» »

Juckreiz/ Pieksen im Intimbereich

s.ma hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Leute,

ich wende mich völlig verzweifelt an euch und hoffe, dass irgendjemand hier mir weiterhelfen kann.

Zu meinem Problem: ich habe seit ca. einem halben Jahr ununterbrochen Beschwerden im Analbereich. Mein After ist ständig gerötet, ich habe starken Juckreiz, Stechen, Pieksen und teilweise richtige Schmerzen. Vor ca. 2 Monaten haben sich diese Beschwerden quasi auf meinen Hodensack/Penis übertragen und seitdem habe ich ein ständiges Jucken und Pieksen in meinem kompletten Intimbereich! Ich habe seitdem schon mehrere Ärzte aufgesucht die selbst nicht wissen was es sein könnte. (ich bin 20 nebenbei bemerkt.)

Untersuchungen und Behandlungen die ich bisher gemacht habe:

Auf Geschlechtskrankheiten untersucht (alles negativ!)

Cremes/Salben die ich verschrieben bekommen habe: 1. Decoderm Tri 2. Ecural 3. Elidel (ab hier ca. Beginn der Beschwerden am Hodensack/Penis) 4. wieder Ecural 5. Postericort Salbe 6. Multilind.

Hab's auch schon mit rasieren bzw. nicht rasieren versucht hat aber nichts gebracht.

Ich weiß wirklich nicht mehr weiter, dass belastet mich total, auch psychisch. Ich schlafe in letzter Zeit sehr schlecht. Ich fühle mich so unwohl und kann an kaum was anderes mehr denken! Kann seitdem auch keine Beziehung mehr eingehen, weil ich Angst habe irgendwas ansteckendes zu haben, dass es durch Geschlechtsverkehr noch schlimmer werden könnte und ich mich einfach wie gesagt so dermaßen unwohl fühle.

Habe den Eindruck die Ärzte nehmen mich garnicht ernst, nach dem Motto "Jaja das bisschen kratzen ist nicht weiter schlimm." :-(

Bitte helft mir! Ich bin kurz vorm Durchdrehen! :°(

Antworten
MEr.Or"ien8tiegroungxslos


Hallo

Such mal im Netz unter dem begriff "Analekzem", da gibt es verschiedene Arten und Ursachen dafür. Das kann durch einen Darmpilz, Analfissur, leichte Undichtigkeit des Schließmuskels, Übergewicht mit erhöhter Reibung in Schritt, starken Haarwuchs, vermehrtes Schwitzen und ect. begünstigt werden.

Ich hatte so etwas auch ca. ein halbes Jahr lang, an den selben stellen wie Du, das breitete sich immer weiter aus. Das war dann so, das an den Stellen auch die Haare ausgefallen sind und sich die Rötungen wie eine Landkarte auf der Haut abgezeichnet haben. Am Lümmel und den Hoden war zusätzlich auch noch wie eine leichte Schuppenflechte.

Ich hab dann eine Zeit lang mit verschiedenen Salben herum experimentiert darunter:

- Voltaren Schmerzgel, das hat zwar gebrannt wie verrückt, hat aber den Juckreiz genommen, hatte nur den Nachteil das sich die Haut nicht mehr regeneriert hat, also immer dünner wurde

- Doloposterine und Posterisan Akut die extra für diese Region gedacht sind, halfen nicht

- Pepanthen Sensiderm welche extra für Ekzeme ist, half ebenfalls nicht

Mit was ich aber Erfolg hatte war eine Salbe die eigentlich für die Füße gedacht war, die heißt "Efasit Power Creme", die ist gegen Schwitzfüße und Fußpilz vorbeugend. Das Zeug hat eine leichte Kühlwirkung und nahm mir komplett den Juckreiz, nach 2-3 Wochen waren die Roten Stellen schon gut abgeheilt und die Haut hat sich erholt.

Bei der Salbe war nur darauf zu achten das sie nicht zu nah ans A-Loch kam, sonst hat sich der Effekt mit der Juckreiz unterdrückung nämlich umgekehrt ;-). An sich hab ich die Salbe ca. 5 Monate, jeweils einmal Täglich nach dem Baden angewendet. Die Salbe ist übrigens Rezeptfrei erhältlich!

Ach bevor ich's vergesse, bade mal in Salzwasser (egal welches Salz) das hilft ebenfalls sehr gut!

Ich hoffe das hilft dir etwas weiter :)* *:)

s1ma


Schonmal danke für die Antwort!

Das mit dem im Salz baden hab ich ebenfalls schon versucht und es hat nicht geholfen! :-(

Die Sache ist auch die, dass ich garkeine roten oder anderweitig auffälligen Hautveränderungen am Hodensack u. Penis habe. Es sieht alles ganz "normal" aus. Es piekst und juckt aber wie wild und hab das Gefühl das breitet sich irgendwie aus. Hab Sorge, dass wenn ich einfach irgend eine Creme drauf schmiere es noch schlimmer wird.. :-( :-(

M*r.OrienZtielrungslxos


Ach so dramatisch musst Du das nicht sehen, im Notfall lässt sich die Salbe ja wieder abwaschen.

Ich hab mich ja auch länger mit der Sache auseinander gesetzt, einfach weil ich keine

Lust hatte mein Ar... einen Arzt ins Gesicht zu halten und bei der Suche nach Ursachen

bin ich auch darauf gestoßen, das so etwas auch durch Diabetes hervor gerufen werden kann.

Vielleicht solltest Du dich mal in diese Richtung untersuchen lassen.

Das ist aber auch teilweise einfach eine Kopfsache, ich weiß das noch genau wenn ich mal

meine Wundersalbe vergessen hatte, dann brauchte ich nur daran zu denken und schon

ging das Jucken los. Deswegen hatte ich die auch so lange angewendet.

Was Du vielleicht noch probieren könntest wäre Lavendelöl oder Ballistolöl, das letztere

ist zwar ursprünglich zur Waffenpflege gedacht, soll aber auch bei Hautreizungen helfen.

So mehr Tipps hab ich leider nicht mehr auf Lager, ab hier kann ich Dir leider nur noch gute Besserung wünschen :)*

sCmWa


Hey, ich war mittlerweile am Freitag nochmal bei einem Dermatologen..der ist auch erstmal ratlos. :°(

Er sagte es könnte sein, dass das irgendeine seltene Art von Hautkrankheit vielleicht sogar Neurodermitis sein könnte. Aber das ist eher Spekulation.

Mitlerweile habe ich die Beschwerden fast nur Bock am Hodensack bzw. im Vorderen Intimbereich. Und sobald ich die Haut dort berühre fängt es an wie wild zu brennen! Jeglicher Kontakt in der Region schmerzt.

Hab wie oben vorgeschlagen Lavendelöl gekauft aber bis jetzt hat's nicht geholfen. :-(

Das mit der "Fuß-Creme" wollte ich Montag in Angriff nehmen.

Ach und bevor ich's vergesse der Dermatologe hat mir eine Salbe verschrieben (was sonst..) die heißt Protopic, hilft aber auch absolut garnicht! :-(

EAhemaligrerL Nutz9er (#544x761)


Und psychisch bedingt? Käme das in Frage?

sxma


Inwiefern könnte das psychisch bedingt sein? Das glaube ich eher nicht. :|N zu Beginn war der gerötete After ja auch zu sehen, also etwas medizinisch greifbares..

E2isenNbarxth


sag mal, ist denn tatsächlich noch nicht ein einziges mal ein abstrich gemacht worden?!

das wäre mein dringender rat: abstrich, kultur anlegen -> bakteriell? dann antibiose mit creme/salbe ----- mykotisch? -> welche mykose? dann korrektes antimykotikum ----- parasitär? dann korrektes antiparasitikum (wobei das nat. wenig mit kultur anlegen zu tun hat, sondern eher mit ner mikroskopischen untersuchung einer hautschuppen/haarprobe etc, mit parasiten kenn ich mich nicht so aus).

was bei negativer kultur übrig bleibt, ist schonmal wesentlich eingegrenzter -> das macht eine diagnose leichter. atopisches ekzem, allergisches ekzem, toxisches, seborrhoisches usw usw

bei der auswahl der medis, die du bekommen hast, fällt z.b. schonmal auf, dass corticoide nicht ausreichend halfen, z.b. das flupredniden aus dem decoderm tri, und dass das u.a. gegen grampositive bakterien eingeschränkt wirksame miconazol offenbar ebenfalls keine heilung brachte.

wichtig ist, dass der behandelnde arzt auch immer alle wirkstoffe erfährt, die bereits benutzt wurden.

das wären so meine gedanken dazu.

gute besserung!

sumxa


Nein Abstrich wurde keiner gemacht ..

Es wurde eine Probe vom Stuhlgang genommen,

um nach Parasiten zu schauen, aber das war

es folglich nicht, dass würde auch nicht die

Symptome am Hodensack/Penis erklären.

Der Dermatologe sagte mir, dass eigentlich sofort nach der ersten Salbe (Decoderm Tri) ersichtlich hätte sein sollen, dass es sich um kein urologisch/proktologesches Problem handeln kann, da es eine Bandbreite an möglichen Erzeugern behandelt (z.B. Pilze, Bakterien) und mein Urologe/Proktologe mich schon viel früher hätte zum Dermatologen schicken sollen. :-|

MQr.YOrxien3tierung|sloxs


Ich werfe mal noch das Thema Allergien in den Raum.

Vielleicht nutzt Du irgend ein Shampoo, Deo oder Waschmittel was Du nicht verträgst oder

es liegt am Stoff der Unterbuchse. Mittelchen für GV vielleicht auch mal erwähnenswert |-o.

Überlege mal ob da was in Frage kommen könnte oder was hat sich vor 6 Monaten verändert,

das es dazu kam ":/ .

spma


Ich trage nur Baumwollunterwäsche und in letzter Zeit habe ich mich in dem Bereich nur noch mit klarem Wasser gewaschen, extra ohne Duschzeugs um zu schauen ob es daran liegt, aber auch nicht. :-(

Mittelchen für GV kann auch nicht sein, da ich seither aufgrund der Beschwerden kein GV mehr hatte :-(

EjhemAali_ger ANutzert (#x544761)


Inwiefern könnte das psychisch bedingt sein? Das glaube ich eher nicht. :|N zu Beginn war der gerötete After ja auch zu sehen, also etwas medizinisch greifbares.

Ich finde, du schreibst einfach so viele psychische Aspekte in deine Zeilen mit rein. Etwas, das anfangs wirklich ein Hautproblem war, könnte sich zu etwas entwickelt haben, dass heute eher oder hauptsächlich psychischen Ursprungs ist.

Nur mal laut gedacht: Aus einem Hautproblem entwickelt sich ein Zwangsdenken. Das Hautproblem an sich kommt ggf. in Ordnung (Sessions beim Uro-, Prokto-, Dermatologen hattest du ja einige), aber das Zwangsdenken bleibt, aus realem Schmerz wird nun die Einbildung von Schmerz. Daraus entwickelt sich dann Angst, dass du etwas ansteckendes hast. Aus dieser Angst ein Vermeiderverhalten (von Beziehungen und der Suche nach sozialen/sexuellen Kontakten). Und das verstärkt sich immer mehr. Du könntest dir ggf. nur einbilden, dass "es" sich ausbreitet.

Hier nochmal die Stellen, die ich meine:

ich wende mich völlig verzweifelt an euch. [...] Bitte helft mir! Ich bin kurz vorm Durchdrehen!

Ich weiß wirklich nicht mehr weiter, dass belastet mich total, auch psychisch. Ich schlafe in letzter Zeit sehr schlecht. Ich fühle mich so unwohl und kann an kaum was anderes mehr denken! Kann seitdem auch keine Beziehung mehr eingehen, weil ich Angst habe irgendwas ansteckendes zu haben, dass es durch Geschlechtsverkehr noch schlimmer werden könnte und ich mich einfach wie gesagt so dermaßen unwohl fühle.

Die Sache ist auch die, dass ich garkeine roten oder anderweitig auffälligen Hautveränderungen am Hodensack u. Penis habe. Es sieht alles ganz "normal" aus,

Es piekst und juckt aber wie wild und hab das Gefühl das breitet sich irgendwie aus. Hab Sorge, dass wenn ich einfach irgend eine Creme drauf schmiere es noch schlimmer wird.. :-( :-(

da ich seither aufgrund der Beschwerden kein GV mehr hatte

Ich bin überzeugt, schon das allein verändert die Psyche eines Menschen.

Was lässt deine Konzentration so stark auf dieses Jucken gehen, dass dieses dein Leben so stark beeinträchtigt?

sjma


Ich verstehe was du meinst und natürlich wäre das auch ein mögliche Ursache, jedoch meine ich von mir selbst zu behaupten, eine recht gesunde Körperwahrnehmung zu haben und zwischen psychosomatischen und reellen somatischen Symptomen differenzieren zu können. Ich möchte auch nicht bestreiten, dass ich einen gewissen Fokus auf die Beschwerden gesetzt habe und durchaus sehr darauf konzentriert bin, jedoch bin ich mir sehr sicher, dass das keines psychischen Ursprungs ist und bevor ich oder irgendein Arzt es darauf zurückführt, möchte ich alle möglichen somatischen Faktoren davor ausschließen können. Das man nach längerer Zeit verzweifelt und sich in gewissen Massen auch von einer "Krankheit" runterziehen lässt, ist glaube ich auch verständlich. :-|

E9ise|nbarxth


Der Dermatologe sagte mir, dass eigentlich sofort nach der ersten Salbe (Decoderm Tri) ersichtlich hätte sein sollen, dass es sich um kein urologisch/proktologesches Problem handeln kann, da es eine Bandbreite an möglichen Erzeugern behandelt (z.B. Pilze, Bakterien) und mein Urologe/Proktologe mich schon viel früher hätte zum Dermatologen schicken sollen. :-|

hab ich nicht so ganz verstanden – könntest du das nochmal anders ausführen bitte?

sxma


Das die Beschwerden zwar im urologisch/proktologischen Bereich sind, es jedoch ein dermatologisches Problem zu sein scheint..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH