» »

Stark juckende Haut nach dem Duschen/Baden

J!ilxlo hat die Diskussion gestartet


Hallo,

seit Jahren leide ich an juckender Haut insbesondere nach dem Duschen/Baden. Seit ein paar Wochen versuche ich nur noch zu Baden ohne Zusätze nur mit Honig, Milch und etwas Sonnenblumenöl. Aber selbst danach juckt die Haut noch leicht. Trockne mich auch nicht ab, sondern habe nur ein Bademantel an und warte bis ich trocken bin, weil die Haut sonst sofort anfängt zu jucken.

Bisher hatte mich die Situation auch immer davon abgehalten Sport bspw. im Fitnessstudio oder so zu machen. Bis jetzt fahre ich auch oft Fahrrad oder laufe, statt Auto oder Bus zu nehmen. Aber ich möchte nun gerne Sport machen, weswegen ich irgendwie nach Möglichkeiten suche was ich machen könnte.

Ärzte konnten mir bisher nur dazu raten Lotionen/Cremes insbesondere mit Öl zu nutzen, aber selbst dann juckt meine Haut.

bisher habe ich verschiedene Produkte von Linola, Eucerin, Neutrogena, selbst Babyprodukte von Hipp aber entweder bleibt der Juckreiz oder er wird sogar noch verstärkt. Leider haben einige Produkte auch Mandelöl und ähnliches, was aufgrund meiner Allergien (Heuschnupfen, Birkenpollen und Kreuzallergien (Erd-, Walnüsse, Mandeln,..), Tierhaare) nicht wirklich gut ist.

Daher meine Frage an euch, was könnte ich noch machen, damit ich wenigstens normal Duschen gehen und mich auch danach abtrocknen kann, ohne das ich einen sehr starken Juckreiz bekomme.

Lg

Antworten
Dze<rNachotwäcXhtexr


[[http://de.wikipedia.org/wiki/Aquagener_Pruritus]]

Habe das gleiche und ein Kumpel von mir auch. Ich war bei diversen Hautärzten und habe so ziemlich alle Pflegeprodukte medizinischen Anwendungen durch, die es gibt. Ergebnis: Es gibt kein Mittel. Im Gegenteil machen viele Cremes u.ä. alles nur noch schlimmer, weil ich das Gefühl habe, diese Schicht auch noch abkratzen zu müssen.

Bei mir kommt es immer phasenweise. Manchmal habe ich wochen- und monatelang Ruhe, manchmal ist es über Tage hinweg nicht auszuhalten. Bei mir kommt noch dazu, dass es auch dann auftritt, wenn ich stark schwitze. In diesem Fall ist besonders der Rücken betroffen, während es nach dem Duschen und Baden immer die Beine und meistens auch die Arme sind. Außerdem leide ich zusätzlich unter Keratosis Pilaris leide, weswegen mein Hautbild eine totale Katastrophe ist und ich auch ständig extrem trockene Haut habe.

Meine Strategie damit umzugehen:

Lange Zeit war es bei mir morgens schlimmer als am Abend, weswegen ich immer vorm Schlafen geduscht habe. Das war zwar eine gewisse Einschränkung, aber ich konnte damit leben. Mittlerweile gibt es interessanterweise keinen Unterschied mehr zwischen den Tageszeiten, aber das mit dem Duschen am Abend hab ich irgendwie beibehalten.

Das auch deswegen, weil Wärme mir hilft. Wenn es ganz schlimm wird, lege ich mir eine Wärmflasche auf die Beine bzw. die juckenden Stellen. Das geht natürlich besser abends im Bett als morgens in der Straßenbahn ;-)

Wenn es sich doch am Morgen nicht vermeiden lässt, dann fahre ich folgendermaßen am besten: Ich dusche unmittelbar bevor ich aus dem Haus gehe, trockne mich nur so halb ab, schlüpfe so in meine Klamotten und mache mich dann auf den Weg. Denn wenn ich abgelenkt bin sind die Beschwerden besser und ein Anfall dauert auch nicht so lange (spricht wohl für Psychosomatik?)

Joah, mit diesen Tricks komme ich ganz gut durch, aber es schränkt schon ein. Allgemein ist es bei mir nach dem Baden weit weniger schlimm als nach dem Duschen. Außerdem habe ich den Eindruck, dass es durch Stress schlimmer wird und durch übermäßigen Alkoholkonsum an Vortag.

Ich hoffe, das kann dir helfen. Richtige Heilung scheint es wohl leider nicht zu geben. :|N :)*

R5io GrDandxe


Duschen mit Lavaerde (reinigt und belässt den Säureschutzmantel), eincremen mit flüssiger Kakaobutter und frisches rotes Gemüse essen, bzw. Frischgepresste rote Gemüsesäfte trinken. Das heilt die Haut und nimmt den Juckreiz.

DCerNaechtwächxter


Hast du konkrete Erfahrungen oder sind das allgemeine Tipps?

Rhio GBrandxe


Es ist das Ziel auf einem steinigen Weg, das Einzige, das Beste – das Richtige.

DNschuJ-Dschxu


Ich helfe mir mit Ölbädern, dusche gar nicht mehr. Außerdem kühle ich die juckenden Stellen; Kratzen sollte vermieden werden.

Auch antiallergische Tropfen können Linderung bringen.

DRerN+achtU(c>hter


Kratzen sollte vermieden werden.

Auf jeden Fall, das macht es nur noch viel schlimmer :)z

JiiYllxo


Danke schonmal für eure Antworten.

Also glücklicherweise hilft das Bad mit Milch-Honig-Öl ohne weitere Zusätze schon, auch wenn der Juckreiz bleibt aber nicht mehr so stark ist. Ich habe das hauptsächlich auch nur an den Beininnenseiten. Aber vielleicht finde ich noch eine Creme/Lotion oder mach mir eine, da ich sowieso eine sehr trockene Haut habe.

Bisher habe ich nicht feststellen können, das der Juckreiz schlimmer wird bei Stress oder so.

Aktuell komme ich mit einmal in der Woche baden gut zurecht, nur wenn ich demnächst Sport mache, würde ich gerne danach duschen und abtrocknen (so halbnass in Kleidung

Wo bekommt man denn bitte flüssiger Kakaobutter her ohne das die Creme/Lotion noch zig andere Zusätze hat?

Es gibt ganz sicher etwas was gegen den Juckreiz hilft. Laut der Wikipedia Seite soll bspw. "Capsaicin-Creme" auf den betroffenen Stellen helfen wenn es gerade akut ist.

D6schu-PDschxu


Oberflächlich betäubende Salben können erste Hife leisten. Manchem helfen auch Hömorrhoidensalben.

Rnio mGRrandxe


Wo bekommt man denn bitte flüssiger Kakaobutter her ohne das die Creme/Lotion noch zig andere Zusätze hat?

[[http://www.amazon.de]] <

Kakaobutter 1000 g

Schmelzpunkt ca. 40 Grad

D erNacHhtwäcxhter


Es gibt ganz sicher etwas was gegen den Juckreiz hilft.

Hm. Ich habe das seit dem Beginn meiner Pubertät, also seit 15-16 Jahren circa und ich habe wirklich schon eine ganze Menge durch, auch sehr verschiedene Ärzte. Mir hat bis jetzt nichts geholfen, auch kein Capsaicin. Schon gar nicht langfristig, leider.

BcrummbFienxe


Ich kann mich da Rio Grande nur anschließen was die Obst- und Gemüsesäfte betrifft. Ich litt bisher auch unter sehr trockener Haut und geholfen haben mir nur Urea-Cremes im Gesicht und am Körper, damit hatte ich es aber immer sehr gut unter Kontrolle. Habe dann von meinem Freund einen neuen Stabmixer bekommen da meiner kaputt wurde und da sah ich auf der Packung einen selbstgemixten Smoothie und das hat mich erst auf die Idee gebracht jeden Morgen statt Kaffee doch einen Obst- oder Gemüsesaft zu trinken. Manchmal auch einen am Nachmittag wenn ich von der Arbeit nach Hause komme.

Mein Hautbild hat sich schlagartig (richtig spürbar nach ca. 4 Tagen) gebessert. Anfangs war sie total "feucht", von Trockenheit keine Spur mehr. Nach 9 Tagen musste ich meine Gesichtscreme ändern, nicht mehr mit Urea sondern eine für feuchtigkeitsarme fettige Haut da sie sonst überpflegt gewesen. Mittlerweile kann ich sogar alkoholhaltiges Gesichtwasser verwenden, es klärt einfach nur die Poren und nicht wie früher: ein einziges Austrocknungsfiasko!

Mich hat das auch soweit angespornt, dass ich mir zu so gut wie allem Obst oder Gemüse gönne: einen Paprika zum Wurstbrot, eine Birne als Nachspeise, Rohkostsalat statt mayonnaisedressinggetränkte eingelegte Gemüsleichen... Zusätzlich trinke ich auch mehr reines Wasser- nicht übermässig pro Portion aber ich hab mittlerweile ein Gespür dafür entwickelt wenn ich es "brauche".

Zum Frühstück: ich mix mir jeden Morgen einen Smoothie aus einem Apfel (oder Birne), einer Orange (oder irgendeiner Zitrusfrucht), manchmal Kiwi, eine Banane und auffüllen tu ich das ganze mit einem Drittel Karottensaft, einem Drittel Rote-Beete-Saft und einem Drittel Wasser, dazu misch ich noch 2 bis 3 Löffel Haferflocken und am Schluss kommt noch ein Löffen Leinöl dazu. Das reicht für meinen Sohn und mich! Mir schmeck es extrem gut (obwohl ich Angst vor der Rote-Bete hatte).

Man bekommt von diesem Smoothie wie ich ihn zubereite auch eine sehr gesunde Hautfaarbe und ein schönes Hautbild, dafür habe ich auch viele Komplimente bekommen.

Ich würde es an deiner Stelle einfach ausprobieren, wie gesagt, ich habs nach 4 Tagen schon gemerkt und das ist schon ein sehr kurzer Zeitraum. Allein durch den Erfolg wirst du angespornt mehr auf deinen Körper zu hören und ihm ganz freiwillig diese Obst- und Gemüsesäfte gönnen ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH