» »

Nagelpilz, wie denn nun richtig damit umgehen?

a!k-gsF3%0x47 hat die Diskussion gestartet


Hi!

Ich habe mir vor Jahren mal den Zeh angeschlagen so das sich eine Blaumeise entwickelte und er dann so komisch gelblich nach wuchs.

Ich hab das auf den harten Schlag geschoben bis mich mein Hautarzt eines besseren belehrte – Nagelpilz :(v

Na toll, er hat mir was zum schmieren gegeben und mir auch gesagt das ich täglich Handtücher wechseln müsse und diese sowie Socken getrennt von anderen Kleidungsstücken auf mindestens 60 Grad waschen muss.

Ich finde das ein wenig umständlich mit dem getrennt waschen, ich nehme ja zusätzlich einen Hygienespüler. Ist der zu schwach und muss echt alles getrennt gewaschen werden?

Die Maschine mit den Socken wird ja logischer Weise ja nie voll.

Irgendwie tuts mir immer leid wenn ich die Maschine die nicht mal Viertel voll ist auf 60 Grad anzuwerfen.

LG

Antworten
a2ug2_33


Eine Hautärztin mit Familienwurzeln außerhalb Europas sagte mir zu Nagelpilz: "In meiner Heimat gab es keine Medikamente. Dort haben wir selbst hergestellten Essig genommen und darin die Socken einige Stunden vor dem Waschen eingeweicht. Ebenso haben wir mit dem Essig die Fußnägel eingepinselt." Essig kann man zum Beispiel im Herbst herstellen, indem man auf einen halben Eimer voll faule Äpfel oder Apfelabfälle genügend Wasser schüttet und dieses im Freien eine Woche stehen lässt. Die Brühe ist dann meist ein milder Essig. Nicht gerade zum Verzehr geeignet, aber zumindest zur Reinigung im Haushalt. Einfacher: billigster Branntweinessig aus dem Supermarkt für unter 1,- Euro die Flasche; auf keinen Fall Essig-Essenz!

LWoMla2}010


Ja, das mit dem Essig ist ne gute Idee zum Pinseln. Wobei ich mir da Trichloressigsäure holen würde. Die vernichtet den schneller als alles andere. Zu den Klamotten: Viele Ärzte sind da noch übervorsichtig und wissen aktuell nicht viel über die neusten Forschungsergensisse bezüglich Pilzen. Erstens steht fest, dass ein Pilz eine Maschinenwäsche auf 40 Grad nicht überlebt. Zweitens ist es Unsinn die Sachen auf 60 Grad getrennt zu waschen, weil er ja eh vernichtet wurde und drittens reicht die Zugabe (ausreichend) eines guten, pilztötenden Hygienespüler um die Pilzsporen zu vernichten. Pilze sind keine Viren etc. Diese Infos hab ich alle von meiner Ärztin, die immer auf dem Laufenden ist.

SOchl8itzau/ge6x7


Ich hatte mal Fußpilz. Nur am linken Fuß. Ich habe nie die Socken gekennzeichnet. Im Winter trage ich selbstgestrickte Socken, die bei 40 ° in der Maschine gewaschen werden.

Baumwollsocken werden, wie alles aus Baumwolle, bei 60° gewaschen.

Mein rechter Fuß hat sich nie angesteckt, die Familie auch nicht.

Ich habe auch Essig gepinselt, Bäder mit sehr starker Sole aus dem Toten Meer gemacht und abends habe ich immer eine Mischung aush Teebaumöl und Lavendelöl aufgetragen.

E&maxx


hallo ak-gs3047

ich habe mich seit vielen Jahre mit Nagelpilz an meinen großen Zehen herumgeplagt. Nun habe ich aufgrund eines positiven Erfahrungsberichtes (in diesem Forum) das Canesten extra Nagelpilz Set angewandt.

Man muss mit einer Salbe den Zehnagel dick beauftragen und mit einem Spezialpflaster verbinden. Nach 24 Stunden erfolgt ein Verbandswechsel mit einem Fußbad. Diese Prozedur geht 2 Wochen lang.

Nach 7 Tagen hatten sich meine erkrankten Zehnägel soweit aufgeweicht, dass ich die erkrankten Bereiche problemlos abschneiden konnte. Die Behandlung habe ich aber bis zum Ende der zweiten Woche durchgeführt. Mir fehlen jetzt an den beiden behandelten Zehen die vorher erkrankten Nagelteile. Der Rest sieht aber sauber aus.

Zur Vorbeugung einer Neuinfektion behandle ich die freigelegten Flächen täglich mit Canesten-Salbe.

Allerdings habe ich zu bemerken, dass mein großes Blutbild mit Blutabnahme 6 Tage nach Abschluss der Canesten extra Nagelpilz Behandlung einige Werte leicht außerhalb des jeweiligen Refenzbereiches enthielt. Diese waren Hämoglobin, Kreatinin, Harnsäure. Es ist denkbar, dass diese Veränderungen durch die radikale Salbe innerhalb von 2 Wochen ausgelöst waren. Ich werde das Blutbild im Januar wiederholen lassen.

Außerdem hatte sich mein PSA-Wert verschlechtert dies kann aber auch eine andere Ursache haben.

ShchlitzZaug$e67


Canesten ist nun nicht wirklich ein Mittel, wo man einen Zusammenhang zwischen Blutbild und Fußpilz herstellen muß. Es wirkt örtlich. Und Canesten gibt es ohne Rezept, würden sich da dauernd bei Patienen Blutbildverändnerungen ergeben, wäre das nicht so einfach zu kaufen sein.... Einen Zusammenhang halte ich für absurd.

Und wenn ein PSA Wert sich verschlechtert müssen im Körper ja ganz andere Sachen abgehen.... Da würde ich da mal näher hinschauen.

Man kann Läuse und Flöhe zusammen haben....

E$m;ax


Hallo Schlitzauge,

die Canesten-Nagelpilzsalbe enthält Harnstoff, von dem sehr wahrscheinlich ein Teil über die Haut in das Blut gelangt ist. So ist es für mich denkbar, dass dadurch der Harnsäuregehalt im Blut etwas überhöht war. Möglicherweise waren meine Nieren, die beide Zysten enthalten, dadurch etwas überfordert, was auch die Grenzwertüberschreitung beim Kreatinin erklären könnte.

Die PSA-Wert-Erhöhung ist möglichweise die Folge einer Prostatitis. Immerhin hatte ich in der fraglichen Zeit öfter mal Schmerzen in der Prostata. Sofern hier ein Zusammenhang mit der Nagelpilzbehandlung besteht, dann höchstens so, dass mein Urin (der seit meiner Prostataoperation ständig in der Prostata steht) durch die Nagelpilzsalbe etwas aggressiver geworden war und eine leichte Entzündung in der Prostata ausgelöst hat.

Die erneute Blutuntersuchung im Januar wird dann ja manches klären. Ich weiß, man kann Läuse und Flöhe aber auch Pilze und Krebse zusammen haben.

E<maxx


Hallo Schlitzauge,

Die von mir angekündigte erneute Blutuntersuchung ist inzwischen erfolgt.

Bei den Blutwerten, für deren Ausuferung ich das Canesten extra Nagelset in Verdacht hatte, hat sich folgendes ergeben:

Hämoglobin: unverändert zu niedrig (12,0). Ursache unbekannt.

Kreatinin: Etwas zurück gegangen, nur noch um 0,1 über dem Grenzwert. Kann noch werden.

Harnsäure: Von 7,3 auf 5,5 zurück. Dieser Wert war sehr wahrscheinlich durch die Nagelpilzsalbe vorübergehend überhöht.

PSA-Wert: Von 4,75 auf 4,37 zurück gegangen und damit an dem für mein Alter "zulässigen" oberen Grenzwert. Vermutung: abklingende Prostatitis.

Ich berichte das hier, weil ich vermute, dass es vielleicht dich oder auch Andere – insbesondere Anwender von Canesten extra Nagelset – interessiert.

aQk-gCs30x47


Hallo!

Irgendwie sehe ich noch keinen Erfolg und war heute beim Hausarzt, der hat gemeint ich müsse Geduld haben und das das schon mal dauern kann.l

Dummerweise ist der Nagel des großen Zeh auf dem anderen Fuß nun auch schon milchig verfärbt :-(

Er hat gemeint das manche Menschen ihren Pilz gar nimma los werden und er mir wegen meiner Medikamente nicht die Tabletten für den Pilz verschreiben kann.

Ich bin nicht besonders scharf drauf ewig mit Nagelpilz rumzulaufen und möchte jetzt das betupfen mit Apfelessig probieren – zusätzlich natürlich nur.

Hat wer Erfahrungen damit?

Wie sieht es mit den Nagel abfeilen/dünn feilen aus?

Sinnvoll oder nicht ":/ ?

G[ägnseblüm0leixn


Ich wurde mit Tabletten behandelt, zog sich zwei Jahre hin, macht man aber angeblich heute nicht mehr. Mein Hautarzt meinte man würde es weglasern können (allerdings lasert der gerne...)

auk-gDs30x47


Hm, vom lasern hat meiner mir nichts gesagt. :-/

Darüber muss ich mich mal schlau machen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH