» »

Lipom / Säure-Basen-Haushalt

ECisenbVarxth


ich denke nach wie vor, dass da gar nichts säuert.

das problem bei softdrinks und fertigkost (kommt natürlich drauf an, was für welche: es gibt sehr gute TK-fertig-sachen ohne glutamat, konservierung etc etc – natürlich teuer, da würde ich schon eher selber frisch kochen – am liebsten bio ohne pestizidbomben) ist ein ganz anderes.

dieses "säure-basen-haushalt-konzept" klingt zwar super – aber ich denke, das ist nichts als eine kapitalistische pseudoerklärung, damit man therapeutika verkaufen kann -> das wird ja in ziemlich beachtlichem umfang gemacht.

ist der säure-basen-haushalt des körpers – also zwingend der im blut – gestört, dann landet man ziemlich schnell beim kardiologen oder auf der intensivstation. so ne metabolische azidose z.b., _da_ ist dieses gleichgewicht wirklich gestört. aber das hat nix mit cola oder pommes zu tun.

N7ova: 20x14


Na ja, ich sehe einiges zwar auch daran so wie Du – dennoch bin ich davon überzeugt, dass man den Körper basisch unterstützen kann – allerdings einfach auch, indem man gesund isst.

Mit sehr viel Säurelastigem hat der Körper schon zu kämpfen, das kannst Du daran sehen, dass er, wenn es hart kommt, Kalzium aus den Knochen löst, um die Säure im Blut abzupuffern. Vermutlich ist das häufiger ein Grund für Osteoporose, als man denkt. Vielen ist das ja gar nicht bewusst: Heute wird oft fast ausschließlich "sauer" gegessen (wohlgemerkt, das hat nichts mit saurer Nahrung zu tun).

B}ubbe`lmxann


Hallo zusammen, kann man Lipome auch absaugen lassen um diese Narben wie bei einer OP zu vermeiden ?

Hat da jemand Erfahrung ?

mXau7s007x5


Es scheint wohl schwer feststellbar zu sein ob man nun übersäuert ist oder nicht, wenn der Körper so gut darauf reagieren kann und es in der Balance halten kann. Aber gesunde Ernährung und vor allem die Richtige kann nicht verkehrt sein.

@ Bubbelmann

Lipome kann man auch absaugen so viel ich gelesen habe. "Aber" leider kommen sie wieder, da man mit dem Absaugen eben nicht alle Zellen absaugen kann und sie somit weiter wachsen. Es gibt wohl auch eine Spritze, die man sich setzen kann und der Körper trägt nach und nach die Fettzellen ab. Doch auch das ich nicht effektiv. Beim herausschneiden besteht eine größere Chance ein besseres Ergebnis zu erzielen – leider mit Narben.

Zu meinem Experiment gibt es leider auch keine einschlägigen Ergebnisse. :-/ Dabei war ich so überzeugt davon – Schade. :°( Nova – Du hattest wohl recht damit, dass es nicht viel bringen wird. Bleibt mir wohl nichts anderes als noch mehr zu lesen und zu suchen. Es muss doch was geben. :[]

l*g*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH