» »

Finapil bei Haarausfall- Sichere Alternative?

RQiWchaOrdExb hat die Diskussion gestartet


Gibt es zu Finapil eine sicherere Alternative, die nicht das Risiko von Impotenz/Errektionsproblemen birgt? (Bei erblich bedingtem Haarausfall)

Antworten
RSicXhafrdExb


Was ist mit minoxidil. Wirkt das genau so gut oder schlechter? Wie sieht es da mit Nebenwirkungen aus? Taugt das Produkt FOLIGAIN.P5 etwas? Gibt es offenbar nur auf dieser Seite [[http://www.biovea.com/de/mobile/product_detail.aspx?NAME=MINOXIDIL-5-FOLIGAIN.P5-3-Monatspackung&PID=2469&OS=204&cid=0&deptid=0&all=false&back=searchresults]] und nicht in der Apotheke. Was ich etwas merkwürdig finde. Allerdings ist das Produkt deutlich billiger als Regaine

SRtahl(hammxer


Das bekommen ganz wenige Leute und nein es gibt keine sichere Alternative, überall ist der Wirkstoff Finasterid drin. Du brauchst auch nicht wie empfohlen tägliche eine nehmen, es reicht z.B. alle 3 Tage eine zu nehmen. Die Wirkung ist nahezu identisch.

Minoxidol ist auch nicht nebenwirkunsfrei, aber noch ein bisschen sicherer, die Wirkung ist allerdings alleine genommen nicht da, es sollte immer kombiniert werden.

Welches Minoxidol du kaufst ist egal, Kirkland Minoxidol ist meistens das billigste, bei Regaine zahlt man die Werbung mit.

Eqhemualiger N2utzeRr (#4i790x13)


@ RichardEb

Was ist mit minoxidil. Wirkt das genau so gut oder schlechter? Wie sieht es da mit Nebenwirkungen aus? Taugt das Produkt FOLIGAIN.P5 etwas? Gibt es offenbar nur auf dieser Seite [[http://www.biovea.com/de/mobile/product_detail.aspx?NAME=MINOXIDIL-5-FOLIGAIN.P5-3-Monatspackung&PID=2469&OS=204&cid=0&deptid=0&all=false&back=searchresults]] und nicht in der Apotheke. Was ich etwas merkwürdig finde. Allerdings ist das Produkt deutlich billiger als Regaine

Der Wirkungsansatz von Minoxidil ist viel zu indirekt, als dass man davon einen wirklich langfristigen Effekt hätte. Ist allenfalls ergänzend zu Finasterid, vor allem in der Anfangszeit, zu empfehlen. Am günstigsten fährst du mit Kirkland Minoxidil, aber das Foligain ist offenbar kaum teurer. Allerdings macht es Sinn, wenn du dir einmal das teure Regaine kaufst, damit du einen passenden Zerstäuber hast.

Gibt es zu Finapil eine sicherere Alternative, die nicht das Risiko von Impotenz/Errektionsproblemen birgt? (Bei erblich bedingtem Haarausfall)

Nein, gibt keine sichere und gleichzeitig wirksame Alternative (man bekommt davon auch "nur" Depressionen), aber du könntest 80 % der Kosten sparen, wenn du dir stattdessen Proscar (5 mg Finasterid) verschreiben lässt und diese dann mit einem Tablettenteiler viertelst.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH