» »

Vulvaabszess

TFrop|fenx86 hat die Diskussion gestartet


Hallo alle miteinander,

ich habe ein großes Problem, und hoffe hier jemanden zu finden der evtl. schon Erfahrungen in diesem Sinne gemacht hat.

Bei mir wurde am 11.07.2014 ambulant ein Vulvaabzsess entfernt. Als ich erwachte war ich stark erschrocken :-o , da alles so stark geschwollen war, das lediglich nur noch die operierte Seite sichtbar war, da die komplette linke Seite (nicht operiert) in den linken Innenschenkel verschoben wurde durch die starke Schwellung. Wurde jedoch so entlassen, und sollte mich nächsten Tag wieder im KH vorstellen zum spülen. Dies tat ich auch, und die Ärztin war so erschrocken das sie im ersten Moment schlucken musste. Sie entfernte sofort den Streifen aber spülte nicht aufgrund der starken Schwellung und bestellte mich für den nächsten Tag wieder. Ich sollte dreimal tgl. Ibuprofen nehmen und kühlen. Dies tat ich ebenfalls, jedoch trat auch am nächsten Tag keine Besserung ein. Am nächsten Tag spülte Sie mir die Wunde aus, und meinte ab Montag soll ich mich bei meinem Gyn vorstellen.

Meine Gyn erschreckte ebenfalls, und das einzigste was sie sagte war "Ach du scheiße.." Ja das half mir jedoch auch nicht weiter ":/ . Sie verschrieb mir zwei Antibiotikum mit jeweils 500mg, wovon ich 2mal tgl. jeweils eine nehmen sollte und sollte mich in zwei Tagen wieder vorstellen, das die Schwellung bis dahin deutlich abgenommen hat.

In den zwei Tagen tat ich alles wie befohlen, und traute mich ebenfalls endlich mal selbst nachzusehen. Ich erschrak %-| , denn nicht nur das es stark geschwollen war, es war auch knüppelhart und taub. Ich spürte nichts mehr.

Nach den zwei Tagen erschien ich wieder beim Gyn, die mich dann sofort ins Krankenhaus einwies. Dort erschienen, hieß es erneute OP. Der Arzt schnitt die gesschwollene Stelle auf, und legte mir wieder einen Streifen ein. Am nächsten Tag bei der Visite teilte er mir jedoch mit, das sich kein Eiter entleerte. Ich verstand jedoch nicht warum dann eine Abheilung wie bei einem wie bei einem Abszess erforderlich war.

Es wurde tgl. durch die Ärzte gespült, was ich nicht spürte,da immer noch taub. Ich kühlte dreimal tgl. und sollte Traumeel Salbe verwenden und habe dazu Tabletten gegen Schwellungen erhalten.

Nach 5 Tagen Aufenthalt und der Vorstellung bei insg. sechs Ärzten im Krankenhaus, weiß nun keiner Rat, was zu tun ist. Ich bin genauso entlassen worden, wie ich eingeliefert wurde, nur mit einer Narbe mehr. Es ist noch immer geschwollen, taub und knüppelhart. Und ich nun vollends ratlos. ":/

Muss mich morgen wieder im Krankenhaus vorstellen, aber es tut sich einfach nichts.

Kann es sein, dass das Abszess welches ambulant entfernt wurde noch nicht reif war? ???

Kann mir einer sagen, ob ich mit so einem entstellten Genitalbereich leben muss, und ob ich jemals wieder was spüren werde?

Ich hoffe jemand kann mir helfen. :°(

Könnte ein CT Aufklärung bringen, und kann ich eins verlangen? Weil evtl. haben sich ja Fistelgänge gebildet?

Ich muss dazu sagen, das ich seit 17 Jahren darunter leide.

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH