» »

Generalisierten Hyperhidrose! Ich kann nicht mehr...

G*urkqerle hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich bin 30 Jahre alt, habe bei einer Grösse von 164 ca. 58 kg, ernähre mich gesund, bewege mich sehr gerne und trinke genügend.

Seit ich 16 oder 17 bin habe ich Probleme mit der Schweissproduktion. Ich schwitze übermässig am ganzen Körper.

Viele Jahre habe ich mich in schwarzer Kleidung versteckt in der Hoffnung das man die Schweissflecken nicht sieht. Dadurch galt ich bei manchen als Grufti obwohl ich doch so gerne was schickes, helles getragen hätte :(v

Ich schwitze im Sommer wie auch im Winter.

Im Sommer sowieso weil es heiss ist und im Winter brauche ich keine 50 Meter mit Jacke draussen gehen ist mein Rücken, mein Bauch usw. patschnass!

Für die Achseln nehme ich Aluminiumchlorid. Die betupfe ich einmal in 2-3 Wochen damit und hab trockene Achseln, mit dem Rest des Körpers ists nicht so leicht.

Ich habe auch eine Lösung für den Rücken, aber nicht so konzentriert, brennt zwar wie Hölle aber der Schweiss fliesst trotzdem, ausserdem ists sicher nicht gesund sich den ganzen Körper damit einzuschmieren.

Zu welchem Facharzt könnte ich denn noch gehen?

Mit was kann man das noch behandeln?

Mich belastet das schon so.

Hilfe

Antworten
Plongxo


Hallo Gurkele,

ersteinmal....du bist nicht alleine mit diesem Problem.....es gibt im Internet auch verschiedene "Hyperhydrose-Foren" in denen du ganz speziell für dein Problem Hilfe, Verständnis und Anregungen finden kannst. z.B. hier:

[[http://www.hyperhidrosehilfe.de/]]

Ich selbst habe auch ein Problem mit übermässigem Schwitzen, allerdings fast nur im Sommer, nur tagsüber, oder wenn ich aufgeregt bin. Ich schwitze auch unter den Achseln, habe es dort auch mit Aluminiumchlorid gut im Griff.

Was mir mehr zu schaffen macht ist das Schwitzen an den Händen, und auch am Fuß. Der Schweiss ist geruchslos( Gott sei Dank) :-p aber, ich schwitze an den Händen so stark im Sommer, das ich keinem die hand geben kann, teilweise schwitze ich sogar auf dem handrücken. Am Fuß ist es dasselbe, ich schwitze zeitweise auch dort so stark, dass ich in z.B. Flip Flops aus Gummi nur noch hin und herrutsche, was es mir unmöglich macht, diese zu tragen.

Ich wende jetzt auch an Hand und Fuß dieses Aluminiumchlorid an, aber, so richtig durchschlagend ist der Erfolg leider nicht.

Es gibt wohl noch ein Mittel welches sich "Antihydral" nennt, ist aber echt der Hammer und für mich die letzte Option. Näheres kannst du in diesem anderen Forum nachlesen.

Auch gibt es wohl die Möglichkeit, operativ an das Problem heranzugehen, aber das würde ich mir sehr gut überlegen, da es dann zu "Kompensatorischem Schwitzen" kommen kann, d.h. du schwitzt vermehrt an anderen Körperstellen, und das soll wohl manchmal so schlimm sein, dass die Betroffenen die OP lieber wieder rückgängig machen wollten....was aber nicht geht ":/

Aber vielleicht hilft es dir schon zu wissen, dass esganz viele Menschen gibt, die dieses Problem haben......es ist gesellschaftlich immer noch "verpönt" stark zu schwitzen, und "Nicht-Betroffene" haben überhaupt keine Ahnung wie schlimm das für die Übermässig Schwitzenden ist, in der Öffentlichkeit zu bestehen......

Du kannst mir auch ne PM schicken wenn du magst..

L.G. Pongo @:)

SjegWelstborp


Hallo Gurkele

zunächst würde ich alles ausschließen was zu vermehrter Schweißbildung führt. Dazu gehört als erstes die Untersuchung der Schilddrüse. Die nächste Frage stelle sich dann wann genau das Schwitzen auftritt. Stressige Situation, psychische Anspannung. Es gibt einige Möglichkeiten der Behandlung. Hier eine weitere Adresse: "hh-forum.de | Hilfe rund um Hyperhidrose und Bromhidrose".

Als Fachärzte sind hier die Hautärzte gefragt. Idealerweise einer der sich damit beschäftigt und auskennt. Nicht jeder Dermatologe kennt sich mit der Behandlung gleich gut aus.

Zur Meinung bzgl. OP von Pongo kann ich nur sagen, daß das so nicht stimmt. In der Hand erfahrener Chirurgen kommt es nur in sehr seltenen Fällen zum sog. "komp. Schwitzen". Auch ist dies kein komp. Schwitzen sondern ein reflektorisches Schwitzen. Durch eine neuere Technik weiss man nun genau an welcher Stelle der Nerv mittels Clips verschlossen werden muss. Somit ist die Gefahr des kS nur minimal. Auch durchtrennen diese Chirurgen den Nerv nicht mehr sondern setzen nur an ganz bestimmten Stellen im Brustkorb die Clips. Sollte tatsächlich ein kS auftreten, kann durch Entfernung der Clips dieses ggf. aufgehoben werden. Achsel und Hände sind durch die Methode sehr gut zu therapieren. Auch die Füsse sind auf diese Weise gut zu behandeln. Schwierig sind die Kopfschwitzer zu behandeln da hier die Gefahr des kS am höchsten ist.

Gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH