» »

Hässliche Narbe nach Muttermalentf., kann man noch was machen?

XMoCXoxXo hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich wollte mir im Juni 2011 ein Muttermal auf der Brust aus ästhetischen Gründen entfernen lassen, habs dann aber doch gelassen, weil der Hautarzt mir davon abriet, weil an der Stelle die Haut zu dünn sei und es besonders stark zur Narbenbildung kommen würde und es daher am Ende schlimmer/hässlicher aussehen würde als mit Muttermal. Also hab ich auf ihn gehört, doch da ich schon eh oben ohne vor ihm saß durchschaute er meine anderen Muttermale, und bei einem Muttermal unten an der Seite des Rückens meinte er, dass es da besser wäre, wenn man es entfernen würde. Zwar gab es keinen Krebs/Tumorverdacht (auch nicht nach der Analyse des rausgeschnittenen Muttermals), aber er meinte um ganz sicher zu gehen sollte mans lieber entfernen, weil seiner Ansicht sieht ihm das Muttermal danach aus, dass es später irgendwann einmal eventuell "mutieren" könnte. Also hörte ich auf ihn und ließ es entfernen. So sah das Muttermal am Tag vor der Entfernung aus: [[http://img252.imageshack.us/img252/662/dscn9101.jpg]] Mir wurde gesagt, dass die Narbe nach dem Eingriff noch circa 6 Monate lang sichtbar sein würde, sich dann aber farblich vollständig an meine Hautfarbe anpassen würde und praktisch unsichtbar werden würde. Leider ist es nicht so. So sieht die Narbe heute aus: [[http://img834.imageshack.us/img834/3864/dscn8036h.jpg]] Auf dem Foto sieht das noch sehr gut aus. In Wirklichkeit ist die Narbe leider noch viel roter und daher auffallender. Und sie ist 3 x so groß wie das Muttermal! Sie ist auch fühlbar, denn wenn man mit den Fingern drüber fährt, fühlt man eine leichte Erhebung. Zum Glück sieht man die Erhabenheit der Narbe aber nicht! Es kotzt mich aber alles extrem an und ich bereue es sehr, den Eingriff machen haben zu lassen. Bereuen tu ich aber auch, dass ich mir damals keine Gedanken über eine Narbencreme/-salbe gemacht habe, ja ich hab noch nicht einmal was davon gehört. Was meint ihr, wäre die Narbe weniger heute weniger sichtbar, wenn ich sie gleich nach dem Eingriff ständig damit eingecremt hätte?? Und was meint ihr: würde es noch was bringen wenn ich jetzt noch anfangen würde, da Narbencreme aufzutragen?? Oder meint ihr das eh alles nichts bringt, weil ich von Natur aus womöglich zu starker Narbenbildung neige?? Oder gibt es noch andere Methoden, wie man diese Narbe endlich ausradieren und unsichtbar machen könnte??

Antworten
Gsrau7amDsel


Vor einem halben Jahr musste ich mir so ein Ding an der Schläfe entfernen lassen und die Narbe sieht genau so aus wie die Deine. Nur: als "Narbe" kann man es fast nicht bezeichnen, es nicht nicht "schnurpflig" oder "hügelig", sondern schön flach und genau so hoch wie die Haut ringsum. Anstelle von einem hellbraunen 1-Eurofleck (bei dem Mutationsgefahr bestand) habe ich jetzt einen roten Fleck, der "gesund" ist.

Ich empfehle Dir, Deinen Fleck zu akzeptieren, wie er ist - und an DER Stelle sehen ihn die wenigsten Leute :=o . Man sollte wohl nicht an einer Stelle herumdoktern, wo die Gefahr bestehen könnte, dass doch noch etwas Übles draus wird.

Vielleicht äussern sich Dermatologen zu dem Thema.

gzauAloise


Ich selbst habe leider keine Erfahrung mit solchen Muttermalentfernungen, aber meine Schwester hat eine ähnliche Narbe, die war tatsächlich einige Jahre so rot. Mittlerweile ist sie komplett verblaßt, aber erhaben und immer noch sichtbar, auch bräunt die Stelle nicht.

Das war jetzt wahrscheinlich nicht das, was du hören wolltest, tut mir leid...aber weißt du, dann nimm es einfach so hin. Ist ja keine Narbe mitten im Gesicht und auch nicht besonders großflächig oder entstellend. Eher sowas wie ein unveränderliches Merkmal, die gehört jetzt zu dir und ist Teil deiner Lebensgeschichte.

Du hast doch sonst wahrscheinlich auch schon einige Narben am Körper, oder?

X[oXoxXo


Ich weiß nicht, ich hab irgendwie das Gefühl, dass ich an nen Metzger geraten bin, der nicht so viel Ahnung von seinem Fach hatte. Ich mein wenn sich ein Enrique Iglesias ne megafette Warze aus dem Gesicht entfernen lassen kann ohne dass man auch nur die kleinste Spur davon sieht das da mal was war, dann wird es doch wohl möglich sein, dass man das auch bei nem Muttermal hinkriegt, was ich als weitaus weniger problematisch wie ne ausgeprägte erhabene Warze ansehe. Oder ist das alles mal wieder nur ne Geldsache? Also Perfektion möglich, aber nur wenn man Unmengen dafür zahlt?

Hast du deine Narbe an der Schläfe mit Narbensalbe/-creme gepflegt oder auch nicht so wie ich?

X[oXoXxo


@ gauloise:

nein, ich hab tatsächlich sonst keine einzige Narbe an meinem Körper. Hab mich noch nie in meinem Leben verletzt und war auch noch nie im Krankenhaus. Ich bin in der Tat bis auf diese eine Narbe die nicht hätte sein müssen narbenfrei. Ich hoff auch schwer, dass das so bleibt! Ach ja, ob die Stelle bräunt oder nicht ist mir total egal, da ich mich eh nie bräune, weil ich nicht länger als 10 min in der Sonne liegen kann ohne Kopfschmerzen zu bekommen, und weil ich bräunen eh ungesund finde, bzw. meine Hautfarbe gefällt mir so wie sie ist. Aber wenn du schreibst dass die Narbe deiner Schwester erst seit Jahren verblasst ist und davor lange rot war...oh Gott, jetzt hast mir leider echt die Stimmung/Hoffnung vermiest.

gFaulnoisxe


nein, ich hab tatsächlich sonst keine einzige Narbe an meinem Körper.

Will heißen, du hast in deinem ganzen Leben nie draußen gespielt, keine kratzenden Geschwister gehabt, keine Windpocken gehabt, keinen Fahrradunfall, keine ernsthafte Prügelei, nie ein Messer in der Hand gehabt? Wo lebst du, in einem Terrarium? ;-D

XgoX)oXxo


Doch, draußen hab ich schon gespielt, Geschwister hab ich keine da Einzelkind, Windpocken hab ich auch nicht gehabt, bis jetzt zum Glück auch keine Unfälle gehabt die irgendwelche Spuren hinterlassen hätten, und prügeln tu ich mich nicht da ich ein sehr friedlicher Mensch bin und es gut verstehe enstehende Gewaltkonflikte verbal zu lösen. Was Messer usw. angeht pass ich immer sehr auf und mach die Dinge immer langsam und genau. Tja, so schaffts man dann halt schon narbenfrei zu sein! ;-)

C?leo Esdwa7rds v.J DavOonpoort


Und ich wollte ernsthaft fragen, wie man sich wegen so einem Fleck aufregen kann, der an keiner öffentlich sichtbaren Stelle ist. Wenn du jedoch keine weiteren Narben hast, kann ich das verstehen. Ich denke übrigens, dass das noch weiß wird mit den Jahren. Für gewöhnlich werden ja Narben immer irgendwann weißlich, aber Narben sind eben Narben.

Mich zieren ca. fünf Zentimeter am Oberschenkel wegen einer Muttermalentfernung, aber das wurde geschnitten und genäht. Finde eine Narbe allerdings schöner als ein Muttermal :-X

Ein halbes Jahr ist aber auch nicht viel :-|

gcaulo@ise


Tja, so schaffts man dann halt schon narbenfrei zu sein!

Liebegüte. Stell' dich nicht so an. Vielleicht gewöhnst du dich mal an den Gedanken, daß dir im Leben noch dies und das passieren wird, was Narben hinterläßt. Ich empfehle, Lethal Weapon III zu gucken – und du solltest dich ab und zu mal mit anderen Körpern beschäftigen, statt nur den eigenen zu bewundern. Dann wüßtest du nämlich, daß Narben jeglicher Form dazugehören.

S1unfolowerx_73


1. Schließe mich Cleo an.

2. Narben brauchen ihre Zeit. Es dauert mind. 1, meist eher 2 Jahre, bis sie verblassen.

3. Dass letztlich aber ein Narbe, sprich veränderte Haut bleibt, sagt einem eigentlich der gesunde Menschenverstand.

4. Warum Schlächter? Nach solchen Eingriffen verläuft die Heilung total unterschiedlich. Von Person zu Person, aber auch innerhalb einer Person. Ich hatte vor 18 Monaten eine Schulter-OP mit drei kleinen Einschnitten: Nr. 1 ist kaum noch zu sehen, feiner weißer Strich. Nr. 2 ist sichtbar, aber auch ein blasser, weiter Strich, etwas uneben. Die 3. Narbe ist breiter geworden als lang, wulstig – und immer noch rötlich. Dieselbe Schulter, derselber Arzt.

Am Knie habe habe (u.a.) eine knapp 20 cm lange Narbe. Die wurde schon einmal komplett rausgeschnitten bei einer OP, weil die von der OP vorher so hässlich war. Und auch diesmal sind die unteren 5 cm ein feiner weißer Strich – und von einem mm auf den anderen wird sie fast 1 cm breit. Ist mittlerweile auch weiß, aber halt auffällig.

Ich könnte jetzt noch die zahlreichen weiteren Narben auflisten, von Kinn über Schulter und Bauch und beide Knie. So what?

X8oXoxXo


@ Cleo:

ja klar ist das jetzt keine schlimme Stelle, bzw. außer mir wirds wohl kaum jemand anderes bemerken wenn ich selbst nicht drauf hinweise. Aber mich störts einfach total, ich seh das halt voll. Und weil ich eben sonst keine Narben hab, fällts mir halt umso schwerer wenn ich sehe, dass das was ist, sei es auch nur eine farbliche Veränderung.

@ gauloise:

Wer sagt denn hier dass ich nur meinen eigenen Körper bewundere und mich nicht mit anderen beschäftige? Bloß weil ich mich wegen einer Narbe aufrege heißt das doch nicht, dass du mich gleich als selbstverliebt hinstellen muss. Übrigens hab ich keine Ahnung was Lethal Weapon ist und ich werds auch nicht anschauen und auch nicht einmal googlen, weil es mich nicht interessiert. Ich schau NUR das an was MICH interessiert. Wenns mich interessieren würde, hätt ichs schon längst gesehen.

@ Sunflower:

ich hab Metzger geschrieben, nicht Schlächter. Ein Metzger schlachtet nicht unbedingt.

M/ay3x41


Und auf den Bildern sieht man auch, dass du noch andere farbige Flecken/Pickel usw. hast, so dass die Narbe dazwischen gar nicht so auffällt!

M~ad%am}e ChSarenOton


mein Gott bist du pingelig, hast du sonst keine Probleme dass dich so ein Fleck dermaßen aufregt? sei froh dass du nicht an Hautkrebs leidest und dass das gefährliche Muttermal rechtzeitig entfernt wurde.

der Fleck ist doch eine Lächerlichkeit, vor allem weil das Ding sowieso noch verblasst- meiner Schwester wurde auch ein Muttermal entfernt, und es hat eineinhalb Jahre gedauert bis es verblasst ist. kein Grund zur Panik.

mDn&exf


Auf der Brust, ist das nicht dein Hosenbund ;-D

Ich finde beides nicht schlimm. Weder den Fleck noch die Narbe. Solche kleinen Hautrötungen hast du daneben auch :=o

Du hast es überwegen aus ästhetischen Gründen entfernen lassen obwohl er dir sagte, dass es da leichter narben gibt und jetzt ist er der Pfuscher?

m'nCexf


PS: Wie erhaben son Teil ist ist egal. Wenn man ne dicke Warze rausschneidet, die dafür nur 1mm "aufliegt" ist dir Fläche eben kleiner als wenns ein Flacher, dafür aber 6mm großer Fleck ist....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH