» »

Roter, juckender Fleck in Pofalte

OXpu&s%dei hat die Diskussion gestartet


Hi,

ihr seid meine letzte Hoffnung, zum Arzt kann ich nämlich erst ab Montag arbeitsbedingt. Leider MUSS ich in dem Fall meine Gesundheit für kurze Zeit hinten anstellen.

Ich habe in der Pofalte, so in der Gegend vom Steißbein, einen roten Fleck der manchmal stark juckt. Er nässt auch etwas, schmerzt allerdings nur wenn ich wirklich draufdrücke und dann ist das auch eher eine Art Brennen. Der Fleck hat locker den Durchmesser eines Tischtennisballs und ist wirklich ganz hart abgegrenzt von der gesunden Haut. Es sieht fast so aus wie aufgemalt. Ich tippe auf eine Entzündung, da müsste doch vorrübergehend Bepanthen helfen. Oder hat jemand einen anderen Tipp?

Hatte vor ca 8 Jahren auch mal eine OP wegen eines Steißbeinabzesses und jetzt immer die Angst das es wiederkommt. Allerdings fühlt sich das etwas anders an und eine Beule sieht und fühlt man auch (noch) nicht. Könnte das auch ein Ekzem oder so sein? Ich habe nämlich leider momentan auch starke Hautprobleme.

Für jeden Tipp wie ich bis Montag zumindest eventuell etwas vorbeugen kann, bin ich echt dankbar.

Antworten
V+irtJuosa


Laut deiner Beschreibung, hatte ich mal so etwas ähnliches. Es war rot,juckte stark, war klar umschrieben und fühlte sich irgendwie "riffelig"an. Für mich sah das wie ein Ekzem aus und da ich auch zeitweise Neurodermitis habe, habe ich mir auf die betroffene Stelle 2 mal täglich ganz dünn Ebenol 0,5% Creme geschmiert. Die Creme beinhaltet Hydrocortison und darf nicht lange angewendet werden. Gibt es rezeptfrei in der Apotheke. Bei mir war die Stelle damit schon nach ein paar Tagen verschwunden und kam auch nicht wieder. Wenn es bei dir nicht schnell besser wird, lieber zum Hautarzt. Mit Bepanthen kannst du eigentlich auch nichts verkehrt machen und das erstmal probieren.

mOaum#a


Schwitzt Du stark am Po?

ein ständig feucht warmes Klima am Gesäß, in Verbindung mit enger Kleidung und langem sitzen z.B ist ein idealer Nährboden für Bakterien.

dadurch kann es auch zu Hautauschlag und Pilzbidung kommen.

Mit der kortisonsalbe demmst Du erst einmal die Entzündung, zusätzlich könntest Du Dir noch eine rezeptfreie Pilzsalbe holen.

Denke auch das ein Hautarzt die richtige Adresse ist, sollte es nicht mit diesen Mitteln weggehen.

Bzehind Txh`e Scexnes


Oh je, das hört sich ganz stark nach einer Steißbeinfistel an. Es kann sein, dass du mit "Steißbeinabszeß" das gleiche Kind meinst, das nur einen anderen Namen hat. Es handelt sich dabei um ein eingewachsenes Haar, das nun nach innen weitergewachsen ist, sich inzwischen entzündet hat und sich über die Jahre schön um das Steißbein "schlängelt". Ich wünsche dir nicht, dass es so ist, denn die OP ist eine Höllenprozedur.

Ob es aber nun ein Abszeß, eine Fistel oder nur eine Entzündung ist, wird nur ein Hautarzt feststellen können. Da es aber näßt, vermute ich stark eine Fistel - da es auch juckt. Aber letzte Sicherheit gibt dir der Arzt.

Bepanthen wird dir im Falle einer Fistel nicht helfen. Weißt du, ein altes Hausmittel ist Zahncreme. Die trocknet aus, kühlt etwas und macht dich zumindest etwas länger beschwerdefrei. Mir hat das im Ausland mal bei einem ähnlichen Problem klasse geholfen und das Problem sogar kuriert. Ich hatte den Tipp vom googlen im Inet.

Probiere es mal aus - schlimmer werden kannes davon nicht! :)^

Aber am Montag sofort zum Doc, ja?

Viele Grüße und gute Besserung!

OYpu+sdexi


Danke für die Antworten. ;-)

Also der Abzess damals hat mir schon gereicht. Ich bin mit über 40 Grad Fieber ins Krankenhaus und irgendwie wurde das dann diagnostiziert, es wurde ein Riesenloch geschnibbelt das man quasi bis aufs Steissbein schauen konnte. Über 2 Monate nicht sitzen etc...da wäre ich meinen Job so gut wie los. Dann hätte ich echt ein riesiges Problem.

Deswegen hoffe ich mal auf was anderes, Ekzem oder dergleichen. Ob ich da viel schwitze, keine Ahnung. Ich muss halt leider viel sitzen, das begünstig solche Erkrankungen sicherlich.

Hab mir morgen früh ne Stunde freigeschaufelt, das reicht für nen Besuch beim Hausarzt. Hautarzt leider keine Chance, da kann ich mich erst nächste Woche drum kümmern. Ich hoffe das reicht, das mit dem Abzess ging damals auch total schnell...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH