» »

viele sehr tiefe Narben

TqanteH P3russelxiese hat die Diskussion gestartet


Ich bin wegen sehr tiefer Narben an beiden Oberarmen furchtbar unglücklich. Nun habe ich nach starker Gewichtsabnahme endlich eine Figur, mit der ich mich im Sommer sehen lassen könnte, wenn da nicht die Oberarme wären. 

Zum eigentlichen Problem: ich habe mich bis vor drei Jahren sehr, sehr häufig selbst verletzt. Immer durch furchtbar tiefe Schnitte mit einer Rasierklinge. Fast immer musste die Wunde genäht werden, sehr häufig auch subcutan. Demzufolge sind große Flächen an beiden Oberarmen mit tiefen Narben übersäht. 

Seit drei Jahren bin ich stabil, Selbstverletzung ist für mich absolut kein Thema mehr. Da mich die Narben sehr, sehr stark belasten, suche ich eine Möglichkeit, sie entfernen zu lassen bzw. weniger sichtbar zu machen. 

Welche Möglichkeiten der Korrektur gibt es? An welche Ärzte sollte ich mich wenden? Wie hoch wären so in etwa die Kosten und würden die von meiner privaten Krankenversicherung übernommen werden? Wie wäre das Prozedere? 

Fotos werden auf Wunsch selbstverständlich gerne zugesandt. Ich wollte nur nicht gleich damit herein platzen.

Für Antworten schonmal herzlichen Dank im Voraus

Antworten
Elmaxx


Hallo Tante Prusseliese,

Zu deinen Fragen:

Möglichkeiten der Korrektur: Dass muss ein Facharzt für plastische Cirurgie (Schönheitschirurg) prüfen und entscheiden.

Welche Ärzte: Fachärzte für plastische Chirurgie.

Wie hoch wären die Kosten: Hängt von der Anzahl der Narben und von derem Zustand ab. Kostenvoranschlag machen lassen.

Übernahme durch die PKV?: Müsste vorher angefragt werden. Es handelt sich um eine (oder mehrere) kosmetische und nicht um eine (oder mehrere) gesundheitlich notwendige OP.

Wie wäre das Prozedere: Aufsuchen eines Facharztes für plastische Chirurgie, Begutachtung der Möglichkeiten, Kostenvoranschlag, Verhandlung mit der PKV, Entscheidung ob oder ob nicht.

Abschließend meine (unfachliche) Meinung: Alle OP verursachen zunächst neue Narben, die allerdings langfristig verschwinden können. Auch deine jetzigen Narben werden sich immer mehr zurückbilden und dann weniger auffallen. Ich hatte nach einem Verkehrsunfall ca 10 Jahre lang Narben im Gesicht, die inzwischen verschwunden sind.

Nun habe ich nach starker Gewichtsabnahme endlich eine Figur, mit der ich mich im Sommer sehen lassen könnte, wenn da nicht die Oberarme wären.

Sei stolz, dass du das geschafft hast. Deine Figur ist ein sichtbares Dokument dafür, dass du dich inzwischen voll "im Griff" hast und dich nicht abartig hängen lässt.

Mein Rat: Stehe zu deinem Körper und zu deinem Aussehen samt deiner Narben und auf Fragen auch zu deiner Vergangenheit mit den Selbstverletzungen. Mit bewiesenem Mut zu deinem eigenen Ich wirst du von den meisten Personen Anerkennung bekommen. Die "Kratzer" an den Armen sind dann Nebensache.

Ich wünsche dir alles Gute.

TtanZte bPrussel iesxe


Emax, ich danke dir herzlich für deine ausführliche Antwort. Deine motivierenden und lieben Worte haben mich wirklich gerührt.

Das sind ja schonmal ein paar Anhaltspunkte, an denen ich mich orientieren kann.

Leider sind es keine Kratzer, sondern richtig hubbelige Narben, die zwar halbwegs hell geworden sind, aber alles in allem eine wulstige Landschaft bilden. Ich spreche hier von jeweils ca. 20 Narben an beiden Oberarmen, die genäht wurden und etlichen, die ich nicht habe behandeln lassen. Alles kreuz und quer.

Meine Kinder haben ein echtes Problem, wenn ich mit kurzen Ärmeln rumlaufe. Meine Tochter (20 J.) verlässt so das Haus nicht mehr mit mir, die Leute schauen und ich werde meinen "Stempel" nie los.

Dass eine Behandlung nicht ohne Spuren erfolgen wird, denke ich auch, aber wenn es wenigstens etwas besser werden würde, wäre mir schon sehr viel geholfen.

mParikaz sterxn


"mußt" du denn mit kurzen ärmeln herumlaufen? wäre es nicht die billigere und gesündere variante einfach bis zu den ellbogen bedeckt zu sein?

TWante PrUussepliese


Na ja, müssen muss man ja gar nix, aber erfahrungsgemäß ist es mit etwas "längeren" Ärmeln im Hochsommer mehr als unangenehm und Schwimmbadbesuche sowie Badeurlaube sind für mich so nicht machbar. Mein Gefühl sagt mir, dass ich für den Rest meines Lebens nicht wirklich damit klar komme.

m:aPricka stxern


ich hab gerade mal aus interesse geguckt, es gibt jede menge teils sehr schön aussehende badeanzüge mit langen ärmeln.

ich kann das verstehen, dass man "perfekt" sein möchte, ich denke aber, dass das auch was mit selbstakzeptanz zu tun hat, dass man es einfach nicht ist. und dann kann man entweder sehr offensiv dazu stehen oder es geschickt kaschieren (und sich dann da nicht weiter gedanken drum machen).

ich glaube nicht, dass es eine realistische möglichkeit gibt, dir "normale" oberarme zu verschaffen, aber die haben jenseits von photoshop eh die wenigsten frauen.

schau dich doch mal um, wie wenig prozent wirklich schöne, nackte arme im sommer haben. ob der grund jetzt narben, diese pickelchen, schlaffes bindegewebe oder weiß der himmel was ist, ist doch egal.

T,ante PUr8usseFliese


Grundsätzlich hast du natürlich Recht, marika stern, aber es geht wirklich nicht um "perfektes" Aussehen. Das brauch ich nicht! Es geht "nur" um mehr Lebensqualität. Es geht "nur" um meine Kinder. Ach, ich weiß auch nicht, vielleicht nehm ich mich ja einfach zu wichtig.

msarika 4stern


und deswegen würde ich das genauso behandeln wie zum beispiel extreme schwangerschaftsstreifen: es ist da, es ist nicht schön, dir und deinen kindern ist es unangenehm, wenn man es sieht, also stoff drüber.

ich hab vor der geburt meines zweiten kindes zum beispiel relativ kurze t-shirts getragen. geht einfach nicht mehr, find ich auch doof, aber trotzdem lass ich mir nicht die bauchdecke straffen, sondern kaufe längere oberteile.

ich denke, der unterschied bei dir liegt einfach in der entstehungsgeschichte. es ist nicht besonders schön, ständig an schlechte zeiten erinnert zu werden. mit einem tatsächlichen optischen problem hat das nur zweitrangig was zu tun. aber ich glaub nicht, dass man mit einer operation seine vergangenheit auslöschen kann, man sollte sie eher als teil von sich selber akzeptieren.

TjanteV Pru6sseliUesxe


Nein, auslöschen kann man nichts, aber die Kinder können auch nichts dafür und für sie ist es auch blöd, ständig darauf angesprochen zu werden. Für mich natürlich auch und ändert nichts an der Stigmatisierung, die ich immer noch zu spüren bekomme. Ich bin 46 Jahre alt und will endlich anfangen zu LEBEN! Leider stehe ich halt nicht über den Dingen. Will nur auch mal ein ganz kleines bisschen vom Lebenskuchen naschen.

Ich glaube nicht, dass eine Korrektur in meinem Falle unverhältnismäßig ist. Das Erscheinungsbild ist wirklich erschreckend und ich kann mich nichtmal mehr im Spiegel ansehen deswegen.

Seit vielen Jahren versuche ich nun, mich und meinen Körper zu akzeptieren und arbeite wirklich hart daran, aber je mehr Achtung ich meinem Körper entgegen bringe, desto schlimmer belasten mich die Narben.

voampJ28


Ich weiß ist etwas älter der Thread. Erst einmal Respekt das du es geschafft hast, aus den Teufelskreis raus zu kommen. Darauf kannst du stolz sein. Aber ich finde es ehrlich gesagt erschreckend, wie deine Kinder sich dir gegenüber verhalten. Warum nehmen sie dich nicht wie du bist? Warum schämen sie sich in der öffentlichkeit für deine Narben. Hättest du jetzt einen Unfall und wärst entställt, hättest Narben am Körper oder wärst im Rollstuhl, würden die dann auch nicht mit dir raus gehen wollen? Sorry ich kann so ein Verhalten nicht verstehen.

Meine ganzen beide Arme sind voller Narben, da ist bis auf den Oberarmen keine Haut mehr zu sehen. Die sind teilweise hubelig, manche gehen mehr in die Haut. Viele wurden genäht, weil sie tief waren. Auch heute noch verletzte ich mich (aber nicht mehr so häufig), hab noch frische rote Narben an den Armen. Ich habe noch viele am Bein, am Bauch. Mein Freund geht mit mir so raus, er hat damit keine Probleme. Andere Leute gehen auch so mit mir raus. Bis auf eine frühere Freundin (die sich sogar auch selbst verletzt hatte) hatte niemand ein Problem mit mir raus zu gehen. Die frischeren Narben verdecke ich noch, da es mir selbst extrem unangenehm ist, aber mit den alten hab ich nicht mehr so ein Problem. Klar ist es häufig noch unangenehm wenn man draußen angestarrt oder sogar angesprochen wird. Aber es ist nicht mehr so schlimm wie früher. Ich hatte jahre lang immer sie versteckt, selbst im hochsommer bei über 30 grad, lief ich langärmlig herum. Da schauten auch die Leute blöd.

Du solltest es ganz für dich tun, wenn du selbst nicht mit den Narben klar kommst, kannst du sie dir weg machen lassen. Aber ich hab gehört, das die auch selbst mit einer Laser Behandlung nicht mehr ganz weg gehen, sondern nur blasser werden. Man wird es immer noch sehen, nur nicht mehr so stark. Also versprich dir nicht zu viel davon. Und es wird richtig teuer werden, ob die private Krankenkasse es übernimmt weiß ich nicht. Ich weiß nur das die gesetztliche das nicht tut. Es gibt Fälle, da haben sie es übernommen, wenn man fünf Jahre clean ist, keine weiteren Narben dazu gekommen sind, und die narben einen so sehr an der Heilung der Psyche behindern. Dann übernimmt es die Krankenkasse. Vielleicht ist es bei der privaten ähnlich. Es gibt übrigens auch die Methode Hauttranplantation, wenn z.B. sehr viele Narben an einer Stelle wären. Und ich glaube das war sogar der Fall wo die Krankenkasse dies übernommen hatte. Da würde man z.B. keine Narben mehr sehen, bis eben auf die OP Narben, aber das wären ja nur zwei oder drei und keine 100 te.

Für mich würde so etwas nicht in Frage kommen, da ich zu ihnen stehe, ich sie auch nicht hässlich finde, außerdem würde mich das extrem triggern, wenn da wieder eine freie unbenutzte Fläche wäre. Aber jeder empfindet es ja anders und wenn du das für dich machen magst, dann tu es. Aber mache es nicht, weil deine Kinder sich dafür schämen. Deine Kinder sollten toleranter sein. :(v Das ist wirklich traurig. :-(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH