» »

Fettige Kopfhaut – Fungoral oder gibts was Besseres?

aHk-gs'304x7 hat die Diskussion gestartet


Hi!

Ich habe in der Vergangenheit den Fehler gemacht meine Haare täglich zu waschen so das sie schöner fallen, leider mit billigsdorfer Produkten ausn Laden.

Meine Kopfhaut fettet mittlerweile recht fleißig nach.

Wasche ich sie z.B. heute am Morgen sieht man morgen Abend das sie fettig sind oder werden und am Morgen darauf muss ich sie dann waschen.

Mein Ziel ist es noch einen Tag mehr zu gewinnen ohne das sie fettig aussehen. Mit weniger Wäsche würde ich mich ohnehin nicht wohl fühlen in meiner Haut.

Bitte keine Tipps von wegen die Haare 2 Wochen nicht waschen oder Sonstiges, ich muss ein gepflegtes Auftreten haben.

Mein Hautarzt hat mir jetzt Fungoral verschrieben.

Hat damit jemand Erfahrungen?

Irgendwo hab ich mal gelesen das es das Shampoo ganz schön in sich haben soll und zu wunder Kopfhaut und Haarausfall geführt hat.

Es ist natürlich keine Dauerlösung, für die normale Wäsche verwende ich derzeit KERIUM EXTREM MILD aus der Apotheke.

Das Haar sieht toll aus seit ich es verwende aber am Nachfetten hat es nichts verändert :-/

Kennt jemand noch ein Shampoo wo die Kopfhaut nicht sooo nachfettet und vielleicht nicht so extrem wie Fungoral ist.

LG

Antworten
a>k\-egs30347


Jetzt war ich nochmal in ner Apotheke und hab mir das SABAL von Ducray geholt.

Werd sie morgen damit mal waschen, mal sehen...

PLfiff<erxling


Okay – warum bekommst du ein Shampoo gegen eine Pilzerkrankung – hast du eine? Ich würde dir raten, nicht so oft zu wechseln und KEINE Shampoos für fettige Kopfhaut zu benutzen. Die trocknen die Kopfhaut oft zu sehr aus und dann fetten sie noch mehr.

Ich hatte früher auch ein Problem mit fettigen Haaren, aber seit ich sie mit einem sehr milden Shampoo (Balea Med aus dem DM) wasche und nicht mehr oder nur noch recht kalt föhne, ist es besser geworden. Mit lauwarmen statt warmen Wasser abspülen nach dem Waschen kann auch helfen. Außerdem musst du dem ganzen ein bisschen Zeit geben, wenn deine Haare immer nachfetten, dann hört das auch nicht von einem Tag auf den anderen auf.

dmragon3fire


Ich hatte zum Glück nie das Problem mit zu fetter Kopfhaut, aber ich habe empfindliche Kopfhaut, ich vertrag kaum noch ein Shampoo, bei mir ist es besser geworden seit ich nur noch Babyshampoo benütze, die sind milder zu meiner Kopfhaut, ob das für dich auch eine alternative ist weiß ich nicht. IdR wasche ich meine Haare nur 2 mal die Woche (ich dusche jedoch öfter lass nur die Haare weg) wenn es hart auf hart kommt kann ich auch mal nur 1 mal waschen ohne auszusehen als wäre mir das Fett über den Kopf gelaufen. Das ich so selten waschen muss ist aber erst mit dem Babyshampoo so geworden, vorher hatte ich massiv Probleme mit Schuppen und juckender Kopfhaut.

Vielleicht wäre auch das für dich ein Versuch wert.

ark-gs3x047


@ Pfifferling

Nein, Pilz habe ich keinen.

Das Sabal soll die Talgproduktion etwas vermindern, also ausprobieren mag ich es schon.

Das Kerium ist extrem mild, das Haar wird einfach toll bei mir davon aber eben die Kopfhaut nicht :-/

@ dragonfire

Danke für den Tipp, Babyshampoo habe ich noch nicht getestet, wenn Sabal nichts bringt werde ich das mal probieren

PVfiffeerli(nxg


"Talgproduktion vermindern" klingt nach etwas, dass du nicht machen solltest. Immerhin handelt es sich bei dem Shampoo auch noch um ein medizinisches Shampoo, dass du nicht für seinen eigentlich Zweck einsetzt. Meiner Ansicht nach braucht deine Kopfhaut eher Ruhe, keine weitere Irritation. Hast du auch Probleme mit Schuppen oder juckender Kopfhaut oder nur das Fett? Und lebst du in einer Gegend mit sehr weichem Wasser?

aBk-g8s304x7


Eben ergoogelt:

Das Wiener Trinkwasser weist eine Härte von 6 bis 11 (in manchen Fällen 16) °dH auf.

Schuppen habe ich keine aber wenn sie anfangen fettig zu werden juckt die Kopfhaut.

Warum sollte ich es nicht nehmen. Der Apotheker hätte es mir ja nicht empfohlen wenn es für mich nichts wäre.

l:e s\a:ng xreal


Ich wasche täglich bis alle 2 Tage die Haare. Fettig sind die nicht, sie riechen nur irgendwann nach "Mensch" ;-)

Probiers doch einfach mal mit einem "normalen" milden Shampoo, auch mal Babyshampoo oder was von Sebamed.

n%ikklitxa007


Ich würde die kopfhaut nicht zu sehr verwirren mit diversen Spezialshampoos. jetzt ist haubenzeit, da fetten die haare ohnehin schneller nach. Lass sie mal, wenn du nicht schick sein musst, so richtig fett werden, und erst wenn gar nichts mehr geht waschen. Wirst sehen dann reguliert sich das von selbst wieder.

jiust_lRoQokiqng?


Also das selbst regulieren ist wahrlich nicht so einfach. Erstens geht es nicht unbedingt einfach eben mal lange die Haare nicht zu waschen, selbst wenn man es jetzt aus ästhetischen Gründen aushalten könnte, die Umgebung erlaubt das nicht immer.

Ich selbst wasche meine Haare zb nicht wenn ich extrem krank bin und eh alleine daheim, warum die Folter des Aufstehens? Aber nach gut 3 Tagen könnte ich mir die Kopfhaut vom Schädel kratzen, so sehr juckt es. Als ich die Schweinegrippe hatte habe ich das ignoriert und gut eine Woche durchgehalten (hab eh 23 Stunden am Tag gepennt) aber geändert hat das nichts. Nach dem 2. Tag sehe ich aus als käme ich aus dem Butterregen.

S^unQfloweRr_7x3


Bei mir funktioniert "nicht waschen" auch absolut nicht. Trotz milder Shampoos. Ich habe fettige Gesichtshaut, meine Haare werden täglich gewaschen (außer an faulen Wochenenden, wo ich nicht raus gehe). Ich habe schon so oft nach OP's nicht täglich waschen können über längere Zeit. Ergebnis: Ich sehe aus wie im Fettnapf gelegen.

Ich tue mir daher dieses ganze verkopfte "bloß nicht waschen, bloß durchhalten" nicht mehr an. Vom Waschen passiert ja nix, außer dass ich lockere duftige Haare habe.

Der einzige Einflussfaktor, der mir aufgefallen ist: Heißes Föhnen und v.a. Föhn direkt auf Kopfhaut richten. Das verschlimmert das Fetten gewaltig.

S]chl0ithzauge6x7


Man kann ja auch zwischendurch mal Trockenshampoo nehmen, gibt es inzwischen wieder von mehreren Firmen in jedem Drogeriemarkt.

Mein Favorit kommt allerdings von Manufactum. Da brauche ich dann die nächsten 2 Tage auch nicht zu waschen – und da fängt auch nichts an zu riechen.

N|ici1o781x0


Ich würde nicht so viel mit Shampoos herum experimentieren,denn das machts nich unbedingt besser.

Versuch mal heraus zu finden warum du überhaupt so zu fettigen Haaren leidest

A)iNya-nax89


Würde auch sagen Trockenshampoo... aber ausprobieren: Es gibt auch sehr schlechte. Benutze ich auch, täglich Haare waschen bei langen Jahren mach ich nicht :(v und am zweiten Tag sieht es dann manchmal eben nicht mehr so gut aus.

e^le%uthxera


Ich kann wirklich auch vieles aushalten, aber fettige Haare nicht, daher kann ich hier viele sehr gut verstehen. Ich hatte mit extrem juckender Kopfhaut mit gleichzeitiger Schuppenbildung zu tun und mir hat das "DUCRAY KELUAL DS Anti Schuppen Shampoo" wahnsinnig gut geholfen. Davor hatte ich alle möglichen anderen Marken durch, nichts half und trocknete dazu noch meine Haare aus. Beim Ducray ist das nicht der Fall. Ich bin jetzt nur nicht sicher, ob das hier genannte "SABAL von Ducray" das Gleiche ist?! Jedenfalls benutze ich das heute noch , würde nie wieder was anderes verwenden und bin komplett "beschwerdefrei", kann ich also wirklich nur empfehlen! :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH