» »

Juckreiz am ganzen Körper, Ärzte sind ratlos?

D^ieSi1nax87 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben..

ich muss mit meiner Geschichte etwas ausholen...

Vor ca. 6 Monaten find alles an mein Körper hat ab und an mal angefangen zu jucken an sämtlichen Stellen, aber so schnell wie es da war, war es dann auch wieder weg.

Vor ca. 8 Wochen ging es dann richtig schlimm los der Juckreiz ist 24 Stunden da er hört nicht auf egal ob ich schlafe, draußen bin, auf der Arbeit bin...überall...zudem waren meine Lymphknoten hintern dem rechten Ohr angeschwollen und taten tierisch weh.

Es juckt an sämtlichen Stellen es geht los unter den Füßen und hört auf der Kopfhaut wieder auf. Kann Nachts nur Stundenweise schlafen weil ich von dem jucken wach werde...

Um vorweg zu sagen, ich habe in der Zeit keinerlei Veränderungen vorgenommen, weder Essen noch Arbeit noch andere Dinge.

Ich bin dann zum Hautarzt, der hat meinen Körper auf Parasiten untersucht..Negativ.. es wurde ein Blutallergietest und ein Hautallergietest gemacht. Beides Negativ..

Durch das jucken haben sich kleine Pusteln und kleine trockene aufgescheuerte Stellen gebildet. Von den trockenen Stellen wurden zwei Hautproben entnommen das Ergebnis: Exzeme die durch das jucken entstanden sind... Ende vom Lied Cortisonsalbe und Cortisontabletten zusätzlich noch Citerizin.

Weder das eine noch das andere hat irgendwie meinen Juckreiz gelindert. Das Cortison hat nur bewirkt das sich die Lymphknoten zurück gebildet haben.

Ich also zu meinem Hausarzt der hat ein großes Blutbild machen lassen und rief mich dann an, das meine Leukozythen sehr erhöht wären und er aber irgendwie meine Entzündungswerte im normalbereich wären, er sagte das ich etwas beunruhigend und ungewöhnlich, er würde das gerne im Krankenhaus behandeln lassen. Von Ihm hab ich dann noch anderes Cortison und Salbe bekommen wo auch hier nichts geholfen hat...Er hat auch noch gesagt das er eine Allergie ausschließen kann, da meine Zellformation völlig in Ordnung sei..

Also gut ich ab ins Krankenhaus... Es wurde ein Ultraschall der Organe, Röntgen Thorax und ein großes Blutbild gemacht...Auf meinem Krankenblatt habe ich gelesen Verdacht auf Lymphom

Und dann standen gestern der Oberarzt, der Stationsarzt und der Chefarzt vor mir und zuckten mit den Schultern. Sie sagten die erhöhten Leukozythen könnten von dem Cortison kommen, die geschwollenen Lymphknoten könnten von einer Erkältung stammen und der Juckreiz sagt er das die völlig überfordert sind und nicht die geringste Ahnung haben... das Lymphom was die in Verdacht hatten wurde gar nicht angesprochen und auch nicht näher untersucht, weder eine Biopsie noch ein Ultraschall der Lymphnoten...

Das Ende vom Lied ist ich wurde gerade aus dem Krankenhaus entlassen mit anderen Allergietabletten, die mir da schon nicht geholfen haben.

Der Arzt hat mir nahegelegt ich solle in eine Hautklinik gehen..

Nun sitz ich hier und kratz mich tot, müsste eigentlich morgen wieder arbeiten und weiß nicht was ich machen soll... ich wollt nachher zu meinem Hausarzt und mit ihm das alles mal besprechen..

Aber ich würde gerne eure Meinung dazu mal hören.

Liebe Grüße

Sina

Antworten
R8ioa Gr?ande


Alle Befunde einsammeln und wie empfohlen in die nächste Hautklinik gehen.

A"mbgiva6leMnt7x0


Hört sich für mich ein wenig nach Urtikaria an ... Googel mal danach ... Da gibts verschiedene Formen. Und ja Hautklinik wäre auch meine nächste Anlaufstelle wenn ich du wär.

_-Par\vati_


Ich hatte jetzt auch mal so einen höllischen Juckreiz am Körper. Bei mir wars eine Röschenflechte. Was du auf keinen Fall machen darfst, ist dich zu kratzen. Ich weiß, ist schwer. Aber durch das Kratzen können Bakterien schneller in die Haut dringen. Bei mir sind schon welche eingedrungen, obwohl ich mich zurückgehalten habe mit dem Kratzen. Dann hatte ich plötzlich eine Wallnussgroßen Entzündung (vermutlich Abzess) unterhalb des linken Schlüsselbeins. Bekam innerhalb weniger Tage höllische Schmerzen, Fieber und Schüttelfrost und bin letztendlich in der Notaufnahme bzw. Klinik gelandet.

Was bei mir gegen den Juckreiz gut geholfen hat war Antihistaminika und Kälte. Außerdem habe ich eine Zeit lang nur kurz und nahezu kalt geduscht. Außerdem habe ich nur ein ph-neutrales Duschgel benutzt. Da ich dann auch etwas trockene Haut durch den Ausschlag bekommen habe, habe ich außerdem eine Dermatop-Salbe verwendet. Von Cortisonsalben hat man mir eher abgeraten.

Gehe aber ambesten in die Hautklinik. Sollte schon mal genauer abgeklärt werden, was du genau hast. Dann kann man auch gezielter behandeln.

_sP|arvxati_


Achso: Wenn das Cetirizin bei Juckreiz nicht hilft, musst du vielleicht mal einen anderen Wirkstoff probieren, z.B. Dimetindenmaleat.

Swilva8x3


Liebe Freunde, wir, d.h. meine Familie u ich haben das Juckproblem seit 3 Jahren. Es ist wie die Pest, nein schlimmer, die Pest kann man wenigstens bekämpfen, aber dieses ecklige Jucken nicht. Ich bin mir sicher, dass es irgendwelche Lebewesen sind, die man bis jetzt leider nicht feststellen konnte.

Das jucken tretet plötzlich auf überall am Körper, ab u zu greifen sie die Haut so an, dass es anfängt schon zu brennen. Und es gibt Tage wo nix zu spüren ist u Tage wo sie nur paar mal zubeißen. Wir sind psychisch u seelisch fix u fertig, weil wir nicht mehr weiter wissen. Wir haben den Teppich rausgerissen u Parkett Boden extra gekauft, da würde es besser, weil sie sich nicht mehr so schnell ausbreiten konnten. Wir haben alle Matratzen weggeschmissen u alles gewaschen. Wir haben Weichspüler u Waschmittel ausgetauscht. Ich schlafe auf meiner Matratze in ihrer original Plastik Verpackung, damit ich die Matratze von diesen Bestien beschütze u die schnelle übertragbarkeit stoppe. Es Waren mehrere Personen bei uns zu Besuch u sie haben das gleiche gespürt u einmal habe ich bei meiner Freundin übernachtet u morgens stand sie auf und erzählte mir, dass sie nachts nicht schlafen konnte, weil ihr ganzer Körper gejuckt hat u Tage später kamen ihre Eltern zu ihr zu Besuch u schliefen mit der Decke, mit der ich mich zugedeckt hatte u sie haben sich auch überall gekratzt. Und Menschen die neben mir saßen, haben auch angefangen zu kratzen, aber das schlimme dran ist, es ist nicht zu sehen, keine bisspuren, keine Tierchen, kein gar nichts. Ich hatte paar Wochen Ruhe bis meine Mutter mir eine frisch gewaschene Decke die seit 1 Jahr in einem Plastikbeutel verpackt war gegeben u als ich mich damit zudeckte, konnte ich nicht mehr schlafen, sie waren sooo aggressiv, dass es sogar gebrannt hat auf der Haut vor Attacken u es hat sich auf die andere Decke u die Person die neben mir lag auch ausgebreitet u diese konnte auch nicht mehr einschlafen u alles hat wieder von 0 angefangen. Ich kann nicht mehr. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Wir haben soviel Geld bereits schon rausgeschmissen, ca 3000 €

EXishoeUrnCchexn


Quaddeln könne Juckreiz auslösen.Ist meistens ungefährlich und kann sich über den ganzen Körper verteilen. Die Anschwellungen jucken.(Wasser direkt unter der Haut).Irgendwie löst der Körper so ein Juckreiz aus.

oder hast du Pilz, zu trockenen Haut,Flöhe?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH