» »

Pickel mit Mitte/Ende 20

muimiwcxry hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen.

Gerade bin ich wirklich ziemlich frustriert. Ich bin Mitte/Ende 20 und renn immer noch mit unreiner/pickeliger Haut rum. Auf Stirn, Nase und Kinn habe ich ganz viele Mitesser und vergrößerte Poren und am Kiefer/Übergang zum Hals habe ich ständig 4-5 richtig dicke unterirdische Beulen, die rot Leuten und unheimlich weh tun.

Ich bin schon seit Jahren beim Dermatologen in Behandlung. Die ganzen Mittelchen müssen ja meistens auch eine gewisse Zeit angewandt werden, damit sich eine Wirkung einstellt. Aber wirklich geholfen hat gar nichts. Habe von Skinoren, Isotrex und BPO (sowohl die Kern Methode, als auch nur punktuell angewandt) schon alles ausprobiert. Momentan bin ich bei einer angerührten Creme aus der Apotheke mit Erythromycin angelangt. Das war das erste, was mal geholfen hat. Zumindest bei den Beulen (Die Mitesser haben sich davon nicht beeindrucken lassen). Aus organisatorischen Gründen konnte ich die Creme nun zwei Wochen nicht anwenden und ich seh wieder aus, wie am Anfang der Therapie. Ich nehme die Creme nun wieder, aber ich befürchte sie wirkt nicht mehr. Vermute, dass ich eine Resistenz gegen das Antibiotikum entwickelt habe (nehme die Creme auch schon seit mehreren Monaten).

Auch meine Pflege habe ich (vor Jahren) komplett umgestellt. Verwende keinerlei komedogenen Produkte und versuche es auf ein Minimum zu beschränken. D.h. Waschgel (Zeniac), bei Bedarf Feuchtigkeitscreme (oder wenn es ganz schlimm wird eine Maske) und ab und zu eine Heilerdemaske.

Mich nervt es im Grunde an immer nur etwas gegen die Symptome (sprich die Pickel) zu machen, aber nie der Ursache auf den Grund zu gehen. Aus der Pubertät bin ich schon seit einigen Jahren raus, Pille nehme ich nicht (darf ich auch nicht – fällt also als "Therapiemöglichkeit" auch weg), ich ernähre mich ausgewogen…warum zum Teufel renn ich immer noch wie ein Teenager rum?

Solche Wundermittel wie Iso möchte ich ehrlich gesagt nicht nehmen, da es definitiv nicht so schlimm ist, dass ich diese Nebenwirkungen in Kauf nehmen würde und es auch nicht das eigentliche Problem behebt.

Was kann ich denn noch tun um endlich reine(re) Haut zu bekommen? Woran kann es liegen, dass ich immer noch von Pickeln und unreiner Haut geplagt bin? Es muss doch irgendeine Ursache haben? An welchen Arzt wendet man sich dann am besten? Dermatologen beheben ja nicht die Ursache.

Vielen Dank schonmal für eure Antworten. :-D

Antworten
Meilchsckhnitte8x5


Ich bin auch ende 20 und hatte bis vor kurzem auch noch regelmäßig ein paar Pickelchen.

Ich habe mir ein 99%iges Aloe Veral Gel besorgt und seitdem bekomme ich max. nur mehr wenn es zu meiner Regel hin geht ein,zwei Pickel.

Sretz|en6


Hallo Mimicry.

Wurde dein Testosteronspiegel mal überprüft? Akne in deinem Alter ist meist auf einen zu hohen Testosteronspiegel zurückzuführen. Hast du verstärkte Haarbildung (Kottletten, Damenbart)? Du solltest das beim Frauenarzt oder Endokrinologen abchecken.

Eine mögliche Ursache können auch schlechte Ernährung und Rauchen sein. Wobei ich eher auf oberes tippe.

m<imixcry


Hast du verstärkte Haarbildung (Kottletten, Damenbart)?

Nein, überhaupt nicht. Habe auch sonst keinerlei Symptome, die auf einen zu hohen Testosteronspiegel hinweisen würden. Deswegen wurde der wohl auch noch nie überprüft.

Eine mögliche Ursache können auch schlechte Ernährung und Rauchen sein.

Meine Ernährung ist eigentlich recht gut/gesund. Geraucht hab ich noch nie (halte mich auch nicht bei Rauchern auf) und Alkohol trinke ich auch absolut nicht.

Aloe Veral Gel

Das könnte ich mir mal als Alternative zur Feuchtigkeitscreme zulegen. Aber im Grunde behebt das ja auch nicht das Problem.

S8etz\enx6


Die verstärkte Haarbildung ist zwar sehr häufig bei einem hohen Testosteronspiegel, aber kein zwingendes Symptom. Auch ich habe Probleme mit Akne, die aber auf einen zu hohen Testosteronspiegel zurückzuführen ist. Seit dieser behandelt wird, ist die Akne deutlich besser.

Wie sieht es denn mit deiner Periode aus? Ist sie regelmäßig?

Meine Ernährung ist eigentlich recht gut/gesund. Geraucht hab ich noch nie (halte mich auch nicht bei Rauchern auf) und Alkohol trinke ich auch absolut nicht.

:)^

Mein Opa war Landarzt. Seine praktizierte Medizin ist heute natürlich völlig überholt, aber es gibt ein paar Dinge, mit denen er meiner Meinung nach nicht Unrecht hatte. Er sagte immer: Akne ist eine "Stubenhockerkrankheit". Gehst du genug raus? Tankst auch einmal Sonne? (natürlich bitte gemäßigt, wegen Hautkrebs).

Und: Trinkst du genug? Ich merke, dass sich mein Hautbild sofort und sehr sehr schnell verschlechtert, wenn ich zu wenig Wasser trinke. Eine regelmäßige Verdauung ist auch sehr wichtig, da man sagt, die Haut spiegelt wieder, was im Darm passiert.

bSar@bamama


Low Carb Ernährung wirkt wahre Wunder.

Ansonsten kannst du es noch mit Magnesium, Zink, VitB6 und Nachtkerzenöl versuchen.

Treten die Pickel verstärkt vor den Tagen auf?

Pflegemäßig fahre ich mit BPO + Avène Clean AC im Wechsel mit Triacnéal (abends) bzw. Cleanance (tagsüber) gut.

@:)

mQi?micrxy


Auch ich habe Probleme mit Akne, die aber auf einen zu hohen Testosteronspiegel zurückzuführen ist. Seit dieser behandelt wird, ist die Akne deutlich besser.

Wie wird ein zu hoher Testosteronspiegel denn behandelt?

Wie sieht es denn mit deiner Periode aus? Ist sie regelmäßig?

Ja. Da kann man quasi die Uhr nach stellen.

Gehst du genug raus? Tankst auch einmal Sonne? (natürlich bitte gemäßigt, wegen Hautkrebs).

Sitze zwar arbeitstechnisch viel vorm PC, aber komme täglich raus zum Sport oder auch mal nur spazieren gehen. Sonne meide ich mehr oder weniger (da es in der Familie Hautkrebs gibt). Ich geh zwar mal für 1-2 Stündchen in die Sonne, aber übertreiben tu ich es damit nicht. Hab auch sehr sehr helle Haut und bekomm schnell Sonnenbrand.

Trinkst du genug?

Da muss ich immer drauf achten. Aber komm schon auf gut 2 Liter Flüssigkeit (Wasser, Tee) an normalen Tagen. Bei Hitze noch mehr.

Low Carb Ernährung wirkt wahre Wunder.

Die Ernährungsform ist leider nicht wirklich was für mich. Versuche zwar nicht unnötigerweise viele Kohlenhydrate zu essen, aber ohne werde ich wirklich ungenießbar und bekomm total Heißhunger auf Deftiges. Bin generell jemand, der überhaupt nichts Süßes essen kann.

Treten die Pickel verstärkt vor den Tagen auf?

So ab Zyklusmitte. Also ca. 1-2 Wochen vor den Tagen wird es schlimmer. Wobei es gerade (wahrscheinlich durch die ungeplante Pause der Creme) auch jetzt am Anfang des Zyklus total schlimm ist.

Pflegemäßig fahre ich mit BPO + Avène Clean AC im Wechsel mit Triacnéal (abends) bzw. Cleanance (tagsüber) gut.

Auf BPO hab ich leider allergisch reagiert. Die Clean AC hab ich auch mal eine Zeit lang benutzt. Ist mir aber inzwischen zu reichhaltig. Glänze dann immer wie eine Speckschwarte (obwohl ich eigentlich sehr trockene Haut habe). Triacneal habe ich auch mal (gegen die Mitesser) ein paar Monate verwendet. Hat leider absolut gar nichts gebracht.

Nachtkerzenöl

Weiß ich grad ehrlich gesagt gar nicht, was das ist. Muss das erstmal Googeln.

S=etzmen6


Da du auch deine Tage so pünktlich bekommst, denke ich nicht, dass bei dir ein zu hoher Testosteronspiegel vorliegt. Ich bekomme Metformin zur Senkung des Spiegels und habe dadurch kaum noch Akne und endlich einen regelmäßigen Zyklus.

Eigentlich machst du vieles richtig: Ernährung, Sonne, usw. Leider weiß ich dann auch keinen Rat mehr. Da sind jetzt die anderen gefragt. :)*

lIe `s8ang rxeal


Klingt nach PMS.

m~imzicrxy


Das einzige, was für einen zu hohen Testosteronspiegel sprechen würde, wäre der Punkt, dass es zur Zyklusmitte am schlimmsten wird mit der Haut. Anscheinend steigt da dann der Testosteronspiegel natürlicherweise an.

Vielen Dank für deine Mühe. @:)

L;e{na92x92


Die Märchen zu "das kommt von Schokolade" und "Stubenhocker" kenne ich auch plus unvergessen der erlebte Zynismus. Ich schiebe MEINE (bis fast zum Bauchnabel) reichende Akne als Jugendliche auf zuviel Stress. Überlebenskampf plus Scham ...

Sogar Schuldgefühle. "Nur Du als Einzige in unserer gesamten Verwandtschaft!"..

Ich hatte bis Mitte 20 auch extrem schlechte Haut. Jahrelange Odissee durch die Ambulanzen. Lange Liste (PC ja-nein-dann ...) aller möglichen Mittelchen inklusive Spezialmixturen per Rezept aus der Apotheke abgearbeitet bei der einen Dermatalogin ab 1991. Danach wollte sie wieder bei der ersten Medizin ihrer PC-Angebote starten.

Da bin ich weg von dort. Fast 4 ganze weitere Lebensjahre verloren mit Hoffen und Warten und Versuchen ...

Hab dann hier an neuer Arbeitsstelle einen Kollegen getroffen mit ganz schlimmen tiefen riesigen Akne-Narben. Der empfahl mir seine eigene Ärztin. Bin beiden nach wie vor trotz Warnung damals vor Nebenwirkungen und möglichen Spätfolgen – bis heute unendlich dankar.

Nach nur einem Monat (Tabletten) war der Spuk vorbei und ich hatte einige Jahre tatsächlich Ruhe und konnte mein Leben genießen ohne täglichen Spießrutenlauf.

Selbst eine Klinikeinweisung mit Magenspiegelung wurde noch kurz vor der Wende 1989 versucht. Und ich unterschrieb sogar aus lauter Verzweiflung als Versuchskaninchen für eine Firma in der Schweiz (10 Injektionen unbekannte Lösung). Alles vergebens.

Nach der Geburt meiner Tochter (nach einer Fehlgeburt) kamen die Pickel wieder. Der Gyn damals erklärte mir, dass ich DAS der Tatsache eines weiblichen Fötus "verdankt" hätte. Schicker Mist. Hormonkrieg sozusagen. Naja. Vorbei.

Nach der Geburt meines Sohnes bekam ich ohne Medikamente eine wunderschöne Schneewttchenhaut ...

btarbmamaxma


Beim mir ist es ansonsten auch wie bei Dir.

Ausgewogene Ernährung etc.

Bei mir wurde es auch immer nach dem Eisprung schlimmer. Tage sehr regalmäßig alle 28 Tage.

Ich hatte dann mit der Dukan-Diät angefangen (um 2-3kg abzunehmen ;-) ) und schwupps, war die Haut total gut.

Man hat auch keine Hungergefühle, man darf ja sehr deftiv essen: Fisch, Fleisch, Gemüse, fettreduzierte Milchprodukte etc. Nur eben kaum Kohlenhydrate (außer Haferkleie), kaum Fett und keinen Zucker. Der Effekt ist wirklich beeindruckend.

m^imiRcry


Klingt nach PMS.

Das heißt, dass ich bis zur Menopause damit leben müsste? Die "Beulen" am Kiefer würde es ja erklären. Aber die Billiarden an Mitessern und vergrößerten Poren sind ja ständig da.

@ Lena

Nach nur einem Monat (Tabletten) war der Spuk vorbei und ich hatte einige Jahre tatsächlich Ruhe und konnte mein Leben genießen ohne täglichen Spießrutenlauf.

Ich vermute mal, du hast dann Iso bekommen? Oder was hat dir damals geholfen?

bxarbCamaxma


Die Märchen zu "das kommt von Schokolade"

Dass es eindeutig kein Märchen ist, wurde ja jetzt durch umfassende Studien belegt.

Es ist allerdings nicht der Kakao in der Schokolade, sondern die glykämische Last der Lebensmittel, die Einfluß auf den Insulinspiegel haben und somit – bei empfänglichen Personen, nicht bei jedem – das Hautbild verschlechtern können.

Das heißt aber nicht, dass isotretinoin nicht auch wirkt (so wie bei Dir).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH