» »

Flush, starke Hitze und Röte im Gesicht

AHlicheIm:Wunderwlandx80 hat die Diskussion gestartet


Hallo an Alle,

ich habe seit Tagen eine starke Röte, verbunden mit starker Hitze im Gesicht, die Ohren sind auch heiß. Es fing zuerst auf dem linken Wangenknochen an mit einer kleinen rötlichen Stelle. Das hat sich in den letzten Tagen massiv ausgebreitet erst über beide Wangenknochen und heute breitet es sich weiter auf die untere Wangenpartie aus. Teilweise ist die Haut stark schuppig. Es ist auch nur im Gesicht so, an anderen Körperstellen konnte ich nix feststellen.

Es ist echt super unangenehm, kühlen bringt nur zum Zeitpunkt des Kühlens Linderung, habe danach sogar das Gefühl, dass es noch heißer wird. Es ist Tag und Nacht vorhanden, morgens nach dem Aufstehen ist es am schlimmsten.

Ich hatte vor einigen Wochen eine Nebenhöhlenentzündung, hauptsächlich links. Der HNO Arzt sagte beim Ultraschall, dass dort noch etwas drin steckt, leicht "eingekapselt", dagegen habe ich dann auf Anraten Soledum Kapseln genommen. Komisch war nur, dass ich keinerlei Schnupfen, sondern nur den Druck unter dem Auge hatte, der aber mittlerweile weg ist. Kann die sich ausbreitende Rötung und Hitze damit zusammen hängen? Dass da noch irgendwas drin steckt? Ich finde es aber komisch, dass es sich immer weiter ausbreitet.

Vielleicht eine allergische Reaktion? Hatte vor 5 Tagen einen Histamin Atemtest beim Lungenfacharzt, vielleicht eine verspätete Reaktion darauf? Außerdem nehme ich, da Reflux festgestellt wurde, seit 4 Tagen Protonrnpumpenhemmer, ist es hierauf vielleicht eine Reaktion? Ich habe die Tablette heute mal weg gelassen aber es ist noch genau so schlimm, wenn nicht schlimmer geworden mit der Röte und Hitze.

Das belastet mich im Moment sehr, es ist sehr unangenehm. Sonst habe ich keine Beschwerden, Kreislauf usw. ok. Bin schon kurz davor, in die Notaufnahme zu stiefeln weil mir das echt Angst macht. Ich weiß auch, dass ihr alle keine Ärzte seid und mir keine Diagnose geben könnt aber vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen und einen Tipp für mich ???

Lg Alice

Antworten
ADliceIm<WundTerlaxnd80


Hat denn hier niemand eine Idee oder ähnliche Erfahrungen gemacht?

Ich war gestern noch beim Dermatologen. Obwohl ich knallrot im Gesicht war, meinte er, er können da "so" jetzt nichts feststellen. Es könnte von den Protonenpumpenhemmern kommen oder eine Nachwirkung des Histamintests. Aber könnte, hätte, wenn und aber :(v

Ich habe ein Rezept für ein Antihistaminikum bekommen und gestern Abend gleich eine Tablette genommen, jedoch ohne Wirkung. Heute morgen habe ich es mit Fenistil Gel versucht und dachte kurz, die Rötung und Hitze wird besser. Aber jetzt ist wieder alles beim Alten.

Ich schlafe Nachts kaum noch durch, weil ich da liege mit dem glühenden Gesicht und es ist so unglaublich unangenehm. Einfach als hätte ich bei 35 Grad 3 Stunden in der Sonne gelegen. Und es geht teilweise auch auf bzw. um die Augen (Augenlider), dort ist die Haut auch sehr gerötet und trocken. Ich habe das Gefühl,

es

wandert im Gesicht herum. Mal ist die Stirn schlimmer, mal die Wangen, dann ist es wieder das Kinn, was knallrot ist. Dazu ist dann teilweise auch ein Jucken oder "britzeln" unter der Haut zu spüren. Meine Handballen sind auch betroffen. Stark gerötet und jucken fürchterlich, außerdem sind sie sehr geschwollen. Was zur Hölle ist nur mit mir los? ??? ??? ??? Vor Allem, warum kam es so plötzlich und geht nicht mehr weg? Ich habe fast das Gefühl, als schwelt da irgendwas unter der Haut, aber was? Und welchen Arzt sollte ich damit als Nächstes ansteuern? HNO (wg. der Nebenhöhlen, siehe oben) oder meine Hausärztin?

Gruß

eine verzweifelte Alice :-|

DNschuC-Ds:cxhu


Ein Flush kann viele Ursachen haben, meist zum Glück harmlose, auch wenn das Symptom sehr unangenehm ist. Guck noch mal genau nach, ob so etwas irgendwo unter den Nebenwirkungen der Medikamente steht, die du einnimmst bzw. eingenommen hast.

Ich will dich auf keinen Fall noch mehr beunruhigen, aber es gibt auch Krankheiten, die sich so bemerkbar machen können. Deshalb würde ich auf jeden Fall weiterforschen, was dahinter steckt.

Dischyu-DBschhu


Vielleicht kann dir als erstes eine Kortisongabe helfen?

Ich würde noch einmal den Hausarzt konsultieren und von da aus die Fachärzte der Reihe nach aufsuchen.

AKliceImW[underla@nd80


Vielen Dank für die Antwort :-)

Ja, bei den Protonenpumpenhemmern steht in den Nebenwirkungen "Hautreizungen, Urtikaria" aber eher selten und müsste es dann nicht langsam mal nachlassen, wenn ich Samstag die letzte Tablette genommen habe? ??? Das müsste ja irgendwann raus aus dem Körper sein. Und da die Antihistaminika ja anscheinend nicht helfen, kann es ja in dem Sinne keine Nesselsucht sein.

Auch wenn du mir keine Angst machen willst, aber was für Krankheiten könnten denn dahinter stecken? Einfach nur für mich bzw. um den Arzt darauf ansprechen zu können, damit ich nicht wieder unverrichteter Dinge da raus gehe und es dann vll. doch was Schlimmes ist, was ich um Himmels Willen nicht hoffe :|N

Danke! und LG

Alice

A:liceI#mWun5derlmand8x0


Vielleicht sollte ich noch ergänzen:

Ich war, bevor die Rötung und Hitze anfingen bei diversen Ärzten, um mich mal durchchecken zu lassen aufgrund diverser Beschwerden:

-Hausarzt: Blutentnahme, gemessen wurden Eisenwerte, Schilddrüsenwerte, Zuckerwerte -> alles ohne Befund

-Kardiologie: Herzultraschall, Belastungs-EKG -> ohne Befund und

-Lungenarzt: Histamintest (Asthmatest) ohne Befund, Lunge und Bronchien vollkommen in Ordnung.

Ich war/bin so froh, total gesund zu sein und nun hab ich das Nächste am Hals %-|

D|sch^u-Dzschu


Alice, ich schick dir mal einen Auszug aus dem Web:

Unter einem Flush versteht man eine anfallsweise auftretende Rötung (Erythem) der Haut, die vor allem am Oberkörper und im Gesicht auftritt.

Ursachen

Ein Flush kann durch verschiedene Ursachen bedingt sein, wie zum Beispiel:

Nebenwirkung gefäßerweiternder Medikamente (z.B. ISDN und andere Nitrate)

Verzehr scharfer Speisen (Capsaicin)

Einnahme von Alkohol nach Applikation von Disulfiram oder Chlorpromazin und ohne Medikation bei Asiaten

Serotonin produzierende Karzinoide (z.B. Cassidy-Scholte-Syndrom)

Katecholaminproduzierende Tumoren (Phäochromozytome)

VIP-produzierende Tumoren (VIPome)

Calcitonin produzierende medulläre Schilddrüsenkarzinome

Nierenzellkarzinome

Vom Dienzephalon ausgehende Krampfanfälle

Systemische Mastozytose

Hitzewallungen im weiblichen Klimakterium (Menopause)

Emotionaler Stress

Histamin-Intoleranz

ANlifce3ImWunIdernland8Q0


Danke für die Auflistung :)^

Außer Histaminintoleranz kann ich mir bei mir aber keinen anderen der Punkte vorstellen. Also, ich denke und hoffe mal, dass es kein Krebs in irgendeiner Form ist.

Jetzt habe ich gerade was warmes gegessen und es wird wieder ganz heiß und rot, vorher "ging" es einigermaßen. Aber woher sollte ich plötzlich eine Wärmeallergie haben? ??? Zumal, wie gesagt, die Antihistaminika nicht anschlagen. Hmmm, sehr eigenartig.

D&scwhu,--Dscyhu


Wenn Antihistaminika nicht anschlagen, bliebe, wie oben schon angemerkt, das Kortison – natürlich vom Arzt und als Erstmaßnahme, um dir Erleichterung zu verschaffen.

Ja, die Auflistung ist groß, zum Glück das meiste davon aber auch extrem selten. Bitte berichte auf jeden Fall weiter, was sich ergibt bei dieser Sache.

Dgsc(hu-uDschu


Noch eine Frage: Was isst du bzw. hast du kurz vor dem ersten Auftreten gegessen?

Es ist Tag und Nacht vorhanden, morgens nach dem Aufstehen ist es am schlimmsten.

Lese ich gerade erst. Das bedeutet dann aber schon nicht mehr Flush – der tritt anfallsartig auf und verschwindet wieder! – sondern eine Hautreaktion!

Nnalax85


Antihistaminika helfen nicht gegen jede Form von Histamin. Zb nicht gegen das Histamin das bereits in der Nahrung ist. Wie ernährst du dich in den letzen Tagen?

hast du die Protonenpumpenhemmer vor der Histaminuntersuchung auch genommen? Ich glaube das verfälscht nämlich die Untersuchung. Was kam bei dem Test raus?

ausdrxtgs


Antihistaminika ist nicht Antihistaminika. Bei vielen schlagen Cetirizin und Lorano nur bedingt an, dann helfen nur stärkere wie Aerius oder Telfast. Da musst du durch, und erst einmal das bei dir wirkende finden.

aEsdrBtJgs


Neurodermitis im hohen Alter wird gerne mit einer Histaminose verwechselt.

DkesperTateJ0x1


Vielleicht könnte es auch Rosacea sein?

Das hat bei mir mit einem kleinen roten Fleck auf der Nase angefangen, und die flushs sind mir gut bekannt.

AQliceImxWunderlanxd80


Wenn Antihistaminika nicht anschlagen, bliebe, wie oben schon angemerkt, das Kortison – natürlich vom Arzt und als Erstmaßnahme, um dir Erleichterung zu verschaffen.

Ja, die Auflistung ist groß, zum Glück das meiste davon aber auch extrem selten. Bitte berichte auf jeden Fall weiter, was sich ergibt bei dieser Sache.

Ich denke, ich werde nachher mal beim Arzt vorbei schauen und mich auch nicht so einfach abwimmeln lassen :)z

Noch eine Frage: Was isst du bzw. hast du kurz vor dem ersten Auftreten gegessen?

Es ist Tag und Nacht vorhanden, morgens nach dem Aufstehen ist es am schlimmsten.

Lese ich gerade erst. Das bedeutet dann aber schon nicht mehr Flush – der tritt anfallsartig auf und verschwindet wieder! – sondern eine Hautreaktion!

Ich wusste es nicht anders zu bezeichnen, sorry :=o Ich weiß es garnicht mehr, was ich vorher gegessen hatte. Ich glaube aber, es war dann einfach "da" irgendwann. Erst eine ungleichmäßige, fleckige Röte auf den Wangenknochen, die breitete sich immer mehr aus, so dass es am Ende wie ein schlimmer Sonnenbrand aussah und noch immer aussieht. Jetzt sind, wie gesagt, auch Kinn und Stirn und Ohren betroffen.

Antihistaminika helfen nicht gegen jede Form von Histamin. Zb nicht gegen das Histamin das bereits in der Nahrung ist. Wie ernährst du dich in den letzen Tagen?

hast du die Protonenpumpenhemmer vor der Histaminuntersuchung auch genommen? Ich glaube das verfälscht nämlich die Untersuchung. Was kam bei dem Test raus?

Also ich hatte Dienstag den Test – negativ auf Asthma – und am Mittwoch mit den PPIs angefangen. Ernähren tue ich mich wie immer, leider nicht besonders gesund :-/ Aber diese Probleme hatte ich vorher nie.

Antihistaminika ist nicht Antihistaminika. Bei vielen schlagen Cetirizin und Lorano nur bedingt an, dann helfen nur stärkere wie Aerius oder Telfast. Da musst du durch, und erst einmal das bei dir wirkende finden.

Ich habe Urtimed bekommen.

Vielleicht könnte es auch Rosacea sein?

Das hat bei mir mit einem kleinen roten Fleck auf der Nase angefangen, und die flushs sind mir gut bekannt.

Das kann sein, aber sieht das irgendwann auch so aus wie Sonnenbrand? Oder ist es nicht eher klar abgegrenzt? Zumal sich das ja auch anscheinend auf meine Hände "auswirkt". Jetzt zwickt/juckt es auch die ganze Zeit im kleinen Finger...

Puh, das war viel ;-D

Vielen Dank für die rege Anteilnahme, ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH