» »

Leben mit Rosazea - Zwischen Unwissenheit und Wahnsinn

F)unnryChrxissy hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich heisse Christine, bin fast 30 Jahre alt und leide seid Jahren unter Rosazea. Ich möchte hier einen "Faden" starten, der es Betroffenen ermöglicht sich über die Krankheit auszutauschen. Wie sie unser aller Leben beeinflusst, was sie Betroffenen an Möglichkeiten nimmt und wie sie uns einschränkt! Man hört so oft von aussen, auch von Ärzten!, "damit kann man leben." Die Frage für mich ist nur - WIE!? Ich habe das gelernt, aber es war, ist und bleibt ein Kampf! Ein Kampf gegen die grosse Unwissenheit der Mitmenschen, die eigene Unsicherheit und den Wahnsinn, schief angeschaut und angesprochen zu werden.

Kennt ihr das, ewig nach DEM Make Up zu suchen? Am Morgen in den Spiegel zu sehen und sich am liebsten verkriechen zu wollen? Hilflos einem Kommetar gegenüber zu stehen, weil er DICH einfach nur sprachlos macht? Oder schlicht verletzt?

Ich selbst musste mich durch Sprüche wie "du siehst furchtbar aus", "heute sieht du richtig ASOZIAL aus" oder "deine Haut ist wieder mal besonders schlimm" kämpfen. Ich bin an dem Punkt, an welchem ich mir nur noch selten etwas denke. Aber auch nach Jahren gibt es Phasen, gerade wenn es mir selbst nicht gut geht, da gelingt das dann nicht.

Rosazea ist für mich nicht nur ein kosmetisches Problem - sondern es packt auch die Seele! Spätestens dann, wenn man vom anderen Geschlecht deswegen abgelehnt wird! Auch das ist mir schon passiert. Ich würde mich gerne mit euch austauschen, über eure Erfahrungen!

Was habt ihr schon alles versucht, um eine Besserung zu erzielen? Was hat euch geholfen, welchen wertvollen Tipp kann man vielleicht denen weitergeben, welche erst seid kurzem damit leben müssen?

Ich freue mich auf einen Austausch mit euch. Menschen, die verstehen und fühlen!

Liebe Grüsse

Chrissy

Antworten
Heaze'lmauxs


Hallo Chrissy *:)

Also: Ich habe auch Rosacea, auf der Nasenspitze allerdings nur, und wurde auch oft angesprochen, weil man meinte ich seh aus als wenn ich ne dicke erkältung hätte, schnupfen oder so. Es ist nicht leicht damit zu leben, besonders wenn es schübe gibt, die einen aus den Socken hauen. Allerdings helfen bei mir recht selten Salben dagegen und Antibiotika.

Ich habe allerdings auch schon eine sehr überraschende Erfahrung hinter mir.

Es war an einem Tag da habe ich schon mehrere Tage nicht geschaut wie es der Nase geht, sprich, ich habe sie einfach "machen lassen"...habe mir ein nasses Wattepad drauf gelegt wenn ich mich schminken wollte, so dass ich es nicht ständig gesehen habe. Ich habe mit einem Buch gearbeitet, welches mein Selbstbewusstsein gestärkt hat.

Irgendwann ging ich mit einer freundin Shoppen, ich fühlte mich seit einer Woche großartig, weil ich eifnach das Gefühl hatte ich bin schön. Mit einem mal sage diese Freundin zu mir "Das mit deiner Nase ist aber auch weg?!" Ich schaute sie nur verdutzt an, dachte aber "ok sie wird wohl meinen dass es besser geworden ist, und aussenstehende sehen das ja sowieso alles immer lcokerer als man selber, und im endeffekt ist es eigentlich so schlimm wie eh und je" ....

In einem Geschäft habe ich dann einen Blick in einen sehr hell erleuchteten Spigel gewagt...und musste Feststellen dass es komplett weg war. Ich hatte nichts mehr. Nichts rotes, nichts pickeliges. Vor lauter aufregung darüber, dass es weg war, begann sie wieder etwas rot zu werden, aber das war auch nru ein blassrosa.

Es ist aber hinterher wieder gekehrt.

Was ich damit sagen will ist eifnach, es KANN weg gehen. Es KANN geheilt werden. Die veranlagung zu dieser Krankheit wird man sicher nicht los werden. Aber die Krankheit selbst, die ausschläge, die Schübe....damit muss man nicht ewig leben.

Ich glaube, mit der Arbeit mit dem Buch und mit mir selbst, haben dazu geführt, dass es für ein paar Tage verschwunden ist.

Der einzige Haken ist daran einfach nur, dass es so verdammt schwer ist.

Liebe Grüße *:)

F!unnyCZhris`suy


Hazelmaus

Bei mir ist es ja nicht "nur" die Nase, sondern das ganze Gesicht. Allen voran Wangen, Kinn, Halsbereich. Und Überschminken geht bei mir nie so, dass man gar nichts mehr sieht. Ich bin schon fast im 2ten Stadium und mein Hautarzt hat mir klar gesagt, dass das NICHT mehr weg geht. Man kann es eindämmen, etwas verbessern, Schübe verhindern. Aber leben muss ich damit – so oder so. Ich mach mir da auch nichts mehr vor. Das bin ich – und basta.

Es freut mich sehr, dass deine Rosazea sich so positiv entwickelt. Ich halte dir alle Daumen und hoffe, du bleibst vor neuen Schüben verschont.

Liebe Grüsse

Chrissy

D espertate0x1


Ich habe auch gerade die Diagnose bekommen :°(

Y6ElecLtra


Mein Freund litt auch lange unter Rosazea, mittlerweilen ist sie aber so gut wie verschwunden.

Nachdem er vieles ausprobiert hat schwört er auf die LED-Therapie als einziges Heilmittel, das für ihn funktioniert. Er hat sein Gesicht dafür täglich 30 Minuten bis eine Stunde unter LED-Licht gelegt und es scheint wirklich nachhaltig gewirkt zu haben, sein Gesicht ist jetzt fast normal.

Habt ihr das auch schon probiert?

MLollieAnchen


Bin auch Rosazea-betroffen. Allerdings in der leichten Variante (nennt man wohl Stufe 1) hängengeblieben. Heißt, paar "hübsche" Rötungen je nach Situation, Pickel aber kaum bzw. nur wenn ich das falsche drauf schmiere oder meine Tage kriege oder so...

Und LED-Licht soll da helfen? Wie soll das funktionieren?! ":/ Gibt's da spezielle Lampen?

An alle Rosazea-Geplagten: Seid froh, wenn Ihr nicht auch noch Augenbeteiligung habt, das "Glück" hat mich nämlich ereilt. Kotz.

YJEYlectxra


[[http://www.amazon.com/DPL-Deep-Penetrating-Light-Therapy/dp/B000RIJ2ZY Dieses Gerät]] hat mein Freund. Wusste gar nicht, dass das so einen stolzen Preis hat. :-o

Anscheinend regt das Licht die regenerativen Prozesse der Haut an. Hierzu ein [[http://www.locateadoc.com/blog/2008/12/28/led-therapy-proves-to-be-effective-for-rosacea Link.]]

Die Idee von Lichttherapie ist ja nicht unbeding neu. Es ist schliesslich erwiesen, dass UV gegen Akne hilft und manche bekommen deshalb Sonnenstudio verschrieben. Allerdings ist das natürlich wegen dem erhöhten Krebsrisiko problematisch. Es scheint mir deshalb nicht zu weit her geholt, dass andere Wellenlängen als UV auch wirkungen auf die Haut haben können.

M_ollnien\cxhen


Sonne bei Rosazea ist ja nun eher kontraproduktiv (Flushs und so…). Mir allerdings relativ wurscht, ich flüchte nicht vor der Sonne.

Danke für die Links, interessant. Habe ich vorher echt noch nie von gehört!

Hilft das nur gegen die Pickel oder auch gegen die Röte?

Lyiesmchen_louves|_Ink


Hallo,

ich geselle mich mal zu euch.

Rötungen hatte ich schon immer, haben mich aber nicht gestört. In der Schwangerschaft bekam ich dann so einen roten Punkt, der immer größer wurde. Den lasse ich alle paar Monate weglasern, da er immer relativ schnell wiederkommt (diesmal lagen zwischen lasern und wiederkommen nur 3 Wochen :()

Vor ungefähr zwei Monaten bekam ich ganz viele Pickel/Pusteln im Gesicht, am Hals und oberer Rücken sowie Dekoltee. Ich sah soooo schlimm aus und habe mich kaum rausgewagt.

Da es nicht besser wurde, bin ich dann zu meiner Hautärztin gegangen und bekam die Diagnose der Rosazea Stufe 2. :(

Ich habe die Skinoren Creme (20%) bekommen. Die hat die erste Zeit gebrannt, aber sie hilft. Wenn ich mal eine Stelle zu dünn eincreme oder vergesse, bekomme ich dort SOFORT wieder eine Pustel.

In der Packungsanleitung steht, dass man sie sehr dünn auftragen soll. Ich muss sie aber schon dicker auftragen, da sie sonst nicht wirkt.

Ich habe letztens den Versuch gewagt und sie eine Nacht weggelassen. Das mache ich nie, nie wieder.

Morgens und abends nehme ich sie.

Außerdem habe ich von LaRochePosay zwei Cremes:

einmal eine leichte für nachts. Die nehme ich aber nur, wenn meine Haut durch die Skinorencreme zu sehr ausgetrocknet ist.

Und dann noch eine von der Marke mit UV Schutz (15).

Für die Zeit wenn die Sonne stärker scheint, habe ich eine mit höherem Schutz.

Außerdem habe ich mir ein MakeUp/leichte getönte Tagescreme gekauft, da ich zyklusbedingt mal mehr und mal weniger rote Stellen und Pusteln habe.

Nach meinem Eisprung wird meine Haut immer unreiner und um einiges mehr rot. WEnn die REgel dann da ist, wird es schlagmals besser...

Man muss ja wirklich aufpassen, was man an Cremes nimmt. Da ich eine Mischhaut habe, würde eine fettige Creme alles noch schlimmer machen. Aber das hat euch sicher auch eure Ärztin erzählt, worauf man dringend achten muss.

Momentan sieht meine Haut wieder nicht schön aus :(

D,esSpera6te01


Oh Mann, das ist ja wirklich ein Albtraum :°( Heute habe ich mich in der Apotheke mit Avene-Produkten eingedeckt. Einen Vergrößerungsspiegel habe ich mir auch zugelegt. Extrem sichtbar ist meine Rosazea auf der Nase und drumherum. Feuerrot mit Pickeln und Pusteln, und der Spiegel zeigt mir jetzt auch zartrote Flecken auf Stirn und Kinn. Das darf doch nicht wahr sein :°(

Meine Ärztin hat mir die Rosiced 7,5mg/g als Hautantibiotikum und Skid als AB zum Einnehmen verschrieben. Das AB habe ich noch nicht genommen, habe so schreckliche Angst vor einem Pilz.

Ein hoher Lichtschutzfaktor scheint bei uns wohl auch Pflicht zu sein, ölfrei!!!, aber da habe ich noch nicht das Richtige gefunden. Und täglich Magnesium ab sofort.

Bin totunglücklich.

M1ollie'ncwheAn


Ich empfehle zum Sonnenschutz in jedem Fall dringend, darauf zu achten, dass kein Parfüm drin ist. Nehme ich etwas mit Parfüm, sehe ich aus wie ein Streuselkuchen.

Als Tagespflege nehme ich [[http://cdn-img.aponeo.de/01290342-abilaine-creme-b1.jpg diese hier]] und komme damit super klar.

L_izescheno_lovesf_Ixnk


Wieso Magnesium? Das würde mich brennend interessieren. Ich würde ja fast alles dafür tun, um das alles los zu werden.

Bei mir ist es um die Nase herum alles voll mit roten Äderchen. Aber das ist "nur" in der Nasenfalte, aber dafür sehr intensiv.

Und die Pickel/Pusteln bekomme ich überall :(

Oh ja, kein Parfüm, kein Fett, kein Öl, kein Alkohol, kein Vitamin A, nichts schälendes, keine Peelings, unebdingt nicht komodogen etc.

Meine Apotheke war super. Da sie keine Proben hatten, habe ich z.B Eucerin getestet, kam damit aber nicht klar und konnte es zurück bringen. Fand ich super!

Jetzt komme ich mit den Roche-Sachen wirklich gut zurecht.

Es sei denn, die Regel naht. Ist das bei euch auch so, dass ihr hormonell Unterschiede bemerkt?

M]ollriencyhen


Ist das bei euch auch so, dass ihr hormonell Unterschiede bemerkt?

Ja. Je näher die Tage, desto mehr Pickel, und dann auch so fiese, echt schmerzhafte.

L9iescBhen_loQves_I2nxk


Nachtrag:

Joggen kann ich nicht mehr, da es bei mir Schübe auslöst :( Musste jetzt sogar den Staffelmarathon absagen.

Ich esse nicht mehr scharf, trinke sowieso keinen Alkohol und rauche nicht. Ich habe einmal eine halbe Flasche Mixbier getrunken und hatte am nächsten Tag wieder vermehrt Pusteln. :(

Sonne meiden mit Kindern ist schlecht. Aber ich achte auf Sonnenschutz und darauf, dass ich nicht in die Pralle Sonne schaue.

Und wie gesagt, wehe ich lasse die Skinoren Creme nur einmal weg, dann habe ich es wieder dicke.

L[ieschene_love`sx_Ink


Ja, genau, schmerzhaft.

Das ist zwar jetzt ekelig, aber wir sind hier ja Leidensgenossinnen: ich bekomme nach dem Eisprung unreinere Haut und vermehrt Rötungen und in der Woche vor der Mens auch Eiterpickel/Pusteln. IMMER auf dem Kinn und immer auf und neben sowie unter der Nase. Da ist das ganz schlimm. Das alles zu den stärker werdenden Rötungen, die sowieso da sind.

Habt ihr eigenltich auch so einen roten Punkt? Das sind ja vergrößerte Äderchen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH