» »

Knubbel am Kopf

Fple!xi85 hat die Diskussion gestartet


Hallöchen,

ich habe seit Sonntag einen "Knubbel" am Hinterkopf und kann mir nicht erklären wo dieser herkommt. Den Kopf habe ich mir definitiv nicht gestoßen.

Allerdings leide ich unter Schuppenflechte und dieser Knubbel ist genau da, wo ich mich oft kratze. Kann das damit zusammenhängen??

Nach etwas Recherche im Internet habe ich jetzt natürlich Angst bekommen, dass es was bösartiges ist, zumal sich mein Knubbel NICHT verschieben lässt und sich eher hart anfühlt :-( ":/

Könnte es denn trotzdem ein Atherom oder etwas anderes "gutartiges" sein? Man sieht wohl aber auch nicht diese typische "Stichstelle", die Atherome aufweisen....

Antworten
M1onbdkinxd


Hat sich das man mal jemand angeguckt oder kannst du die Stelle selbst sehen?

FRlex5i8x5


Ich selbst kann es nicht sehen aber es hat sich schon jemand angeschaut und meinte, dass da in der Mitte nichts auffälliges wäre (sowie es bei einem Atherom wohl ist?)...Ansonsten fühlt es sich eher hart an ist ein kleines bisschen druckempfindlich. Immer wenn ich etwas darüber nachlese, dann heißt es, dass Lipome oder Atherome definitiv verschiebbar sind, stimmt das zwingend?

Ich habe mich schon gefragt ob das etwas mit meiner Schuppenflechte bzw. dem Kratzen zu tun hat aber kann es mir irgendwie nicht vorstellen.... ":/

Sollte man mit sowas eher zum Hautarzt oder zum Hausarzt gehen?

F/lex.i85


Was mir auch noch eingefallen ist: Ich habe in den letzten 3 Wochen 3 verschiedene Antibiotika aufgrund einer Blasenentzündung eingenommen. Kann dies auch damit zusammenhängen?

Die Blasenentzündung scheint nun weg zu sein, ich habe nur noch leichte Probleme damit...allerdings hatte ich bis dato noch nie irgendwelche Knoten am Hals. Falls es ein Lymphknoten wäre, müsste dieser auch verschiebbar sein, oder?

mUnexf


Ich würde eher zum Hautarzt gehen. Bei Hautgeschichten sind Hausärzte meiner Erfahrung nach eher unbeholfen, wissen entweder nix oder sagen flüchtig erstmal irgendwas :=o Wie groß ist der Knubbel denn, fieser Pickel ausgeschlossen? Ich würde eher von etwas Gutartigem ausgehen und etwas abwarten.

F$leMxi85


Ein Pickel ist es definitiv nicht, das fühlt sich anders an...Ich habe jetzt schon etwas Angst, ehrlich gesagt. Vor allem nach der Recherche im Internet, da liest man überall von Hodgkin und bei allen fing es mit irgendeinem Lymphknoten an :-(

Mich beunruhigt vor allem, dass das Ding halt nicht verschiebbar ist...

vwidhGekxk


zumal sich mein Knubbel NICHT verschieben lässt und sich eher hart anfühlt :-( ":/

Könnte es denn trotzdem ein Atherom oder etwas anderes "gutartiges" sein? Man sieht wohl aber auch nicht diese typische "Stichstelle", die Atherome aufweisen....

Hatte ein Atherom im Nackenbereich, welches sich auch ziemlich hart anfühlte. Ob es verschiebbar war, kann ich gar nicht mehr sagen :-/ Allerdings war diese "Stichstelle" auch nicht vorhanden.

Ich war damit beim Hausarzt, der die Sache sehr schnell benennen (und mich beruhigen) konnte ;-)

Fwlsexi8x5


Danke, das beruhigt mich etwas :-) Konnte man dein Atherom denn klar und deutlich sehen?

Da es bei mir am Hinterkopf ist, kann ich es natürlich nicht anschauen aber mein Freund meinte, man würde es eigentlich nur fühlen und nicht wirklich sehen. Wenn ich selbst dranfasse fühlt es sich so an, als müsse man das doch sehen können, ich würde schätzen, dass es so kirschkerngroß ist.

Allerdings ist es nicht knochenhart sondern ganz ganz leicht "eindrückbar" :=o

vwi_dh4ekk


Ich musste mich da auch immer vor dem Spiegel verrenken, wenn ich selber gucken wollte ;-D Ich habe am Anfang auch nur so einen kirschkerngroßen Knubbel gefühlt, der dann aber im Laufe der Zeit größer und richtig sichtbar wurde (und sich im Endeffekt entzündet hat, weswegen er dann entfernt wurde). Wie der Knubbel sich von der Festigkeit genau angefühlt hat, kann ich gar nicht mehr sagen...

Enhemalige:r Nuitze!r (#417U903x)


Möglicherweise ist es nur ein vergrößerter Lymphknoten. Das würde auch dazu

dieser Knubbel ist genau da, wo ich mich oft kratze

passen.

Mir ist auch mal so ein Knoten am Hinterkopf etwas angeschwollen, nachdem ich mir im Garten beim Hecke-Schneiden einen kleinen Kratzer auf der Kopfhaut eingehandelt habe.

Das geht nach ein paar Tagen wieder weg, ist etwas unangenehm, aber bes zeigt, daß die Immunabwehr funktioniert.

Trotzdem rate ich dir auf jeden Fall, das vom Arzt ansehen zu lassen, dann bist du auf der sicheren Seite und kannst beruhigt sein.

F-leIxi85


Danke nochmal!

Allerdings muss ich sagen, dass dieser Knubbel eigentlich nicht weh tut sondern nur ganz leicht druckempfindlich ist. Wäre es ein Lymphknoten, müsste der doch wehtun oder nicht? ???

Werde nächste Woche auf jeden Fall mal zum Arzt gehen und hoffe, dass sich das Problem dann in Luft auflöst.

eqlfeyng=lanxz


Guck dir das doch selbst mal im Bad mit Rückspiegel an. Man kann jede Stelle seines Körpers von außen sehen, man muß nur die Spiegel richtig halten. *:)

F=lexix85


Gute Idee, mir ist grad eingefallen, dass ich noch so einen Handspiegel habe...werde es später mal ausprobieren!

Mittlerweile ist der Knubbel ja schon ne Woche da und ich mache mir schon irgendwie Gedanken :-|

Am Hals habe ich seit ca. 10 Jahren auch ein Knötchen, das sich aber nicht verändert und nicht stört. Das ist mir jetzt natürlich gleich in den Sinn gekommen. Aber nach so langer Zeit dürfte der ja auch nichts machen?

F~lgex|i8x5


So, ich war nun gestern beim Hautarzt und er meinte, es wäre ein Lymphknoten, der geschwollen ist, was aufgrund der Schuppenflechte schonmal vorkommen kann.

Habe ihn dann drauf angesprochen, ob sowas auch bösartig sein kann. Da meinte er dann aber nein, sowas käme meistens bei Lymphknoten am Hals vor und sei sehr selten, das Ding sei gutartig.

Hoffe mal, dass das stimmt aber ich werds nun trotzdem mal beobachten.

Bin jetzt wirklich froh aber frage mich natürlich trotzdem, ob man das so eindeutig voneinander abgrenzen kann.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH