» »

Juckreiz an den Zehen (rote Pünktchen, warm, leicht geschwollen)

S+karab&aeus9x4 hat die Diskussion gestartet


Hallo! *:)

Ich hatte das schon öfters mal ohne besonderen Anlass, zuletzt vor etwa zwei Jahren, da habe ich das auch meinem Hausarzt gezeigt, der das nur schulterzuckend seltsam fand. ??? ":/

Meine Zehen jucken! Total pervers. Es ist kein Pilz und auch kein Ausschlag, also keine Pickel, keine Bläschen, keine trockene Haut (eincremen hilft nur, so lange die Salbe kühl ist).

Vor allem abends und nachts werden meine Zehen rot, schwellen leicht an und fühlen sich an, als würden sie extrem stark durchblutet werden. Bluthochdruck in den Zehen sozusagen. Gleichzeitig sieht man dann überall winzige dunkelrote Pünktchen wie mit ner Stecknadel rein gepiekst. :-o ":/ :[]

Kennt jemand sowas? :-| :-(

Antworten
mRa uma


Ja, allerdings auch an den Fingern, ganz selten an den Zehen.

Hast Du das nur im Winter ??? , so ab 8 Grad plus.

Dann könnte es sich um Frostbeulen handeln, bzw, sind Deine Arken schlecht durchblutet.

Diesers Anschwillen und jucken, heiß werden spricht dafür.

Sorge für warme Füße, die aber nicht eingeengt sind, in zu engen Schuhen oder wo die Blutzufuhr abgeschnürt wird z,B durch einschneidende Gummis der Socken

SxkaYrab!aeusx94


Danke für deine Antwort, mauma :-D @:)

Ich kenne es an den Fingern auch, das schiebe ich aber immer aufs Spülmittel und Abspülen an sich, da ich an manchen Tagen sehr oft abspüle und psychosomatisch bedingt Hitze nicht richtig spüren kann, so verbrenne ich mir die Finger, ohne es zu merken. So extrem mit den roten Pünktchen und dem Anschwellen das habe ich aber an den Fingern viel seltener.

Nein, ich hab das nicht nur im Winter, anfangs dachte ich auch, es wären Frostbeulen, aber dann hatte ich das plötzlich sogar mal im Mai. :-o

Ich trag eigentlich immer dicke, lockere Socken, weil ich Enge an den Füßen gar nicht richtig ertragen kann, dann bin ich auch richtig schlecht gelaunt und quängelig und will einfach nur diese verdammten Socken/Schuhe los werden. :-o Ich laufe auch viel barfuß deswegen.

Mit dem Durchbluten das macht schon Sinn... aber dann werden die Zehe vielleicht aus nem anderen Grund nicht durchblutet, denn am einengen und abschnüren kanns eigentlich nicht liegen. Ich trag nichtmal ne Uhr oder zu enge Sachen weil ich jegliche Enge an meinem Körper als extrem störend empfinde. Selbst Umhängetaschen (wegen dem Gurt) machen mich schon leicht aggressiv. :-o ":/ ;-D

miauwm*a


Es gibt eine Durchbluttungsstörung die die Finger und Zehen betrifft, die sogenannte

[[http://www.google.de/imgres?sa=X&biw=1366&bih=638&tbm=isch&tbnid=UBIU5Q_8TOMG6M:&imgrefurl=http://pictures.doccheck.com/de/photos/483/18478/perniosis-und-akrozyanose/&docid=P3u08zcSNcCIWM&imgurl=http://dccdn.de/pictures.doccheck.com/photos/c/8/c2b8933499c9522462888e79ec4b87a7_m.jpg&w=600&h=400&ei=CgPEUq-tCMebtAbd9IH4AQ&zoom=1&iact=hc&vpx=223&vpy=256&dur=3513&hovh=183&hovw=275&tx=122&ty=88&page=1&tbnh=123&tbnw=175&start=0&ndsp=29&ved=1t:429,r:2,s:0,i:92 Akrozyanose]].

Bei mir kommt noch das [[http://www.google.de/imgres?sa=X&biw=1366bih=638&tbm=isch&tbnid=H79f75szRWyfDM:&imgrefurl=http://chaoskatze.wordpress.com/2011/11/18/erfrierungenraynaud-syndrom/&docid=ZgVwkAdbbzB__M&imgurl=http://i70.photobucket.com/albums/i92/katzentier/IMG_1391.jpg&w=782&h=413&ei=egPEUuOQE4aJtQa-9IDgBw&zoom=1&iact=hc&vpx=583&vpy=286&dur=2294&hovh=163&hovw=309&tx=121&ty=76&page=1&tbnh=139&tbnw=253&start=0&ndsp=20&ved=1t:429,r:10,s:0,i:119 /Raynaud-Syndrom]]

dazu.

Es braucht nicht mal besonders kalte Temperaturen um bei mir diese Sympthome hervorzurufen.

Fuchte kühle Luft, mit Wind reichen oft schon aus, auch längeres arbeiten mit der Maus am PC können bei mir zu so kalten Fingern kommen das ich diese Erfrierungen an den Fingern bekomme.

Betruffen sind vor allem die 3 letzten Finger, ausgeschlossen Daumen und Zeigefinger der rechten Hand.

Sehen den Deine Hände und Fuße auch immer leicht blau/rot aus.

Gkrau<aymsexl


An das Raynaud-Syndrom dachte ich auch gleich beim Lesen. Mein x:) leidet unter ähnlichen Symptomen. Rede mal mit dem Arzt darüber.

Sxkarab)aeus9x4


Mein Arzt wusste ja nicht, was es ist, als ichs ihm gezeigt habe, der war damit überfragt... ich könnte ja mal den Arzt wechseln. :)z

Danke für die Bilder Mauma, so schlimm wie deine Finger sehen meine (noch) nicht aus, sowas passiert mir auch eher im Sommer, wenn ich zu viel laufe und spazieren gehe und die Hände dabei zu lange nach unten hängen lasse. Heißt, heißer es ist, ob Wetter oder Raumtemperatur, desto eher passiert das mit den Fingern.

So wie die Bilder im Internet sieht das aber eigentlich weniger aus... im Moment gehts bei mir (leider), aber wenn es heute Abend wieder so aussieht wie gestern, mache ich mal ein Foto und zeigs euch. ":/

Das mit dem Raynaud Syndrom klingt plausibel, ich werde nachher noch ein bisschen googeln zum Thema.

Meine Hände und Füße sehen öfters leicht rot/blau aus, ja.

Ich bekomme auch sehr schnell hellblaue Nägel.

Ich muss dazu sagen, ich wieg nur 46kg auf 1,73m. Könnte auch damit zusammen hängen, denn oft sind die Hände und Füße dabei auch sehr blass, so dass das rot/blau sogar auch mal einen Violettton annimmt, wenn ich friere. :-o

mCaumxa


Ja Untergewicht kann eine Rolle spielen.

Zum Thema Arzt kann ich Dir nur so viel sagen, das die meisten auch bei mir überfordert waren, , der eine verschrieb mir ne Salbe gegen Pilz, der andere meinte es ist ein Ekzem, auf Kälteschäden kam so schnell keiner.

Ich habe eine regelrechte Odysee hinter mir.

Bis ich endlich eine eine Rheumatologische Internistin geraten bin, die sich damit auskennt.

Nun weiß ich zumindestens, das bei mir keine Kollagenosen vorliegen und ich ein primäres Raynaud Syndrom habe.

Es gibt da auch Medis gegen, die kann ich allerdings nicht nehmen, wegen niedriegem Blutdruck (Risiko/Nutzen ). so schlage ich mich also weiter mit diesen Fingern rum.

das mit den juckenden Zehen hatte ich schon als ganz junge Frau, so richtig schlimm ist es geworden bzw kamen die Finger Frostbeulen vor 7 Jahren dazu , da war ich 42 , habe aber zu diesem Zeitpunkt extrem abgenommen und wog auch nur noch 47 Kg.

Ich sehe da schon einen Zusammenhang, mit dem Untergewicht, denn es ist seitdem ich wieder über 50 KG wiege schon insgesamt etwas besser geworden.

Wenn Du zum Arzt gehst rate ich Dir zu einem guten rheumatologischen Internisten, um auszuschlie0ßen das eine rheumatische Grunderkrankung / Kollagenose vorliegt

SNkarabaxeus94


Oh... danke für diese guten Hinweise.

Ich neige nämlich tatsächlich zu Rheuma, vor allem in den Knien und der Leistengegend, aber bin deswegen nicht in Behandlung, weil es zum Glück über teils heftige Schmerzen nicht hinaus geht und da auch nichts anschwillt. Die Schmerzen kann ich aushalten, wenn sie ein paar Mal im Monat auftreten, würde ich dann zugeschwollen herum laufen müssen, wäre das für mich dann schon eher ein Grund zum Arzt zu gehen. :-p

In der Apotheke hat man mir auch Pilzsalbe angedreht (ich hab sogar dort schon aus Verzweiflung nachgefragt...) und Feuchtigkeitscreme bis hin zu Ringelblumenvaseline.. ":/

Ich bin nicht so ein Freund von Medikamenten... würde ich welche nehmen müssen, hätte ich dann auch alternativ lieber juckende Zehen. Da versteh ich dich... zumal ich mich auch auskenne mit niedrigem Blutdruck und diese Nebenwirkungen wirklich lästig sein können.

Danke also, das hilft mir weiter. Ich werde das mit einem rheumatologischen Internisten abklären, sobald ich die Zeit und Geduld dafür finde. :-D

mUauxma


OK. also, sollten Deine Zehen schmerzen, jucken kannst Du eine Salbe mit dem Wirkstoff Diklofinac verwenden ( Voltaren ), das hilft gegen die Enzündug und lindert etwas.

SSkaradbaeusY94


Okay, dankeschön! Die hole ich mir mal. :-D

GGrauTamsexl


@ Mauma

mein Mann hat leider Gottes auch eine Collagenose - zum Glück ein sanfter Verlauf. Er ist deswegen schon lange vor dem eigentlichen Alter in Rente gegangen - nicht Alters- sondern Invalidenrente.

Ich wünsche Dir, dass Dir "nur" die blauen Finger bleiben und Du vom ganzen, unerfreulichen Rest verschont bleibst. :)*

@ Skarabaeus

Ja, ein Rheumatologe scheint auch mir der Arzt der Wahl für Dich. Und wenn Du nicht weisst, woher Dein Untergewicht kommt, würde ich es auch abklären lassen. Ich nehme an, dass '94 Dein Jahrgang ist. Als mein Mann so alt war, wog er bei 175 immerhin 58kg, und die Ärzte fanden das 10kg zu wenig. Die Abklärungen ergaben damals, dass es mit der Schilddrüse zu tun hatte. Seitdem muss er Hormone nehmen und kann ein normales Gewicht halten.

SrkarabQaeuxs94


Danke Grauamsel :-)

Ich hab mir vorhin schon die Anschrift von einem Rheumatologen heraus gesucht. Ich ruf dort morgen mal an wegen einem Termin. '94 ist mein Jahrgang, richtig.

Meine Schilddrüse ist in Ordnung, ich bin selbst verantwortlich für mein niedriges Gewicht. |-o Ich ess nicht gar so viel, also entspricht das vermutlich schon meinen Essgewohnheiten. An mir wird auch ständig herum gemeckert, weil ich zu wenig wiege, aber momentan geht es eben leider nicht anders :|N .

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH