» »

Vererbung des Barts?

DZoUcJxim hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

nach langer Abwesenheit hat es mich mal wieder mit einer Frage zu euch verschlagen.

Keine Ahnung, ob dieses Unterforum hier der richtige Ort für die Frage ist, aber ich versuche es mal ;-)

Seit gaaaaanz langer Zeit wünsche ich mir schon einen schönen dichten Vollbart, ähnlich wie es bei meinem Vater aussieht. Leider läuft das ganze bis jetzt noch nicht so wie ich es gerne hätte. Es lässt sich was mit dem gefussel im Gesicht anstellen, ein Vollbart sieht für mich allerdings anders aus ;-)

Hier mal ein Bild, dass nach langer Züchtung entstanden ist.

[[http://www.directupload.net/file/d/3566/jpxozjr6_png.htm]]

Nun meine eigentliche Frage, eventuell haben wir hier ja Experten unter uns, die sich mit der Thematik auskennen.

Es gibt ein Problem in der Familie! Mein Großvater von Mutters Seite hat kaum Bart (lediglich nen Schnurrbart).

Von der Seite meines Vaters sieht die ganze Sache komplett anders aus. (Wie schon erwähnt).

Nun habe ich schon recht früh herausgefunden, dass meine Barthaare genau wie die meines Vaters eine Färbung ins Rote haben (im Sommer sieht der Bart "rostig" aus ;-) ). Kann man eventuell dadurch Rückschlüsse auf die Vererbung und die eventuell noch anstehende "Ausbreitung" treffen? Oder macht mir der Vater meiner Mutter doch noch einen Strich durch die Rechnung? :-o

Der Bartwuchs hat ca Ende der Abiturzeit, also vor knappen 3-4 Jahren so richtig angefangen. Davor musste ich mich nichtmal rasieren, weil man absolut gar nichts gesehen hat.

Zur Zeit bin ich fast 24 Jahre alt. Habe die Hoffnung also eigentlich noch nicht wirklich aufgegeben.

Liebe Grüße und vielen Dank – auch wenn die Frage vielleicht doof erscheint :D

Antworten
ESmax


Hallo DocJim,

ich habe mir deinen Text mehrfach durchgelesen um die eigentliche Frage zu finden. Ich fand:

Kann man eventuell dadurch Rückschlüsse auf die Vererbung und die eventuell noch anstehende "Ausbreitung" treffen? Oder macht mir der Vater meiner Mutter doch noch einen Strich durch die Rechnung? :-o

Das sind nun zwei Fragen. Dazu meine Antwort:

1. Nein

2. Auch nein. Er ist ja schon tot und kann nichts mehr machen.

Große Bärte sind ein Privileg älterer Männer. Werde du auch erst einmal alt, dann kannst du wahrscheinlich auch noch einen stattlichen Bart bekommen.

KVur$itxaT


Große Bärte sind ein Privileg älterer Männer.

Das stimmt nicht.

F ro<mHFe"ll


@ Emax:

Das ist nicht wahr. Mein bester Freund (26) hatte bereits mit 18 einen sehr dichten Bartwuchs, dichter als ihn z. B. mein Vater je hatte. Ich (25) habe nur wenig Bartwuchs. Die Gene steuern den Bartwuchs, nicht das Alter.

S9andNyErgxo


Das kann eine erbliche Veranlagung sein :)z , die einfach eine Generation übersprungen hat. Mein Cousin hat das Problem beim "Haupthaar". Der Vater hat mit über 70 Jahren zwar schlohweises, aber noch sehr volles Haar. Der Cousin mit jetzt 40 schon eine beginnende Glatze. In diesem Falle hatte der Opa mütterlicherseits in dem Alter auch schon eine Glatze.

KMuritxaT


Die Gene steuern den Bartwuchs, nicht das Alter.

Nicht nur die Gene.

D*oncxJim


Danke für die Antworten :P

@ Emax

Ganz genau das war die Frage, wollte nur alle eventuellen Nachfragen auf einen Schlag mit abdecken ;-).

Und der Vater meiner Mutter ist Gottseidank noch nicht tot ;-)

@ Sandy

und genau darum mach ich mir ja ein wenig Gedanken. Besagter Großvater hat allerdings in meinem Alter schon recht wenig Haare gehabt. Meine sind da doch recht voll. Ich kann halt nur die "Bartfarbe" in meiner Familie identifizieren, die Haare habe ich irgendwie von keinem geerbt (Vater + alle Vorfahren haben Geheimratsecken).

Vielen Dank für die vielen Antworten ;-))

hZavPexsta


du bist noch recht jung. bei mir war es ähnlich. der bartwuchs wurde erst später kräftiger. vielleicht musst du einfach noch etwas warten.

DtocJxim


Danke havesta ;-)

Ja bin leider etwas ungeduldig und irgendwie gab es halt diesen massiven Sprung in den letzten Jahren von nie rasieren auf min. jede Woche und jetzt ist dort seit einiger Zeit eben total die stagnation eingetreten ;-) Irgendwie merkt man keine wirkliche Veränderung mehr... hoffe einfach, dass die Fusseln noch auf die Wangen übergreifen und mir langsam der Oberlippen und Kinnbart zusammen wächst.. mehr möchte ich gar nicht (mehr geht ja auch nicht ;-) ).

Bis dann :)^

f8rQogggyxx


Ich würd mich mit meiner Meinung Havesta anschließen...

Keine Ahnung, ob sich das auch auf den Bartwuchs übertragen lässt, aber: Meine Bauch- und Brusthaare waren mit 26/27 immer noch nicht richtig ausgewachsen, der richtige Schub kam erst dann.

Mein Bartwuchs ist übrigens auch seltsam, am Kinn voll das Gewuschele, an den Seiten so "naja" :-)

Vielleicht kommt bei Dir ja auch noch was!

LG!

BPerZnd,PR


Es kann sein dass du aus der mütterlichen Linie einen weniger dichten Bartwuchs geerbt hast der sich ebenn durchgesetzt hat.

Wir alle vererben auch Merkmaale des jeweils anderen Geschlechtes, also Frauen geben Bartwuchs und Glatze oder volles Haar bis ins Alter weiter, wir Männer geben z.B. Gene die die Brustgröße der Frauen bestimmen weiter. Nur ob diese Merkmale sich bei unseren Nachkommen ausprägen hängt erstens vom Geschlecht und zweitens von ihrer Dominanz oder rezesivität ab, da ja fast alle Merkmale von beiden Seiten verebt werden (den X-Chromosomalen Erbgang lasse ich jetzt mal ausser Betracht)

D|ocJxim


@ Bernd

hey danke für die Antwort.

Okay, dann kann sich also quasi auch die Bartfarbe mit dem Bartwachstum vermischen? ;-) Oh man, Bio war leider nicht so mein Fach. Aber es ergibt auf alle Fälle Sinn.

Ich bin gespannt.

@ Froggy

Ja, da sieht es auch ehr sehr Mager aus.. Bauch hat schon nen leichten Flaum wenn man das so nennen kann wo hingegen die Brust 2 oder 3 Haare aufweist. Also das ganze ist wohl auch noch Ausbaufähig. Wegen mir kann das aber auch so bleiben, hauptsache der Bart sieht nicht so verkrüppelt aus.

Vielen Dank und nen wunderschönen restlichen Tag noch. Bei mir sinds fast 20 °C und Sonnenschein. Das wird nun noch ausgekostet ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH