, aber wie gesagt, selbst auf der Schleimhaut ist das Brennen dann wieder weg.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH