» »

Ausschlag an Hals/ Kehle

Jloosi hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hoffe mir kann hier jemand helfen. Ich habe jetzt nun schon seit mehreren Jahren immer wieder Ausschlag am Hals bzw der Kehle, er befindet sich jeweils rechts und links von den Ohren bis fast zum Kinn. Es sieht aus als wären es Pickelchen, man kann sie aber nicht ausdrücken oder ähnliches, sehr merkwürdig. Bei uns zu Hause nennt man sowas 'Frieseln', ich weiß nicht ob hier jemand etwas mit dem Begriff anfangen kann.

Es juckt nicht und tut auch nicht weh, aber es sieht wirklich eklig aus und stört mich sehr. Der Arzt kann auch nicht sagen was es ist. Mir wurden schon Salben und Cremes gegen Akne verschrieben, in der Apotheke selbst angemischte Salben und Laticort-Creme. Das selbst gemischte Zeug und die Akne Cremes haben garnicht geholfen und die Laticort Salbe immer nur kurzfristig.

WAS IST DAS? und wir kann ich es bekämpfen?

Der Auschlag tritt immer im Sommer auf (sehr verstäkt) und ist im Winter entweder nur sehr schwach da oder auch garnicht.

Ist das eine Allergie? Kann da Cetirizin oder sowas helfen? Ich will nicht ununterbrochen die Laticort creme daraufgeben müssen.

Vielen Dank

Antworten
HoonAey?_Bu}n;ny91


Ich mag dich nicht angreifen aber hast du evtl ein Doppelkinn? |-o

Hitzefrieseln können ja vorkommen wenn man stark schwitzt und der Schweiß sich irgendwo sammeln kann, wie zb in hautfalten.

Ansonsten wäre es besser mal zum Arzt zu gehen, vielleicht ein anderer Hautarzt, der besser Bescheid weiss, denn ohne dich gesehen oder einen abstrich (auf Pilze etc) gemacht zu haben kann man das nämlich echt nicht einschätzen @:)

J%oyosi


Also ein Doppelkinn habe ich nicht, aber schwitzen tut ja jeder Mensch und gerade am Hals schwitze ich wirklich manchmal ziemlich sehr. ^^ Gibts denn da so eine pauschale Antwort, was dagegen helfen könnte? Babypuder/Fettcreme/etc.

Die Ärzte haben schon Abstriche gemacht und nie etwas wie Pilze oder Parasiten finden können... :-|

TFheBla@ckCxat


Hallo Joosi,

ich würde es mal mit schwarzem Tee versuchen. Also einen Wattepad in dem Tee tränken und dann wie ein Gesichtswasser auftragen. Du kannst die Pads auch kurz wie eine "Maske" auf den Stellen liegen lassen. Ruhig mehrmals täglich.

Hatte mal eine periorale Dermatitis und nix hat geholfen vom Arzt. War so verzweifelt, dass ich das mit dem Tee probiert habe und es hilft. Dauert ein paar Tage, aber es lohnt sich. Probier es doch mal aus. *:)

Du kannst ganz normale Teebeutel nehmen purer schwarzer Tee, kein Darjeeling oder sowas,, aber mit wenig Wasser aufgießen. Ich nehme für einen Beutel immer max. eine halbe Tasse Wasser und koche alle 2 Tage ein frisches "Gesichtswasser".

JMoosxi


Vielen Dank für den Tipp :) Werde ich auf jeden Fall mal probieren!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH