» »

Schuppen und sehr juckende Kopfhaut seit kurzem, was tun?

S9aidax81


Ich hab jetzt nicht alles nachgelesen, aber hatte auch immer ein schlimmes Schuppenproblem und einfach ALLES ausprobiert. Nicht half!

Sämtliche Shampoos die im Handel sind. Aus der Apotheke Terzolin, Canesten und Stiproxan. Dann hatte ich noch so ne eklige Lösung vom FA für die Kopfhaut. Echt gar nix half.

Dann habe ich folgendes [[http://www.loreal-paris.de/_de/_de/minisites/men-expert-2011/img/products/FFFFFF-247x342/men-expert-elvital-anti-schuppen-selenium-s-shampoo-normales-haar.jpg Shampoo]] entdeckt (Sorry für die Werbung, aber es war wirklich so!!) und seitdem ist es WEG! :-O

Unglaublich aber wahr!

Hatte dann mal Head & Shoulders probiert und nach 2x fing schon wieder an die Kopfhaut zu jucken. Das o.g. Shampoo bekomm ich hier nur noch im dm. Ich benutze es jetzt schon seit einigen Jahren (ausschließlich) und hatte seither keine Schuppen mehr! Was ne Lebenserleichterung!! :)= :)^

c hukchi


falls an anti-schuppen-shampoos gedacht werden sollte, finde ich den artikel ganz interessant (zwar älter, aber immerhin eine kleine hilfe):

[[http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=96469;bernr=10;co=]]

Mxa7nonx43


Ja, es scheint wohl so zu sein, dass gerade bei Hautproblemen bei jedem etwas anderes hilft...

Man muss wohl so lange ausprobieren, bis man das Richtige gefunden hat...

Dauert und ist nervig...

ABER DAS BÜRSTEN IST FÜR JEDEN GUT!!! ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D

PRaul#amarixe


Manon43

Keine Geheimsprache. NW=Nebenwirkung.

Firod>ew4in


und PPI's sind Protonenpumpenhemmer oder einfach nur Magensäureblocker. ;-)

L7ola:2010


Hey,

ich schmier mir immer Klettwurzelöl auf die Kopfhaut und lass es über Nacht einwirken. Am nächsten Morgen wasch ich dann mit La Roche Posay Kerium mild Shampoo. Ist irgendein Quellwasser drin. Ist das Einzige nach Jahren was mir geholfen hat. Allerdings hab ich auch am Haaransatz eine starke Schuppenflechte.

H"azeXlmPauxs


Hallo an euch allen, Frohe Weihnachten btw @:) :)-

Also ich habe jetzt mal vor 2 Tagen versucht, mit einer Naturborsten-Bürste den Kopf zu bürsten, da kam natürlich die ersten ale einiges an Hautschuppen runter :-/ Muss aber sagen dass die Kopfhaut danach überhaupt nicht unangenehm gejuckt hat, so dass ich noch mehr dran rum kratzen musste, bzw das verlangen danach verspürte.

Das habe ich seither eigentlich jeden Tag einmal gemacht.

Muss sagen dass sich dadurch meine Kopfhaut sehr gebessert hat :-o das hätte ich garnicht vermutet, dachte ja das wird dann mit dem Juckreiz und so weiter viel schlimmer. Natürlich habe ich immer noch schuppen, aber die dicken Krusten usw, sind schon sehr gut weg gegangen. Ich wasche meine Haare jetzt auch nicht mehr so sehr oft und nicht mehr mit so viel Shampoo, auch wenn ich das gefühl habe, dass meine Haare am ansatz deswegen noch ein wenig zusammen pappen :-/

Ich habe auch weiterhin das mit den Salbeispülungen nach den Haarwäschen gemacht.

es juckt halt immer noch hin un dwieder ein wenig, besonders wenn man dran denkt. Sosnt ist es sehr viel besser gewroden, bin beeindruckt. Habe jetzt nicht nach gelesen, wer mir den Tipp mit den Borsten gegeben hat, aber dein Tipp hat gefruchtet, zu mindest ist es jetzt viel besser aus zu halten *:)

Viele liebe Grüße

H-aze-lmaXus


Nabend...so ich hab mich wohl viel zu früh gefreut %-| Ich hab vorhin noch mal die Bürste angewendet....ich wr vorhin so müde....und nun kann ich vor lauter Juckreiz nicht schlafen....Ich werd mir wohl nach den Feiertage Terzolin holen....Habe auf deren seite gelesen, dass solche Schuppen, die vom Pilz veruarsacht werden, von hormonellen Umstellugen kommen können, was bei mir nahe läge...Habe vor ca 4 Monaten die Pille abgesetzt und habe auch seit 2 Monaten mit Hautunreinheiten zu tun %-| boah dieses JUCKEN!! zum verrückt werden!!

Liebe Grüße!! :=o ]:D (Ich werde noch wahnsinnig)

M6anocn43


25.12.12 01:56

Nabend...so ich hab mich wohl viel zu früh gefreut %-| Ich hab vorhin noch mal die Bürste angewendet....ich wr vorhin so müde....und nun kann ich vor lauter Juckreiz nicht schlafen....Ich werd mir wohl nach den Feiertage Terzolin holen....Habe auf deren seite gelesen, dass solche Schuppen, die vom Pilz veruarsacht werden, von hormonellen Umstellugen kommen können, was bei mir nahe läge...Habe vor ca 4 Monaten die Pille abgesetzt und habe auch seit 2 Monaten mit Hautunreinheiten zu tun %-| boah dieses JUCKEN!! zum verrückt werden!!

Liebe Grüße!! :=o ]:D (Ich werde noch wahnsinnig)

Hazelmaus

Nicht zu früh aufgeben... Ich benutze seit vielen Wochen Terzolin einmal die Woche (aufgrund meiner Hormonumstellung muss ich tatsächlich nur 1 mal die Woche Haare waschen, weil die Kopfhaut nicht mehr fettet), ansonsten nehm ich zwischendurch dann mal Physiogel Shampoo für allergische Haut; war auch ne Empfehlung der Hautärztin).

Und bitte, Hazelmaus! Keine Haarsprays und Chemiekeulen wie Spülungen und Haarfestiger! Das reizt alles nur! Auch wenn man meint, es geht nicht ohne...

Die Haut muss sich jetzt erst beruhigen!

Dann gibt es eine Pflegeserie von Kevin Murphy, selbst Allergiker, total natürliche Produkte aber sehr ergiebig und wirkungsvoll.

Durch das über-Kopf-Bürsten hat sich aber mein Haarvolumen toll verbessert, die Haarwurzeln richten sich ja dann auch auf und die Haare liegen nicht mehr so platt an.

Das kann aber alles nicht so schnell weggehen, Geduld muss man haben!!!

Lg

Hzazelmxaus


Ich weiß dass das nicht so schnell geht...aber langsam werd ich wütend ^^ Und es ist tierisch unangenehm....Ausserdem benutze ich schon seit 3 Jahren weder Haarspray noch sonstige "chemiekeulen"...Ich benutze z.Z. nur Balea Glatt und glanz serum aber ds schmier ich mir ja nicht auf die Kopfhaut, sondern in die Haarspitzen, sonst mache ich rein garnichts, ausser waschen.

lg

B/lair_LW


Versuche ich wirklich mal mit Teebaumöl ins Shampoo. Einfach ein paar Tropfen. Ich hatte diese Nacht auch wieder dieses Jucken, so dass ich kurzzeitig dachte, ich habe Läuse. ]:D Nach dem Waschen mit Teebaumöl (gibt übrigens auch Teebaumölshampoo) war es sofort weg.

t_ufjfarxmi


also wenn es mal total schlimm ist – bei mir hat als sofort-hilfe wie gesagt eine kamillentee/aufguss kopfhautspülung geholfen. ehe man kratzend im bett liegt meine ich! muss auch nicht ausgespült werden! ;-)

fkinfcxh


Meine Mutter hatte früher auch juckende, schuppende Kopfhaut, sie nimmt nun seit Jahren Alpecin Haarwasser, es hilft ihr sehr gut.

HMazeslmUaus


Hmmm....eine frage, wirkt terzolin nach der ersten Anwendung schon?....Also ich hab es heute zum ersten mal angewendet und man muss es 2x wöchentlich anwenden in abstand von 3-4 Tagen und über 4 Wochen.

Nach dem Waschen hatte ich keine juckende Kopfhaut allerdings kehrt es jetzt an einigen stellen wieder....zwar nur leicht aber naja ":/ vielleicht bilde ich mri das auch einfach ein...ich hab schon schiss dass sich der Pilz auf meine restliche haut ausbreitet und bekomm davon schon jucken aufm rücken, im nacken, am haaransatz aaaaaah Kopfkinooo :-o >:(

Ich will doch einfach nur meine Ruhe, meine Haut spielt total verrückt....oder besser gesagt ICH spiele verrückt %-| %:|

liebe Grüße

cfhuc[h*i


nein, das braucht in der regel ein paar haarwäschen, bis man wirklich eine wirkung bemerkt bzw. auch sieht. :)_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH