» »

Wunde, die über Monate nicht abheilt

TYashat09c09 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit Monaten eine Wunde auf der Brust.

Habe sie mit verschiedenen Cremes behandelt. Unter anderem Kortison und Soventolgel.

Beim Arzt war ich auch schon mehrfach.

Aber nichts hilft.

Dann habe ich mich im Internet schlau gemacht und habe da den Tip bekommen mir ein Hydrokolloid Pflaster zu holen. Habe ich gemacht und laut Packungsbeilage auch die richtige Zeit lang drauf gelassen (min. 2 Tage, max. 7 Tage – habe es nach 6 Tagen abgenommen)

Das Pflaster habe ich jetzt diesen Freitag abgenommen und mir dabei alles wieder neu aufgerissen obwohl es hieß das diese Pflaster nicht mit der Wunde verkleben.

Jetzt ist es viel schlimmer als vorher.

Es ist keine blutende Wunde. Sondern ich habe mir die haut da so sehr aufgekratzt das sie eben etwas aufging und nässt. (nicht viel, aber kontinuierlich)

Jetzt ist alles rot, sieht ein wenig aufgeschwämmt aus, nässt und verkrustet sich wieder.

Habe also das selbe Thema wie vorher. Da nässte es ohne ende, verkrustete dann um dann wieder neu aufzureissen bei ner doofen Bewegung oder es weichte beim Duschen so auf das es dadurch wieder aufging.

Jetzt bin ich aber wirklich total am ende mit meinem latein. Die Ärzte können nicht helfen, ich weiss keine Lösung mehr und im Internet der Tip ging scheinbar auch schief.

Was kann ich noch tun?

Antworten
A|LTA


Schonmal einfach ohne irgendwelche Cremes und sowas versucht? Einfach heilen lassen und vermeiden das es nass wird

S2chlictzaQu@gex67


Vielleicht einen Versuch wert: Balistol Hausmittel. Das Öl mag 1 Minute auf der Haut brennen, aber danach stellt sich oftmals ein Heilungsprozess ein, da das Öl auch desinfizierend wirkt, die Haut wird auch geschmeidig.

Ist ein 100 Jahre altes Hausmittel und hat selbst in den Kriegen Wunden geheilt, als es nix anderes gab.

TLas,hax0909


@ ALTA

Habe ich. Aber es heilt nicht ab. Die Wunde nässt und klebt dann am BH fest. Wenn ich ihn dann irgendwann ausziehe reisst die Wunde erneut auf.

ich habe genau die gleiche Wunde schonmal an der gleichen Stelle gehabt. Damals hatte ich sie knapp 2 Jahre lang bevor sie endlich abheilte.

@ Schlitzauge67

Danke für den Tip. Ich versuche es damit mal! Momentan ist mir echt alles recht!

SCamamxboo


Schon mal auf Diabetes testen lassen?

l8e samng r8eal


Sorg dafür, dass Luft an die Wunde kommt - auch wenn du dafür z.B. auf den BH verzichten musst.

TEa6shax0909


@ Samamboo

Nein habe ich (bisher) nie. Diese Wunden haben ich öfter aufgrund meiner Neurodermitis. Normalerweise heilen sie binnen weniger Tage/Wochen ab. Nur eben nicht wenn ich sie auf der Brust habe.

@ le sang real

Habe eine ganze Weile zu hause auf Oberbekleidung verzichtet – ganz zur Freude meines Mannes – aber das macht es auch nicht besser.

Die Wunde trocknet dann zwar, reisst aber auf sobald ich eine komische Bewegung mache. Meist passiert das auf der Arbeit. Auch beim Duschen geht die Wunde dann wieder auf. Habe mich dann eine Weile beim Duschen verrenkt damit bloss kein Wasser an die Stelle kommt, aber das geht auf Dauer halt auch nicht.

nrancYhe7n


Wurde mal ein Abstrich von der Wunde gemacht? Vielleicht sind da irgendwelche Bakterien drin.

E>hemali7ger NutGzer (#23x8678)


Ganz schwieriges Thema, da es viele Ursachen haben kann, warum die Verletzung nicht abheilt. Ich glaube ich würde bekloppt werden und meinen Hautarzt Tag und Nacht anrufen. Ich drück Dir die Daumen, dass es heilt...

Pcongxo


Hast du schon einen Abstrich machen lassen? Es könnte sich ev. auch um einen Pilz handeln, oder aber es sind sehr resistente Bakterien, die nur auf ein für sie abgestimmtes Antibiotikum reagieren.......auch das kann man über einen Abstrich herausfinden.

iExcxhxdKxoxcxxh


@ Tasha0909

Die Wunde zunächst gut reinigen und abtrocknen, dann Sprühpflaster drüber und in 2-3 Tagen ....

I(n-Kocg Nitxo


wenn der abstrich keinen pilz o.ä. gezeigt hat und es "nur" eine wunde ist,

probier mal robusanon puder.

der verschließt das ding mit einer schicken lila-schwarzen paste und darunter heitl es dann ab.

dauert allerdings länger als bei normaler selbstheilung (die ja aber bei dir nicht passiert)....

habe ich schon oft in der tierarztpraxis auf geschwürwunden gepudert.

PDonxgo


Also, Sprüpflaster, wie es von"ixcxhxdxoxcxh" empfohlen wurde, würde ich nicht drauftun :-o :-o :-o

Sprühpflaster ist zur Abdeckung von geschlossenen Wunden gedacht, z.B. nach Operationen, aber um Gottes Willen nicht auf offene Stellen, die womöglich auf noch infiziert sind :-o :-o :-o :-o :-o

iIxcxhwxDdxyoxcxxh


@ Pongo – Das was Du kennst,

ist aus einer zeit vor "Gorbatschow" (oder anders gesagt "anno Pocanontas") Die heutigen kann man voll verwenden, sogar auf frisch blutenden Wunden. Das schwarze zeug wie vor erwähnt, ist eine art pech- also ein erdölprodukt – und übrigens als Zugsalbe bekannt. – So was wäre einsetzbar, wenn in der Wunde was drin ist – allerdings nicht die schwarze, sondern die Lightausführung wie mammatop. (Der Name sagt, wofür die normal verwendet wird).

Iwn-Kofg ,Nijtxo


in robusanon-puder, eigentlich lila ist,

ist hauptsächlich zink drin.

probier ihn aus, hilft auch bei decubitus-patienten....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH