» »

Unzählige Muttermale

Skai-dax81


Ich finde den Thread jetzt irgendwie eher aufreibend als beruhigend... {:( *schluck*

S{aidBa81


Ich glaub, ich mache mal nen Arzttermin...

bssbfr_ankxee


Darf ich mitschreiben? *:)

bin auch übersät von diesen sch...dingern! was gleichzeitig auch meine meinung darüber ausdrückt. wie ich damit umgehe? ich finde es ätzend und muss es leider so akzeptieren. machen kann man nicht wirklich viel...Habe mir auch schon ca. 40 entfernen lassen.

habe mit meiner hautärztin einen deal...jedes halbe jahr macht sie mir 5 stück weg. Wenn sie z.B. 2 findet, die weg müssen, darf ich mir noch 3 aussuchen, die ich weghaben will. weiß aber jedes mal gar nicht, wo ich anfangen und wo ich aufhören soll. es ist ein fass ohne boden und ob mir nun schon zig fehlen oder nicht, fällt nicht auf >:(

FGlame]chenx79


Saida: tut mir leid, dass es dich jetzt beunruhigt :)_ :°_ :°_ aber genau aus dem Grund, hab ich ja den Faden eröffnet...um Gleichgesinnte zu finden, sich auszutauschen, um zu schauen "wie gehen andere damit um".

Vielleicht gibt es dir auch den nötigen Anstoß, mal wieder zum Check zu gehen. Angst machen soll der Faden hier sicher nicht....aber mit so vielen Muttermalen hat man nun mal ein hohes Risiko :°_

F5lam-echenA79


bsbfrankee

natürlich darfst du mitschreiben.Ich freu mich über jeden, der den Faden mit Leben füllen kann und es ist gut für mich zu wissen, dass ich eben doch nicht alleine bin.

Hier in meinem Umfeld gibt es keinen, der nur annähernd so viele hat wie ich. Und ich bin ständig dabei, wenn ich unterwegs bin, die Leute zu beobachte, ob sie auch Muttermale haben.

Ich glaube schon, mein Selbstbewusstsein hat in der Richtung einen gewaltigen Knacks weg :°(

Zumal ich eben auch im Gesicht viele hab.

T-Shirts zieh ich fast nie an, kurze Hosen auch nicht. Ich schäme mich wirklich sehr für meine Muttermale.

Den Deal mit deinem Hautarzt find ich klasse. :)^ Mir würde es da genauso ergehen...ich wüsste gar nicht, wo ich anfangen soll. Aber ich würde mir die markantesten raussuchen. ;-)

Hat eigentlich schon jemand von euch welche entfernen lassen und selbst gezahlt? Ich habe ca 6 Stück im Gesicht entfernen lassen und hab jedesmal pro Stück an die 100€ bezahlt. Wie liegen die Preise so bei euch?

a6gernt0x0


Gehöre auch zu den Betroffenen, hat mich aber nie sonderlich gestört. Gehe immer regelmäßig zum Hautarzt und hatte bisher Glück, dass immer alles gepasst hat. Mir mussste bisher noch nie ein Muttermal entfernt haben.

FUlamechNen79


:)^ super agent

S9aidqa81


Ich hatte einen ganz besonders großen (schätze 1,5cm) am Knie. Erhaben und mit schwarzen Haaren drauf. *grusel*

Den hab ich mir auf eigene Kosten entfernen lassen. Weiß wirklich nimmer wieviel das gekostet hatte, aber es war mir auch völlig wurscht. Jetzt hab ich da ne unschöne Narbe (Knie ist halt ne blöde Stelle...), aber das macht mir gar nix. Vorher war's mir sehr unangenehm. Wurde öfter gefragt, ob ich gestürzt bin (kruste). Und ich musste immer irgendwie die Haare weg rasieren, was schwer war auf so nem knubbeligen Ding.

Und nen zweiten auf Kosten der KK am Oberbauch. Ich hab immer gesagt, der sah aus als hätte jemand ne Zigarette drauf ausgedrückt. ;-) Also diese Größe und richtig schwarz mit verschwommenem Rand. Den Arzt, der das gemacht hat, hätt ich am liebsten gelyncht! Der hat mich behandelt wie: Sie stehen mit einem Bein im Grab! Dabei war gar nix am Ende. >:( Ich mag lieber die Ärzte, die ein bisschen cooler ran gehen. Der der oben genannte OP gemacht hat war total nett und cool und hat keine Panikmache (mit Dollarzeichen in den Augen) betrieben.

Mein Baby (7 Monate) hat einen ersten kleinen Fleck am Knie und ich (als Mutter) find ihn sooooo süüüüß! Meine Tochter! x:) ;-) ( – ist nicht böse gemeint. Ich kann mich dessen nicht erwehren.)

F-la%mecxhen79


ich habe 2 Töchter (7 und 4 Jahre) und beide haben schon ein paar Muttermale. Ich schätze, die kommen auch so auf 10-20. Ich werde sie deshalb zum Check im Juni mitnehmen. Habe meine Hautärztin gefragt, ab wann man bei den Kindern schauen soll und sie sagte, ich soll sie einfach mal mitbringen. So mach ichs auch. Ich wünsche ihnen so sehr, dass sie nicht so viele wie ich bekommen und mehr Gene vom Papa haben.

Bei mir hat bisher noch kein Arzt wirklich Panik gemacht, sondern eher so nach dem Motto : den machen wir mal lieber weg. Meistens war ja auch nie was.

Die dysplastischen hab ich, wie gesagt, alle wegen meinem Bauchgefühl entfernen lassen. Wenns nach meiner HÄ gegangen wäre, wären die alle noch drin. Das ist es eben auch, was mich so unsicher macht. Wie kann ich den Ärzten vertrauen? Was ist, wenn mein Bauchgefühl mal versagt?

cRheemkyanglexl81


Ich bin auch mit denen "gesegnet". So 40 allein an einem Arm von blass wie mit einem zarten Stift hingehaucht, bis zu dunklen großen. Mich stören sie nicht, sie gehören zu mir und ich habe auch noch nie einen doofen Spruch kassiert.

Zwei sind auch schon weg, aber großzügig durch neue ersetzt worden. Ein erhabenes habe ich mir fast abgerissen daher musste es weg und eines hatte einen dunklen Punkt und wurde vorsorglich entfernt. Hatte sich schon dysplastisch verändert und in der ersten Zeit musste ich halbjährlich zum Check und jetzt einmal im Jahr mit Auflichtmikroskop und Fotodokumentation. Das geht alles an ein onkologisches Krebsregister, dadurch bekomme ich die Kontrollen auch wenn ich noch keine 35 bin.

Witzigerweise habe ich auch ein Vatermal ;-D Am Oberschenkel die gleich komische Form, die selbe Stelle, gleich Seite nur etwas kleiner. Eine maßstabgerechte Verkleinerung des Mutter... äh Vatermals meines Papas :)z

aPgen+t00


Flamechen79 Ich denke schon, dass du den Ärzten vertrauen kannst. Es arbeitet eben nicht jeder Hautarzt gleich. Ärzte, wie meiner z.B schneidet nur herum, wenn definitiv etwas vorliegt stimmt, was mir sehr gelegen kommt. Ich würde würde mich nur ungern, auf bloßen Verdacht, einer Operation unterziehen wollen, und sei sie auch noch so klein. Die Ärztin, von einem auch betroffenen Kumpel hingegen, operiert schon bei bloßen Verdacht, und hat ihm bereits ein paar Muttermale entfernt. Notwendig war es bisher bei ihm zum Glück aber auch noch nie.

Welche Vorgehensweise jetzt medizinisch klüger ist, kann ich natürlich nicht sagen. Mir ist die Vorgehensweise meines HA jedenfalls sehr recht.

Da gerade mein Rücken recht stark betroffen ist, und dort mit einer Wunde herumzulaufen stelle ich mir alles andere als angehm vor.

Fslam6echenx79


ach am Rücken, das geht schon ;-) :)_ mein "schlimmster" war am Fuss. Da konnt ich nicht laufen, so 3,4 Tage lang und bekam ne Krankschreibung. Alle anderen lass ich so nebenbei heilen. Hab da zum Glück noch nie Probleme gehabt.

Zur Vorgehensweise: ja klar, jeder HA sieht und handhabt das anders. Ich bin halt der Typ, der bei bloßem Anfangsverdacht- eine OP will. Lieber lauf ich mit 500 Narben rum, die mir nix mehr tun können, als mit Leberflecken, die mal gefährlich werden können. Aber so unterschiedlich ist das eben. Für mich sind die OPs nicht belastend. Jeder entfernte ist gut für mich. Die Wunden stören mich nicht...es sei denn, es ist ne ungünstige Stelle, wie halt am Fuß.

FblamecYhenx79


was ich bis heute nicht verstehe (und immer vergesse zu fragen %-| ): ist es nun "schlimm" wenn man einen dysplastischen hat oder nicht?

Ich meine, alle meine dysplastischen wären noch drin, wenn ICH sie nicht weghaben wollte. Was wäre, wenn sie noch drin wären? Warum beurteilen die Ärzte, diese Muttermale als "OK" und harmlos, wenn sie doch dysplastisch verändert sind.

Hätten die Ärzte diese Muttermale später noch rechtzeitg als "verdächtig" erkannt oder wäre es dann zu spät gewesen'DAS ist es, was mich verunsichert.

FIlame2chenx79


ich schieb mal hoch...Dienstag muss ich wieder zum Check :-/ {:(

Apll)estolxl


Meine Oma hat das auch...

Sie meint, durch Honigmassagen seien die Flecken bei ihr verblasst :)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH