» »

Pickel wie ein Teenager, und das mit 30

MLanuP D.irkxs hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe ständig Pickel und auch sehr viele Narben, besonders im Kinn-Bereich. Von Hautärzten erhalte ich keine Hilfe. Wer weiß Rat? Hat jemand Erfahrungen mit Fruchtsäure-Peeling oder anderen Peelings, wo die Haut sich abschält und erneuert? Macht man das bei der Kosmetikerin oder beim Arzt? Danke...

Antworten
JBan-_Marxk


Hallo Manu,

dass, was du hast, ist mir großer Wahrscheinlichkeit akne tarda bzw. die Spätakne, welche vorwiegend Frauen bekommen. Kannst ja mal ein wenig lesen und dich informieren.

[[http://www.aerztlichepraxis.de/db/shownews/1055779154/3/10/news.html]]

Google spuckt sicher noch mehr Links aus.

S&harxoni


Hallo Manu

Was mir wirklich sehr hilft ist Ultraschall-Behandlung.

Ich gehe ungefähr zweimal die Woche zur Kosmetikerin. Sie drückt dann die Pickel aus (tut leider weh...) und danach trägt sie ein Aknegel auf und bringt es per Ultraschall unter die Haut. Es hilft wirklich. Kosten: ca. 40 € für ein 6erAbo, ich finde, dass ist ok.

Außerdem geh ich noch einmal die Woche ins Solarium, bringt auch ziemlich viel.

Oder hast du mal daran gedacht, ne hautfreundliche Pille zu nehmen?

Mnanu Dxirks


Re

Danke für Eure Tipps. Ich habe schon seit der Pubertät mit Pickeln zu kämpfen. Habe dann mit 18 die Pille "Diane" bekommen, die auch merklich geholfen hat. Als ich dann ein Kind wollte, und die Pille abgesetzt habe, ging es erst richtig los: Ich sah aus, als wär ne Horde Mosquitos über mich hergefallen. Bin dann zu einer Kosmetikerin, die hat mir in 10 Sitzungen die Haut leicht abgeschleift, das hat auch sehr geholfen. Eine Pille möchte ich nicht mehr nehmen, da ich rauche und sie auch vergessen würde, einzunehmen. Außerdem habe ich das Implanon (Verhütungsstäbchen) und ich glaube nicht, daß man dann noch zusätzlich die Pille nehmen darf. Wie läuft denn ein Fruchtsäurepeeling ab und was gibt es noch für Möglichkeiten? Danke...

Mdanu 4DirkPs


Re: Sharoni

Danke für den Tipp. Wie lange machst Du das schon bzw. wie oft muß man zur Kosmetik, bis man ein eindeutiges Ergebnis sieht? Hilft das auch gegen Akne-Narben und evtl. gegen Falten?

S)haroxni


Hi Manu

Ich mach das jetzt schon ungefähr eineinhalb Monate und man sieht auch eine deutliche Besserung. Ob es jetzt gegen schon bestehende Aknenarben hilft weiß ich nicht, aber es wird neben dem Aknegel auch ein Narbengel aufgetragen, damit die ausgedrückten Pickel keine Narben hinterlassen. Ich kann ja das nächste Mal nachfragen, ob es auch sonst gegen Narben hilft Bei mir ist eher das Problem, dass ich rote Flecken im Gesicht habe, die so müsam weggehen, aber ich sehe eine deutliche Besserung.

Meine Frauenärtztin hat mir deswegen auch die Diane verschrieben, werd wohl auch bald mal damit anfangen.

Glaubst du, wenn man diese Pille nur ein oder zwei Jahre nimmt, dass die Akne danach trotzdem wieder so stark kommt? Denn sooooo viel ist es jetzt bei mir auch nicht. Hab aber Angst davor, dass es danach schlimmer wird. Hast du die Pille apruppt abgesetzt oder hast du zuerst zu einer schwächeren gewechselt?

Ach und noch ne Frage, hast du mit der Diane zugenommen oder sonstige Probleme gehabt?

MOanu^ Dirkxs


Hi Sharoni

Ich glaube nicht, daß diese Methode mir wirklich weiterhilft. Aber es wäre nett, wenn du dich mal erkundigen könntest, ob es auch was gegen Narben und Falten macht. Jetzt zu deiner Frage: Durch die "Diane" sind die Pickel deutlich zurückgegangen, aber halt nicht ganz. Ich habe sie immer auf Rezept bekommen wegen den Pickeln halt, hatte da nen ganz guten Arzt. Dann habe ich sie von einem Tag auf den anderen abgesetzt. Ja--- und dann ging es los. Habe es dann - wie gesagt - mit dem Abschleifen der Kosmetikerin wieder in den Griff bekommen. Jetzt habe ich eine insgesamt sehr unreine Haut und mehrere Pickel. Habe vor kurzem 2 Wochen Cortisontabletten bekommen, und dadurch hatte ich keinen einzigen Pickel, das war wohl der einzige Vorteil von dem Cortison. Nicht daß wir uns hier falsch verstehen- habe das Cortison nicht gegen meine Pickel bekommen!!! Von der Diane hatte ich überhaupt keine Nebenwirkungen, habe sie sehr gut vertragen. Es kann sein, falls du die Diane nimmst und die Pickel werden besser, und die Pille dann irgendwann absetzt, daß sie dann richtig durchkommen. So war es bei mir ja auch. Bis dann, Manu

Rhadf[ahrWekrin


Ich glaube, daß alles, was Du von außen machst das Problem ja nicht wirklich lösen kann. Letztlich mußt Du nach den Ursachen suchen und nicht nur zudecken oder raufschmieren.

Eine mögliche Ursache (neben vielen anderen) kann eine Lebensmittelunverträglichkeit sein. Das läßt sich anders als eine Allergie nicht durch einen Prick-Test herausbekommen, sondern nur durch striktes Meiden verdächtiger Lebensmittel über 3 Wochen und dann vorsichtig wieder antesten. Häufig unverträglich sind Milch, Weizen, Kaffee, Schokolade, Eier. Wenn Du die Sachen fast täglich ißt, merkst Du keine unmittelbare Reaktion, im Gegenteil, manchen geht es in den ersten Stunden nach dem Verzehr sogar besonders gut. Das hat verschiedene biochemische Gründe, die ich hier nicht ausführen will. Jedenfalls lohnt es sich, das mal Auszutesten, wenn andere mögliche Ursachen wie Hormonstörungen o.ä. ausscheiden.

Am besten mal Bücher dazu ansehen in der Bibliothek, damit Du etwas Hintergrund hast.

Alles Gute

Swch=nexgge


Pickel mit 30...

Hallo ihr, auch bin schon über 30 und habe mit mit Akne zu tun. Das ist schon ganz schön lästig, weil man ja glaubt, man habe die Pubertät schon längst hinter sich gelassen. Ich hatte im letzten Jahr (Herbst) so dolle damit zu tun, dass ich mich gar nicht mehr auf die Straße gewagt habe: dicke Knoten und Pickel im Wangen- und Halsbereich. Es war zum Verzweifeln... Dann wechselte ich erstmal rigoros den Hautarzt, da ich bis dato immer nur irgendwelche Salben bekam, die gar nicht halfen. Die neue HÄ verschrieb mir erstmal Doxakne, ein Antibiotikum, das gegen die Entzündungen wirkt. Die hab ich dann über 8 Wo genommen. Hinzu kam, dass meine Gyn. mir dann noch die Diane verschrieb (vorher hate ich Valette und Belara, die gegen Hautunreinheiten gar nicht halfen, vertraGEN HAB ICH SIE ABER BEIDE GUT). Die Diane braucht wirklich so gut ein halbes jahr, bis sie wirkt, habe ich im Laufe der Zeit festgestellt. Die Talgproduktion ist merklich weniger geworden, also auch die verstopften poren. Zu den Tabletten bekam ich noch eine Salbe, Isotrex gegen Akne. Die war anfangs richtig heftig bekam rote Stellen und Flecken am Hals und im gesicht, hnlich Sonnenbrand. Aber nach ein paar Wochen war es besser und die Pickel sind weggetrocknet und regelrecht abgeschält. Zudem bin ich regelmäßig zur UVA-Bestrahlung gegangen, um die tieferliegenden Entzündungen wegzukriegen. Half auch ganz gut. Jetzt habe ich noch vereinzelt ein paar Pickel, die aber auch recht hartnäckig sind und fleckige Haut.

Nun besteht noch die Möglichkeit, Fruchtsäurepeeling machen zu lassen, was die Hautärztin machen würde, Kosten knapp 30 Euro je Behandlung. Davon würden auch die großen poren besser werden, meinte sie. Alles in allem eine langwierige Angelegenheit, die echt schlimm ist. Ich hätte nie gedacht, dass es einen nochmal so erwischen kann. Ich hatte mit 13,14 damit zu tun. Vor allem geht diese Problematik "Pickel mit 33" ganz schön an die Psyche.... Ich hatte aber das gefühl, dass die Pickel erst mit der Pille kamen, die ich überhaupt erst seit 2,5 Jahren nehme. Davor ging es eigentlich. Also Kopf hoch und Geduld haben...

Gruß Schnegge

LOec,kmJich


Hol dir beim Arzt Roaccutan !

Und die Ernährung hat mit der Akne nichts zu tun , das ist bewiesen !!! Lass dich von den Naturfreaks nicht volllabern. Bis die alle Lebensmittel ausprobiert haben sind die 10 Jahre älter und wenn dann die Akne verschwindet ... lag es an der tollen Lebensmittelkur. Die Akne ist in den Genen veranlagt und selbst wenn du dich nur von Karotten ernährst wird dein Körper daraus noch Pickel machen.

N*esseDl'tier


Hi,

ich bin auch 30 und habe ein Akne-Problem (Gesicht, Dekoltee, Schultern) . Letzte Woche hat mir meine HÄ CISCUTAN verschrieben (1 x 40mg/Tag) für die Dauer von 26 Wochen, nachdem eine Behandlung letztes Jahr mit sämtlichen "Schäl-Cremes" nicht die erwünschte Wirkung gezeigt hat!!!! Was mich etwas beschäftigt sind dabei die extremen Nebenwirkungen, vor allem die, die Frauen im "gebährfähigen Alter" betreffen! Was ich damit meine: Mißbildungen bei Kindern!!! Also, ich hab jetzt nicht vor während der Therapie schwanger zu werden (mußte auch unterschreiben, daß ich bis zu 8 Wochen NACH der Therapie eine Schwangerschaft ausschließe), aber so in ca. 1 bis 2 Jahren denke ich schon an eine Schwangerschaft! Kann es 1 Jahr nach Ende der Therapie noch zu Komplikationen kommen, aufgrund dessen, daß man mal dieses Ciscutan zu sich genommen hat ??? ? Der Gedanke beunruhigt mich etwas!

RqadSfahre:rxin


re: leckmich

Den Beweis würde ich ja gerne mal sehen. Gibt's nämlich nicht. Aber ich verstehe auch nicht, warum ihr Pharma-Freunde euch immer gleich bedroht fühlt, wenn mal alternative Wege erwähnt werden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH