» »

Muttermal hört nach Verletzung nicht auf zu bluten!

K$ristin*a[100x0 hat die Diskussion gestartet


Ich habe mir gestern Mittag beim rasieren ein Muttermal etwas abrasiert! Heute einen Tag später blutet es immer noch, darauf hin wollte ich zu meiner Hausärzting gehen, wurde aber nur zu der Arzthelferin geschickt, die Wunden verbindet! Sie hat sich das Muttermal gar nicht angeschaut, sondern nur kurz desinfiziert und dann ein Silberpflaster raufgeklebt und meinte, daß mit dem Pflaster die Blutung aufhört! Letztes Jahr wahr ich bei einer Vorsorgeuntersuchung beim Hautarzt um die Muttermale anschauen zu lassen! Bei zwei Muttermalen meinte er ich soll sie beobachten und wenn sie sich verändern sollten solle ich wieder kommen! Eines davon war das Muttermal, daß ich mir gestern aus versehen selbst entfernt habe! Sollte ich vorsichtshalber doch noch einen Hautarzt aufsuchen oder ist meine Sorge unnötig?

Antworten
S`onnOenfl1amxme


(Eine Frage: Hat es denn auch aufgehört zu bluten, nachdem das Pflaster aufgetragen wurde?)

Meistens sind Muttermale ganz normale Hautmakel, aber manche können auch ein gewisses Risiko mit sich ziehen – Hautkrebs. Die Wahrscheinlichkeit ist aber nicht so groß, wenn du darauf achtest, dass du nicht zu viel Sonnenstrahlen bekommst und erst recht keine Sonnenbrände.

Dazu kannst aber auch noch ein wenig googlen.

Ich wüsste nicht, dass es jetzt was schlimmes ist, wenn eben einer Verletzt ist, außer dass die Haut an der Stelle eben empfindlicher ist, aber wenn sich in der nächsten Zeit eventuell dort etwas entzünden sollte oder die Wunde nicht verheilt, würde ich dir raten, zum Hautarzt zu gehen...

Viel Glück!

H=o[labaie nxe


Hast du denn das ganze Muttermal weggeschnitten? Dann würde ich es notfalls nochmal ansehen lassen, wenn es verheilt ist. Im Prinzip könnten ja noch Reste davon in der Haut sein. Falls du nur ein STück abgeschnitten hast, einfach genauso wie vom Arzt geraten, kontrollieren lassen.

Ich hab eines unter der Achsel, das ist etwas höher, bin da beim rasieren auch mal hingekommen, irgendwie bluten die wie blöd.

CjorneXlia5x9


Hattest du vielleicht in den letzten Tagen Aspirin oder einen anderen Blutverdünner eingenommen? Das würde erklären, warum es länger geblutet hat.

F2lamexchen


solange es jetzt noch "entzündet" ist, würde ich nicht nochmal zum Arzt gehen. da sieht er nämlich sogut wie nix und kann es nicht beurteilen. Ich würde ein paar Wochen warten, bis die Wunde verheilt ist und wenn das Muttermal dann "anders" aussieht als vorher, dann zum Hautarzt gehen.

Ich hatte letztes Jahr selbiges durch und mein abgekratztes Muttermal sah anschließend ganz anders aus...es wurde mir dann vorsichtshalber entfernt. War aber OK.

Ich bin wirklich ein Risikopatient, habe unzählige Muttermale und bin Stammgast sowohl beim Hautarzt als auch beim Chirurgen :[]

Bei dem mir aufgekratzten Muttermal, wurde mir genau das gesagt: abwarten,bis verheilt und dann schauen, ob es anders aussieht.

Es ist nicht schlimm, wenn man sich eins aufkratzt, sollte es natürlich nicht absichtlich tun. :)_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH