» »

Loch nach Mückenstich, was ist das?

krei>nea:hnuongirrgendxwas hat die Diskussion gestartet


Ich hoffe ich bin hier auf der richtigen seite...

naja...

ich hatte vor mehreren monaten schonmal genau dasselbe... nachdem ich einen mückenstich oder sowas aufgekratzt hatte, hat sich ein loch gebildet... und das ist dann anstatt hautfarbend eher weiß zugewachsen

ich hatte keine probleme damit (war auch nicht beim arzt) und hab mir also nichts weiter gedacht... jetzt wurde ich wieder am selben arm gestochen und habe es aufgekratzt (ich weis, das soll man nicht, aber ich kann mich nicht davon abhalten :P) und jetzt ist da wieder so ein loch... es ist noch nicht zugewachsen aber ich kann mir gut vorstellen das es wie beim anderen loch auch wird

hier sind bilder: [[https://drive.google.com/folderview?id=0B44RXgi5QOu2fllIZG5RcUhhOW1Jcm81SzNsbGhLUmVMd1Q5Vk9RT2Jyd2xVa3ZGdVlqMWM&usp=sharing]]

beim einen bild ist es schon zugewachsen und beim anderen eben offen...

was ist das? ist das gefährlich oder schlimm? oder sogar normal?

ich hoffe ihr könnt mir helfen!

Antworten
P0lüs(chbikest


Kenne ich, ist völlig normal.

BQeni#t0aB.


Das ist ein öllig normaler Vorgang des Körpers.

Und nein, bloss weil man sich gekratzt hat, muß man nicht zum Arzt, Verplemperung von Geldern der Krankenkasse.

Zinksalbe drauf, erst mal juckt es weniger, dann heilt es schneller.

War gerade am Äquator, hatte gleichzeitig 127 Mückenstiche. Der Körper wird damit schon fertig....

Warum auch nicht? Warum traut man seinem Körper eine Heilung nicht zu?

koei\neahn ungiGrgen?dwxas


ich gehe eigendlich nie zum arzt, nur das war das erste mal das das bei mir passiert ist...

normalerweise wächst das ja normal zu, aber ich habe mich gewundert das 1. ein loch entsteht und es 2. weiß zuwächst...

meine beste freundin hatte das auch noch nie gesehen...

hätte ja sein können das es irgendwelche störung im körper ist oder so...

kceineahnu"ngirgen^dwaxs


und salbe drauf schmieren ist ja auch bescheuert... brauch ich nicht...

m3aripoxsa


Es handelt sich vermutlich um ein Dermatofibrom bzw.benignes (gutartiges!) Histiozytom, das als Folge eines Insektenstichs auftreten kann. Es ist harmlos und braucht keine Behandlung.

Aus kosmetischen Gründen kann man sich das Ding wegoperieren lassen.

Näheres unter anderem [[http://gesund-info.info/histiozytom-symptome-und-behandlung.html hier]].


War gerade am Äquator, hatte gleichzeitig 127 Mückenstiche. Der Körper wird damit schon fertig....

Kommt darauf an, was da gestochen hat. Bei Plasmodium falciparum würde ich nicht auf die Selbstheilungskräfte des Körpers bauen.

B]en&ivtaB.


War gerade am Äquator, hatte gleichzeitig 127 Mückenstiche. Der Körper wird damit schon fertig....

Kommt darauf an, was da gestochen hat. Bei Plasmodium falciparum würde ich nicht auf die Selbstheilungskräfte des Körpers bauen.

Man kann auch am Äquator sein, wo es keine Moskitos gibt, die Malaria auslösen....

Ab 3000 m schwirren die nicht....

mRaripoxsa


Ich weiß. :-X Aber wie bekommt man da so viele Stiche?

BrewnitauB.


Ich weiß. :-X Aber wie bekommt man da so viele Stiche?

Auch durch Moskitos, aber die sind ebenso wie unsere Mücken hier oder in Norwegen keine Plasmodienträger....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH