» »

Starke Pille oder Glatze, wie soll das bloss weitergehen?

bdeetlpejuicex21


hhmmm also wenn die Valette schuld wäre (ich frag mich nur wie das sein kann) dann müsste es ca 1 jahr nach absetzen eigentlich komplett weg sein und die Diane schlägt ja in die gleiche Kerbe und hilft jetzt ja scheinbar? schon seltsam.

Klar wenn man die eine nicht verträgt nimmt man ne andere... sind ja wie gesagt andere Hormone, das könnte schon sein...

wie es weitergeht? puh gute frage... 91 ist dein Geburtsjahrgang? bist also noch jung. Ich bin 28 mit jetzt 10 jahre Pille und sicher auch bis zur Menopause es sei denn ich setz sie ab, lass die Haare rieseln, hab nie wieder ne Mens und will keine Kinder... plus anderen Begleiterscheinungen mit pco und unnatürlich vielen Androgenen...

ich hab mich also irgendwie damit abgefunden für immer die Pille zu nehmen... geht halt nicht anders.

Bei dir glaub ich ja irgendwie an ne andere Ursache...

F[locske91


Ja, ich bin 21. Ich könnte sie ja theoretisch auch lange nehmen, ABER ich hoffe natürlich, dass ich sie auch so lange vertrage. Gibt ja viele Frauen, die die Pille plötzlich nicht mehr vertragen. Wenn der Fall eintritt, hab ich natürlich die A**karte...

Aber irgendwann will ich ja auch Kinder, dann muss ich auch absetzen.... *seufz*

Also erstmal will ich, dass sie wieder wirkt und die Haare aufhören auszufallen. Dann wäre wenigstens ein Problem, was mich belastet, weniger :)^

N\ann:i77


Der Haarausfall kommt nicht von Hashimoto, da bin ich mir sicher. Vorallem befinde ich mich derzeit weder in einer UF, noch in einer ÜF, deswegen wird noch nicht behandelt.

Das deine Werte noch im Normbereich liegen, heißt aber nicht zwangsweise das du keine Symptome haben kannst. ;-) Deshalb würde ich den Auslöser Hashi nicht ganz ausschliessen.

Da die Pille da eben auch viel durcheinanderwürfeln kann, behalte die Schilddrüse auf alle Fälle im Auge!

CHar+min+ium


Mann oh Mann ist das ein Mist mit dem blöden HA....Ich kenn das Problem nur zu gut. Mit der Diane waren meine Haare auch am dickesten... das Gestagen wirkt einfach stärker als bei Valette...Aber ich hab Angst sie wieder zu nehmen...Hab bei drei Frauenärzten nachgefragt und sie haben mir bestätigt, dass bei der Diane nochmal ein zusätzliches risiko im vergleich zu anderen Pillen dazukommt. Deshalb darf man auch Valette, Belara, Jasmin und wie sie alle heißen auf Langzeit einnehmen und Diane nur 3 bis 4 Zyklen bis die Symptome verschwunden sind.Hab ich auch im Beipackzettel gelesen....Sie darf auch nicht zur verhütung allein eingenommen wären, das ist einfach zu gefährlich und wenn das selbst im Beipackzettel steht und Ärzte das bestätigen dann pass ich da mal lieber auf... Insgeheim möchte ich sie auch wieder haben,weil ich weiss dass dann meine Haarstruktur sich deutlich verbessert, aber dann hab ich Angst vor bösen Nebenwirkunegn, weil mir davon schon so viel erzählt wurde und dann bin ich ja wieder nicht glücklich und hab dauernd Kopfkino :(...ach mann wie soll das nur weitergehen mit dem Mist....!? Es ist zum verzweifeln....! Ich bin quasi so oder so unglücklich....Und wenn man bei valette oder belara schon HA hat wie soll das dann später werden ? wie ist das mit kinderwunsch....Ich darf mich da gar nicht reinsteigern.....:((( Und natürlich ist es für den körper am besten hormonfrei, aber die Frage ist was passiert dann mit den haaren ??? ? Ein echt mieses Problem...LG

byeetle!juicxe21


wie gesagt hab sie 4jahre genommen..natürlich mit Indikation und nicht nur Verhütung aber von nur 3monaten hat weder gynäkologische noch endoskopische gesprochen

KeamBitkazi.081x5


@ Flocke

Der Haarausfall kommt nicht von Hashimoto, da bin ich mir sicher. Vorallem befinde ich mich derzeit weder in einer UF, noch in einer ÜF, deswegen wird noch nicht behandelt.

Das kannst du nicht wirklich beurteilen, da du ja noch nie wirklich gegen Hashimoto behandelt wurdest.

Ich habe androgenetischen haarausfall, richtig stoppen tut ihn nur die Pille Diane 35!!! (bei mir)

Seltsamerweise sprechen aber auch hier die Hormonwerte keine eindeutige Sprache. Von daher finde ich es seltsam, die Schilddrüse als Ursache auszuschließen, aber die Sexualhormone als Ursache anzunehmen, wobei ja das Testosteron nach deinen Angaben völlig in Ordnung war.

drasgersund"epluxs20


Ich stimme Kamikazi zu!

Hashi ist sehr heimtückisch! Und du hast nun mal Hashi!

SVtellha80


Ich würd auch in jedem Fall erstmal nach der Schilddrüse schauen!!!

Bzgl. antiandrogener Pille...

Mir wollte der Gynäkologe auch immer einreden, dass meine starke Akne (die ich nach dem Absetzen der Pille bekommen habe) nur mit der Pille (wg. dem angeblich zu hohen Testosteron bzw. meiner Überempfindlichkeit dagegen) behandelt werden könne.

Ich hab die Hormone untersuchen lassen, Testosteron war völlig OK, Progesteron hat gefehlt...und seit ich das ergänze ist die Akne verschwunden...ganz ohne antiandrogene Pille und ohne Pillen-Nebenwirkungen. Meine Haare, die unter der Valette ziemlich schlimm ausgefallen sind, sind mittlerweile wieder ganz so wie früher.

Was ich damit sagen will ist, dass es manchmal auch noch andere Wege gibt, die man einschlagen kann. Grad z.B. in Anbetracht eines späteren Kinderwunsches oder der Tatsache, dass man die Pille vielleicht nicht sein ganzes Leben lang (oder bis zur Menopause) nehmen will. Aus meiner Sicht ist die natürliche Hormontherapie es durchaus Wert, dass man sich mal näher mit ihr beschäftigt...grad bei solchen Problemen. Und nur weil sie viele Gynäkologen nicht kennen...heißt das noch lange nicht dass sie schlecht ist.

Ich stehe der Pille übrigens v.a. in solchen Fällen kritisch gegenüber, wo Frauen Beschwerden haben, die auch Pillen-Nebenwirkungen sein könnten und auch bei Schilddrüsenproblemen, weil die Pille da einfach nicht grad optimal ist.

CkarmVi5niuxm


also da gebe ich stella vollkommen recht.... es kann und darf nicht sein, dass der haarausfall nur nicht auftritt wenn man starke hormone einnimmt...es liegt ja in der natur dass man auch mal einen kinderwunsch hat... damit kann man sich echt nicht abfinden...und ich finde es auch wichtig die schilddrüse vorrangig gut einzustellen! :)^

FBlo)cxke91


Wie versprochen melde ich mich nach meinem besuch beim kardiologen. er hat Ultraschall gemacht, sehr ausführlich, und gesagt das Herz sei völlig gesund! Das weitere vergehen sollte ich dann mit meinem Hausarzt besprechen...

Also wenigstens kann man schonmal das Herz als Ursache ausschliessen für den hohen puls. ich freu mich :-) das war die gute Nachricht...

Und zu meinem haarausfall: ich habe fast das ganze blister schon genommen und es ist immer noch nichts besser geworden! An haarwaschtagen insgesamt 200 haare ... morgens beim bürsten so um die 70 haare und am Tag verteilt noch viele ...

Und noch was: ich habe wohl wieder dieses zzz ;-) brennen wie bei der valette damals! :-(

Fwloc6keH91


Blödes Handy setzt immer komische smilys....

Dieses brennen fühlt sich an wie eine schürfwunde... ich merks beim pinkeln , wenn ich mit der hand drankomme und beim Sex :-( ganz toll. einziger Trost: das brennen kam in Begleitung von jucken, kann sein dass sich da eine pilzinfektion anbahnte ... hab mir direkt ne Packung kade fungin geholt und 3 Tage behandelt . jucken weg aber leichtes brennen noch da. haarausfall also nicht weg , dafür scheiss brennen da... oh Mann warum immer nur ich :°(

aber ihr habt recht, es MUSS doch itgendeine eine Lösung geben! Vorallem wenn dieses brennen nicht weg geht und der haarausfall auch nicht.. Aber es kann ja bis zu 3 Monate dauern also muss ich wohl warten. {:(

Sjte;lla]8x0


Wenns in drei Monaten nicht besser wird...

natürliche Hormontherapie

*:) *:)

F4lockex91


Hallo! Ich melde mich nach einiger Zeit wieder mal mit einem kleinen Update: In der Zwischenzeit wurde nochmal ein großes Blutbild gemacht und auch da war alles in bester Ordnung! Meine Mineralstoffdepots sind sogar sehr gut gefüllt :-)

Aber leider hat sich bei dem Haarausfall GAR NICHTS gebessert :-( Mir fallen täglich bis zu 200 Haare aus, es ist zum Heulen... wobei ich jetzt langsam wirklich eine Scheiss-egal-Einstellung habe... es bringt nichts sich zu ärgern oder zu heulen, es ändert sowieso nichts an der Tatsache. Deswegen versuche ich so wenig wie möglich daran zu denken und mich zu ärgern. Das gelingt mir sogar ganz gut, nur eben bei Haarwäschen ist es etwas schwierig.

Mit der Schilddrüse wurde bis jetzt nichts gemacht, also ich nehme kein Medikamente. Nur leider fehlen mir die neuesten Schilddrüsenwerte auf meinem Ausdruck. Ich weiß nun nicht, ob es vergessen wurde die zu untersuchen oder ob ich die nur nicht auf dem Ausdruck habe ":/ Muss nach Weihnachten nochmal beim Arzt nachfragen.

Sagt mal, meint ihr es kann sein, dass mein Körper plötzlich nicht mehr auf die Pille reagiert? Bzw. auf die antiandrogene Wirkung?

Als ich damals so lange Haarausfall hatte, hat die Pille bereits nach 3 Wochen gewirkt, der Haarausfall war weg. Dann 2 Jahre Ruhe und dann 3 Wochen nach dem Absetzen wieder Haarausfall! Das kann doch kein Zufall sein!

Jetzt nehme ich die Pille schon fast 2 Monate und es hat sich rein gar nichts getan.... oder ist es doch was anderes?!?!

FMl1ockex91


Keiner eine Idee?

Ich nehme seit ein paar Tagen auch noch täglich Vitamin D (1000 Einheiten), vielleicht bringts was..

P-flegfetussi


Hast du den Vitamin-B12-Spiegel mal kontrollieren lassen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH