» »

Hautkranke im Schwimmbad, was denken Hautgesunde darüber?

A?eesMsa


23.06.13 20:19

Ich sage ja auch nichts zu der Dame, die sich mit geschätzten 200 Kilo in den mega-engen Tanga zwängt |-o

ICH bin diese Dame. Und wenn ich Sonne auf meinen Bauch haben will, will ich Sonne auf meinen Bauch. ]:D Was zur Hölle geht das andere an? Wem das nicht passt, der soll wegschauen. :-p

Ich denke ehrlich gesagt auch: wenn jemand visuell so überempfindlich ist, dass er den Anblick eines Übergewichtigen oder jemanden mit Schuppenflechte nicht mehr "erträgt" und dann glaubt, blöde Bemerkungen machen zu müssen ;-) sollte derjenige lieber nirgendwohin gehen wo er sich dem erhöhten Risiko dazu aussetzt...

Denn ins Freibad/Schwimmbad darf jeder der keine ansteckende Krankheit hat - und weder Übergewicht noch Schuppenflechte sind infektiös

SaunflowYer_x73


Gibt es denn wirklich Menschen, die sich bereits vor Narben ekeln? Und wenn ja, warum?

Es gibt eine sog. "Ekelsensitivität" – und sogar Fragebögen, die das erfassen.

Ich hab's jetzt gerade nicht im Kopf, aber da gibt's so Untergruppen wie "Geruch", "Tod/Verwesung", "Ausscheidungen" – und halt "Verletzungen".

WARUM das so ist: Da gibt's Theorien zu bzgl. Evolution, Überlebens-/Erhaltungstrieb. Warnfunktion.

Also Erbrechen als Warnhinweis, dass etwas Giftiges gegessen wurde und Gefahr droht, darum Ekel davor. Abschreckung.

Passt leider weniger in die zivilisierte Welt. Aber das gilt doch für Spinnenphobien genauso: Die tun nix – und trotzdem haben davor mehr Menschen Angst als vor Autos etc.!

Die Empfindsameren können da halt auch nicht viel gegen tun. Außer sich bewusst zu machen, dass sie halt empfindlicher sind als angemessen. Statt andere deswegen abzuwerten.

Und auch wenn 200kg im Tanga vielleicht nicht toll aussehen: Da steckt immer noch ein Mensch drin. Mit Gefühlen und dem Recht, schwimmen zu gehen.

Zxyaznkalxi


Ich würde denken: Respekt und Daumen hoch, genau das richtige macht die Frau!

Warum solltest Du dich verstecken? Du hast genauso das Recht im Schwimmbad zu sein, wie jeder andere auch. Wenn jemand zu doof guckt, frag ihn einfach, ob er ein Passbild haben möchte, meist wirkt das Wunder.

Lass dir bloß den Spaß nicht nehmen, nur weil irgendwer sich irgendwie komisch fühlen könnte. Dann soll dieser irgendwer einfach nach Hause gehen! Gibt auch genug Doofe im Schwimmbad, die gehen ja auch hin, obwohl sie Doof sind und ich mag z.B. überhaupt nicht gerne Doofe sehen ]:D

Meine Schwiegermutter – Dialysepatientin – hat zwar keine Hautkrankheit, sie hat aber einen Shunt (künstliche, verdickte Vene, wodurch das Blut dialysiert wird) am Arm, das vibriert sogar. Über die Jahre ist das zu einem etwa 20 cm. langen, fingerdicken Wurm unter der Haut angewachsen. Sie ist über 30 Jahre !! nicht ins Schwimmbad gegangen, weil sie sich geschämt hat. Jetzt hat sie mich ]:D ]:D ]:D ich habe sie einfach mitgeschleppt und schon beim 3. Schwimmbadbesuch hat sie nicht mehr an den Arm gedacht und einfach Spaß gehabt.

Viel Spaß Dir und Deinem Kind!

m1ar[ika ls|tern


Ich kann es keinem verübeln der meint es sei eklig, ist es..pech dann.

ehrlich gesagt, ist das in diesem faden die aussage, die bei mir am meisten hängen geblieben ist. ekel ist ein gefühl und anderen menschen ihre gefühle zu verbieten finde ich schon eine recht harte nummer. andererseits ist das gefühl anderer mensche ja nicht das problem des betroffenen. wenn jemand anderes bei blauen kleidern immer an seine verstorbene mutter denken muß und schrecklich traurig wird, darf ich ja trotzdem blau tragen ;-). die frage ist aber, ob ich das unbedingt machen muß, wenn ich das weiß oder ob ich dann nicht aus rücksicht auf das gefühl eines anderen menschen zurück stecken kann. im gegensatz zu dem, was eine statistische auswertung dieses fadens vermuten lassen würde, gehe ich davon aus, dass ein großteil der bevölkerung hautkrankheiten, die einen gewissen rahmen überschreiten, eklig finden. bei starker betroffenheit (also nicht wegen zwei-drei stellen, sondern flächendeckend) würde ich also vom schwimmbadbesuch absehen.

AWeMessxa


Die Empfindsameren können da halt auch nicht viel gegen tun. Außer sich bewusst zu machen, dass sie halt empfindlicher sind als angemessen. Statt andere deswegen abzuwerten.

Und auch wenn 200kg im Tanga vielleicht nicht toll aussehen: Da steckt immer noch ein Mensch drin. Mit Gefühlen und dem Recht, schwimmen zu gehen.

:)^ :)=

Csa8oimhxe


Und falls es irgendwer wagt, vor deinem Kind etwas blödes zu sagen, bitte, lass das nicht durchgehen! Kontere das. Du musst dich nicht verstecken und nicht schämen.

m,nesf


ekel ist ein gefühl und anderen menschen ihre gefühle zu verbieten finde ich schon eine recht harte nummer.

Sich einfach seinem eigenen Gefühl, sich nicht dafür zu interessieren, wen was ekelt, hinzugeben, ist sicherlich kein Verbot.

A$ees"sa


die frage ist aber, ob ich das unbedingt machen muß, wenn ich das weiß oder ob ich dann nicht aus rücksicht auf das gefühl eines anderen menschen zurück stecken kann.

Ich habe eher das Gefühl, dass eine Menge Menschen - ein großer Teil der Bevölkerung sogar - sich genau deshalb nicht mehr ins Freibad trauen: weil sie glauben den Anblick ihres Körpers den anderen nicht mehr "antun" zu können.

Und ich glaube, das ist so ein großer Anteil, das sind so viele Leute - dass man durchaus sagen kann, das genau der Grund den Du nennst - nämlich, dass man aus Rücksicht gegenüber den Gefühlen anderer handeln sollte - eher ein Grund sein sollte ins Freibad zu gehen und es nicht zu lassen.

Weil jeder Hautkranke, jeder stark Übergewichtige, jeder sehr alte oder irgendwie hässliche Mensch der ins Freibad geht das Zerrbild aufzuheben hilft, das es leider schon gibt in unserer Gesellschaft: das man sich besser versteckt, das man nicht mehr dazu gehört, wenn man nicht mehr "gut genug" aussieht.

Nein, gerade weil es allen Menschen schadet, weil es am Ego fast aller Menschen knabbert oder irgendwann knabbern könnte, wäre es wichtig, das Menschen mit Handicaps (egal ob Hautkrankheit, Übergewicht, Behinderung oder so) eben wirklich ins Freibad gehen und sich nicht verstecken. Schon gar nicht aus Rücksicht gegenüber den anderen.

Für mich geht das Signal da dann eindeutig in die falsche Richtung und es ist auch etwas Anderes als ich es meinem Kind vermitteln wollen würde.

C|aoim9he


würde ich also vom schwimmbadbesuch absehen

Es hat 32 Grad, die Sonne scheint, all deine Freundinnen sind mit ihren Kindern im Freibad und du und deine Töchter, ihr habt total Lust baden zu gehen. Du würdest daheimbleiben? Obwohl du nichts ansteckendes, sondern nur was hässliches hast?

C1aoimhxe


Ich finde übrigens dunkle, lange Haare zwischen den Fingern beim Schwimmen eklig. Die Träger sollen trotzdem nicht daheim bleiben.

C?ao(imxhe


Eine lernen meine Kinder ganz bestimmt: Es ist scheißegal wie du aussiehst, du kannst trotzdem ALLES machen.

A eesxsa


ekel ist ein gefühl und anderen menschen ihre gefühle zu verbieten finde ich schon eine recht harte nummer.

Ekel kann und will hier keiner verbieten, das wäre ja auch unsinnig.

Es geht darum, von den anderen zu erwarten, dass diese sich zusammennehmen und ihren Verstand benutzen. Und das kann man verlangen, ja.

Und diskriminierendes Verhalten, blöde Sprüche gegenüber Hautkranken, Übergewichtigen oder vernarbten Menschen - ja, das darf man verbieten.

Verhalten kann man durchaus verbieten - die Gefühle dahinter sind total egal und einfach total das Bier des anderen. Nur sollte man mit diesen Ekelgefühlen dann die Betroffenen nicht belästigen, die doch einfach nur schwimmen gehen wollen mit ihrem Kind

Es ist für mich einfach zuviel verlangt nur weil die anderen ihr Verhalten nicht unter Kontrolle haben, dann nicht schwimmen zu gehen. Gefühle kann man nicht verbieten, gar nicht. Aber man kann erwarten das sich die anderen vernünftig verhalten und nicht wie nach purem Ekel-Instinkt handelnde Primaten.

Aqprik>oseunkernöl


Oh Mann...

Also wenn es danach ginge, dürfte man auch nicht in die Öffis gehen... ;-) Man sieht doch überall Sachen, die nicht perfekt sind. %-| %-| %-| Wie viele haben alleine Akne? %-| soll man bei Leuten, die Falten haben, dann bald auch mit Ekel reagieren? %-| Genauso wie es viele mit Couperose, Pigmentstörungen, übermäßigem Haarwuchs, Narben usw. gibt. Das muss ja nicht mal unbedingt Psoriasis sein.

S1chm`idt`i7x0


Ich kann es Keinem verdenken, der sich vor Hautkrankheiten ekelt...die Frage ist ja, ob und wie ich es Demjenigen zeige oder nicht...

Ich habe Neurodermitis und hatte die in der Pubertät richtig stark....die Haut war am kompletten Körper entzündet und phasenweise offen...ich mochte mich oft selbst nicht mal im Spiegel angucken, weil ich mich vor mir selbst geekelt habe... :°(

Niemals wäre ich freiwillig so ins Schwimmbad gegangen...schon der Gedanke, mich könnte Wer anstarren hat mir gereicht (und ich habe mich IMMER angestarrt gefühlt, obwohl das objektiv nicht so war)...Hätte mich dann noch Jemand angesprochen, wie ich denn SO ins Schwimmbad gehen könnte....ich wäre sicher sofort in Tränen ausgebrochen....

Zum Glück liegt diese Phase hinter mir...meine Haut ist meist unauffällig und nur selbst Betroffene erkennen die ND...Nun gehe ich auch ins Freibad... :-D

SpchmSidtix70


P.S. Insofern habe ich eher Mitleid, wenn ich einen stark Hautkranken sehe....weil ich weiß, wie sich das anfühlt... :)_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH