» »

Warze auf Fingerkuppe – Warzenpflaster ?

T3omHaxo85 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich habe auf der Fingerkuppe mittig eine kleine Warze (wahrscheinlich Dornwarze), die aber langsam größer wird. Momentan hat sie ca. 2 mm Durchmesser.

Ich hatte sie schon 2x vereist aber das hat die gute nicht aufgehalten. Auch hatte ich schonmal ein Warzenpflaster drauf.

Jetzt wollte ich dieses nochmal machen, habe aber Bedenken, ob mir damit zuviel Haut wegstirbt... Die Haut beim Finger ist ja nicht sooo dick wie am Fuß wo man noch viel Hornhaut hat, daher habe ich "Angst", dass ich plötzlich ein riesen Loch im Finger habe.

Damals trug sich die dicke Hautschicht ab (Oberhaut?) und die Warze selbst saß aber wohl noch ne Ecke tiefer. Ich traute mich damals aber nicht, einfach wieder ein Pflaster drauf zu machen, weil da schon das "rohe Fleisch" (wenn es das denn war) schon zu sehen war...

Habt ihr schon Erfahrung damit oder gibts hier jemand der medizinisch fit ist und kann mir etwas mehr dazu sagen...

Notfalls muss ich mal zum Hautarzt, wollte nur vorher mal abklären, wie kritisch diese Pflaster bei dünnen Hautstellen wie eben bei Fingern sind.

Danke und Gruß

Antworten
S,ofia-Dan+cergirxl


Hallo,

Ich habe selbst Warzen an den Füßen und hatte auch mal eine am Daumen.

Die hab ich mal mit einer Schere abgeschnitten und dann war sie weg.. :)^

Naja.. zu deiner Frage:

Du wirst sicher kein rießen Loch im Finger haben.. Diese Warzenpflaster machen nichts anderes, außer die oberen Hautschichten aufzuweichen. Die kann man dann entfernen und die nächst tieferen aufweichen und hoffen, dass die Warze irgendwann so weit raufgedrückt wurde, dass man sie auch mit entfernen kann. Ich bin kein großer Fan von diesen Dingern weil man nie genau weiß, wieviel Haut die jetzt aufweichen. Meistens ist es ja dann auch noch ein Hautring um die Warze herum, der eigentlich gesund war... und wenn du wirklich eine Dornwarze hast, wird es vermutlich ewig dauern bis auch wirklich der letzte Rest Warzengewebe entfernt ist.

Ich würde dir folgende Behandlung empfehlen:

Zuerst würde ich ein ganz gewöhliches Hühneraugenpflaster (du kannst auch diese Warzenpflaster nehmen, aber die sind teurer). Wenn die Warze kleiner ist, als der Säureteil im Pflaster kannst du entweder den Teil des Säurekreises, der zu viel ist, mit Watte oder Taschentüchern abdecken oder zu puhlst mit einer Nadel das ganze Säurezeugs raus, gibst es auf die Warze und klebst ein normales Pflaster drauf. Jedenfalls lässt du die Säure 2-5 Tage drauf und entfernst anschließend die aufgeweichte Haut. (Ich mache das immer mit einer desinfizierten Nagelschere, die ich auch nur für das gekauft habe)

Danach kaufst du dir Thuja Tinktur (gibts in der Apotheke um 7-8€) und durchtränkst ein kleines Wattekügelchen mit der Tinktur, legst das auf die Warze und klebst ein Pflaster drüber. Wenn du nicht jeden Tag mit einem Pflaster herumlaufen willst, kannst du auch die Warze so oft wie möglich mit einem durchtränkten Wattestück betupfen. Bei mir hat sie die Warze schon nach der ersten Behandlung grün-braun verfärbt. Nach 4 Tagen behandlung habe ich dann die tote, verhornte Haut weggeschnitten und wieder Thuja draufgegeben, usw. Das ganze mache ich jetzt seit fast 4 Wochen, wobei die letzten dunklen Punkte meiner Warze (die ich übrigens schon über 5 Jahre habe) schon am Ende der 2. Woche verschwunden sind. Ich behandle jetzt nur noch vorsorglich weiter.. Natürlich entsteht durch das weggscheiden mit der Schere eine kleine Wunde, die aber schnell verheilt. Wenn die letzten schwarzen Punkte in deiner Warze verschwunden sind und du nur mehr rosa Haut siehst, würde ich dir noch empfehlen Propolissalbe für auch ca. 2 Wochen jeden Tag draufzuschmieren. (Propolis fördert die Wundheilung und tötet noch evt. vorhandene Viren ab.)

Wenn du willst kannst du auch während der ganzen Behandlung noch zusätzlich Thuja Globuli oder Causticum Globuli oder Antimonium Crudum Globuli einnehmen. (Alle D12)

Was sonst noch einigen Menschen hilft sind tägliches eintunken in Sterilium Virgard (Desinfiktionsmittel) oder Eigenurin.

Ich wünsche dir Alles Gute und hoffe, dass ich dir helfen konnte.

Melde ich mal, ob die Behandkung hilft. :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH