» »

Verhärtung nach Abszess am Po

D.ownun9derx7 hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

ich bin ein bisschen am Verzweifeln. Ich mache gerade einb Jahr "Working Holidays" in Australien und 5 Wochen nachdem ich hier angekommen bin habe ich einen Perianalabszess an der linken Pobacke bekommen. Das war ein ziemlich großes Ding und musste auch Operativ geöffnet werden. Ich sag euch, solche Schmerzen hatte ich noch nie, ich konnte nicht laufen, liegen, sitzen oder mich bücken etc. aber das kennen ja hier sicherlich viele.

Bin dann natürlich hier ins Krankenhaus gegangen als es gar nicht mehr ging. Als die Schmerzen anfingen dachte ich, da ich die Tage vorher viel gesesses habe, das kommt vll. davon, wie nach einer Fahrt auf einem Fahrrad wenn man länger nicht gefahren ist, aber das hat sich ja dann erledigt mit der OP. Ist natürlich für mich besonders schwierig da ich hier mehr oder weniger allein bin und auch noch 13.000 km weg von zu Hause.

Naja, die OP ist gut verlaufen, hatte dann eine 5 cm tiefe Wunde und bin eine Woche jeden Tag ins Krankenhaus um dieses "package" wechseln zu lassen, also das ist das was sie in die Wunde reinstopfen. DIe Wundheilung verlief auch super denn nach einer Woche brauchte ich auch nicht mehr zum Verband wechseln hin und konnte alles selbst machen (also mal einen Verband zwischen die Pobacken klemmen). War dann jetzt auch 2 Monate arbeiten in nem schönen Hotel. Dann hab ich aber zwischendurch gemerkt das es doch wieder weh tut. Problem war meine Arbeitsstelle war in einem kleinen Ort wo es kein Krankenhaus gab, sondern nur ein kleines Center mit Allgemeinmedizinern. Die haben mir aber gesagt das es kein Anzeichen für einen neuen Abszess gibt und mir einfach Antibiotika und ein paar Schmerzmittel verschrieben.

Hat auch erstmal geholfen. Samstag bin ich wieder hier in die größte Stadt an der Westküste gezogen und habe gestern sowieso einen Nachsorgetermin im Krankenhaus gehabt. Da waren auch 2 Ärzte die sich das ganze angesehen haben. Aber auch hier: Kein Anzeichen für einen erneuten ABszess (also irgendwelche Schwellungen, rote Stellen, offensichtliche Infektion). Habe jetzt wieder für eine Woche Antibiotika und Schmerzmittel bekommen und habe in 2 Wochen wieder einen Termin zur Überprüfung.

In der Dusche beim Tasten merke ich aber das da eine richtige Verhärtung ist. Die Ärzte meinten es wäre das Gewebe was sich beim heilen gebildet hat und quasi vernarbt ist und sich mein Körper erst daran gewöhnen muss. Ich meine ich bin sicher, dass das fähige Leute sind, trotzdem würde ich gerne mal meine Situation mit euch teilen und ihr mir eure Erfahrungen schildern.

Hatte jemand von euch shcon Ähnliches erlebt oder könnte es gar was anderes sein? Ich mache mir einfach nur Sorgen das ich wieder so ein Biest bekomme, scheint ja zumindest so das dies nicht der Fall ist, aber trotzdem tappe ich etwas im Dunkeln was die Verhärtung ist und ob das öfter vorkommt.

Die Schmerzen halten sich in Grenzen, kann ganz normal laufen, sitzen, liegen etc., nur in bestimmten Positionen muckert es mal ein bisschen. Es ist halt einfach sehr unangenehm und man ist ständig von dem Gefühl begleitet es könnte doch wieder was schlimmeres werden.

Ich würde mich freuen wenn ihr eure Erfahrungen mit mir teilen und mir etwas weiterhelfen könntet.

Mit freundlichen Grüßen

Downunder

Antworten
g}asht173x4


Hattest du 'nur' einen Aszess, oder schon eine richtige Fistel?

Ich hatte das Ding zweimal (ja, es ist zwei Jahre nach der ersten OP wiedergekommen, daher solltest du dich möglichst schonen und keine harte körperliche Arbeit verrichten, besonders immer wieder bücken, etc.) Bei mir wurde das jedesmal operativ entfernt, mit stationärem Aufenthalt danach.

Eine Verhärtung danach ist normal, aber Vorsicht, wenn es anfängt, wieder 'so komisch weh zu tun', mit dem Gefühl, dass da etwas klopft oder anschwillt. Dann gleich zum Arzt.

DFowsnundxer7


Es war lediglich ein Abszess, aber ein ziemlich großer. Habe mich damit wie gesagt anfangs rumgeplagt weil ich nicht wusste was ich machen soll und das mein 1. war. Ganz nach dem Motto "Wird schon irgendwie." Naja wie gesagt das ging etwa 2 Wochen so und dann war das ein riesen Ding als ich im Krankenhaus ankam.

Hm okay, ich muss ja hier irgendwie meinen Lebensunterhalt finanzieren und was zum Weiterreisen ansparen. Ich arbeite hauptsächlich im Gastronomiewesen, Barkeeper, Kellner etc. Das sollte kein Problem sein.

Ich weiß was du mit komisch weh tun meinst. Deshalb bin ich ja hier wieder ins Krankenhaus gegangen, aber wie ich schon sagte, nach der Meinung von 2 führenden Chirurgen dort gibt es bisher kein Anzeichen für einen weiteren Abszess. Bis auf diese Verhärtung, die auch relativ "groß" ist, eher etwas langgezogen, halt genau da wo auch die Abszesshöhle war, und ein paar damit von mir schon vorher beschriebenen verbundenen Schmerzen hab ich keine Probleme.

Es ist nur wirklich erstaunlich das ich das Abenteuer meines Lebens hier habe und mich dann mit soetwas rumplagen muss, unfassbar... Aber was soll man machen. Eine Französische Freundin vor Ort hatte ähnliche Probleme, ihre Aussage war dann nur "C'est lá vie." ...

g3ast1x734


Na, dann wünsch' ich dir eine tolle und erlebnisreiche Zeit in 'Downunder'! Ein bisschen Neid ist dabei o:) Da wollte ich auch immer mal hin.

Klar, mit Kellnern & Co sollte es keine Probleme geben. Gemeint war von mir das Bücken und hinknien, wie z.B. bei Obst und Gemüseernte. Bei starker Belastung kann sich das Ganze wieder entzünden und neu aufflammen, so ist es mir nämlich passiert, als ich dann saisonal als Zimmermädchen gearbeitet habe. Das war vielleicht eine Plackerei...

Eine langgezogene verhärtete Narbe habe ich auch, aber die geht bei mir nach innen, da es zweimal eine 8 - 10 cm tiefe Fistel war.

Vielleicht tut's auch gut, bei der Hygiene mit Kamillentee zu waschen - falls so ein Kraut dort wächst! Kannst dich ja erkundigen, was dort allgemein bei solchen Wehwehchen verwendet wird.

Viel Spass!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH