» »

Schwellung nach Insektenstich, Antibiotikum wirklich nötig?

RFioQ GrSanxde


Alte Hausmittel wie Brillantgrün kennt keiner mehr, aber mit einem Mückenstich zum Arzt rennen und dann [...]

d[anBaex87


[[http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/antibiotika-who-warnt-vor-weltweit-steigenden-resistenzen-a-966796.html]]

In dem Artikel befndet sich auch der Link zu dem entsprechenden Bericht. Gerade der Einsatz von Breitbandantibiotika wird inzwischen sehr kritisch gesehen, erhöhen sie doch die Wahrscheinlickhkeit für die Entwicklung von Resistenzen gegen alles was wir haben. Auf lange Sicht sparen wir Geld und Menschenleben wenn wir den Abstrich zahlen und eine Punktgenaue Behandlung vornehmen statt aus allen Rohren in alle Richtungen zu feuern in der Hoffnung die Maße würde schon für Treffer sorgen.

ECmiAlibexA


Alte Hausmittel wie Brillantgrün kennt keiner mehr, aber mit einem Mückenstich zum Arzt rennen und dann [...]

Warum denn gleich so biestig?! Und ein einfacher Mückenstich, der den Fuß schmerzend anschwellen lässt – ist klar. Da darf man sich ja wohl Gedanken drum machen, oder nicht?

bMeeStleju|ice2x1


Darf man, aber dann sollte man den Arzt auch vertrauen und die Behandlung nicht in Frage stellen.

Wenn ich damit zum Arzt geh, ists doch so schlimm das er was tun soll... und das sind nun mal Medikamente, und wenn Kortison nicht hilft muss man schon an ne Entzündung denken, dann ist es keine Allergie mehr...

Der Arzt kann doch dann nicht mit Handauflegen heilen.

EvmilixeA


Der Arzt kann doch dann nicht mit Handauflegen heilen.

Er kann aber auch nicht per Handauflegen wissen, was die Ursache für die Schwellung ist. Klar hab ich mich im ersten Moment auch gefragt, warum die TE überhaupt zum Arzt geht, wenn sie dann doch nicht danach handelt und seine Meinung anzweifelt. Und Nebenwirkungen hat jedes Medikament. Aber blindlings alles glauben, was Ärzte so von sich geben und verschreiben, würde ich inzwischen auch nicht mehr. Und auch ich nehme nur Medikamente, wenn es wirklich nötig ist.

bAeetl-ej+uice2x1


richtig, dann sollte ich aber die Praxis wechseln wenn ich meinem HA nicht vertraue und nicht ein laien! forum fragen was die richtige Behandlung ist.

E9mili8eA


Man kann auch als Laie schonmal einen solchen Fall gehabt haben und einen Tipp abgeben. Entscheiden darf sie ja immer noch alleine, was sie annimmt. ;-)

D0ieKr&uxemi


Ich würde darauf bestehen, dass erstmal ein Blutbild gemacht wird, ein Abstrich von der Wunde genommen wird oder was auch immer sich hier eignet um zu bestimmten ob da überhaupt etwas mit Antibiotika behandelt werden muss und wenn dann, mit welchem. Um nicht zu sagen: ich würde darauf bestehen das die Empfehlungen der WHO befolgt werden damit die Antibiotika auch in 20 Jahren noch helfen können wenn sie nötig sind.

Eine äußerst sportliche Empfehlung, wenn man den Befund nicht gesehen hat. Wir haben zur Zeit relativ häufig bei uns in der Klinik Phlegmonen nach Insektenstich. Und bei einer ausgeprägten Phlegmone hat man schlichtweg keine Zeit für Wundabstriche und Resistenztests. Ob es eine beginnende Phlegmone ist, kann nur der beurteilen, der es sieht/gesehen hat.

b`eetle/juice2x1


Hat für mich nur echt was fahrlässiges ohne zu sehen wie schlimm es ist jetzt zu sagen "kühlen reicht das wird schon" oder "da brauch man doch kein AB".

Da sind alle fälle schon anders. und ich find 1 woche und kortison hilft nicht schon so, dass da bei mir ein paar rote lämpchen leuchten.

Soviel Fachwissen sollte man seinem Arzt einfach zutrauen, oder wechseln.

Eemili@exA


Hat für mich nur echt was fahrlässiges ohne zu sehen wie schlimm es ist jetzt zu sagen "kühlen reicht das wird schon" oder "da brauch man doch kein AB".

Diese Aussagen würde ich auch für fahrlässig halten. Ganz bei dir!

D>ieKrruemxi


Hat für mich nur echt was fahrlässiges ohne zu sehen wie schlimm es ist jetzt zu sagen "kühlen reicht das wird schon"

:)^ :)^ Zumal laut TE die starke Schwellung 5 Tage nach dem Stich aufgetreten ist. Da kann man wohl kaum von den "normalen Schwellungen nach Insektenstich" reden.......

bQe^etle"juicce2x1


Hab wirklich auch direkt an ne Phlegmone gedacht.,.. hatte ne Freundin von mir letztes Jahr an der Wade... da gabs dann 2 wochen krankenhaus frei Haus ....

EHiLsenhbartxh


@ beetlejuice21

@ DieKruemi

danke für eure beiträge :)

@ Rio Grande

auch, wenn dich das nichts angeht – und für den fall, dass du mich meintest: ich zahle meine beiträge komplett selber, habe keinen eigenanteil und mir steht nicht "alles" zu.

und all diese dinge sind hier: komplett irrelevant!

RJio GZranxde


Das mit dem Brilliantgrün war der Ansatz.

ERmili{eA


Das mit dem Brilliantgrün war der Ansatz.

Eingebettet in einen sehr unhöflichen Beitrag aus Spekulationen und Beschuldigungen. Warum nicht auf diesen Hinweis reduzieren?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH