» »

Muttermal in der Leiste entfernen lassen - Schmerzen danach?

lSoveab$leg<x3 hat die Diskussion gestartet


Mein Hautarzt hat zu meinem Muttermal in der Leiste gesagt, dass man es vorsichtshalber mal entfernen lassen sollte. Es sieht noch nicht bösartig aus, jedoch könnte es sich entwickeln. Nun reibt das ganze ja dann sehr beim Laufen kann ich mir vorstellen? Daher die Frage, hat schon mal jemand sich eines an der Leiste entfernen lassen? Wie waren die Schmerzen danach?

Antworten
E0max


Hallo loveable<3

Wie soll denn das Muttermal entfernt werden? Durch Lasern, Abhobeln oder durch tiefes Herausschneiden?

Bei mir wurden schon etliche Muttermale entfernt. Etwa die Hälfte durch Abhobeln und die anderen durch tiefes Herausschneiden. Mein Hautarzt lasert nicht.

Es gab in keinem Fall irgendwelche Nachwehen. Allerdings hatte ich auch noch kein Muttermal in der Leiste.

Ich hatte jedoch zur Entfernung einer kranken Beinvene einen tiefen Schnitt in der Leisten-Furche (ca 3 cm tief und 7 cm lang). Dieser Schnitt wurde wie auch die Tiefschnitte zur Muttermalentfernung zwiegenäht. Innen mit selbstauflösendem Glucosefaden, aussen mit Zwirn. Auch da hatte ich hinterher keine Schmerzen. Ich musste nur einige Zeit größere Kraftanstrengungen des Beines vermeiden.

Also gehe die Sache ruhig an. Was allenfalls ein wenig weh tut, ist der Einstich zur örtlichen Betäubung.

Fflam}ech.en79


Emax, kannst du mir zum abhobekn mal bissl was genauer erklären? Ich habe mittlerweile über 50 Muttermale entfernt bekommen. Allesamt mit tiefen Schnitten und Nähten.

Wie ist das beim Abhobeln?

EFmax


Wie ist das beim Abhobeln?

Da wird mit einem Gerät, das ein flach liegendes Messer enthält, eine kleine Schicht im Bereich des Muttermales durch Darüberschieben entfernt. Zwei kleine Sachen in meinem Gesicht wurden oberflächig abgekratzt. Eine etwaige stärkere Blutung wird elektrisch mit einem Gerät, das aussieht wie ein Lötkolben, gestoppt. Dazu befindet sich ein elektrischer Gegenpol an einer anderen Körperstelle Danach wird die Wunde (evtl mit etwas Salbe) verpflastert. Es tut nicht weh, weil die Stelle vorher örtlich betäubt wurde. Es heilt sehr schnell ab und hinterlässt keine Narben. Nur bei Sonnenbestrahlung bräunt es sich nicht sondern bleibt rosa.

L9ola-201x0


Also mir hat man mehrere Muttermale tief heraus geschnitten-bei mehren musste man nach schlechtem Befund nochmal nachschneiden und umliegendes Gewebe entfernen. Je nach Hautstelle waren die Schmerzen unterschiedlich. In Bereichen mit wenig Haut und keinem oder kaum Fettgewebe an der Stelle: z. B. Wirbelsäule, Unterarm, Ellenbeuge hat die Haut schon sehr gespannt und schwoll recht stark an und tat die ersten 2-3 Tage sehr weh. Danach wurde es jeden Tag besser und nach einer Woche wars okay. An der Leiste und am Oberschenkel wars recht problemlos, da dort einfach die Haut nicht so spannt. Aber alles halb so wild...nur das Duschen war blöd.

L=ola20g1x0


Und am schmerzlosesten wars an der Brust-da hat kaum was gespannt-ist halt genug Haut und Gewebe da ;-).

l"oveaable<x3


Danke schon mal für die netten Antworten @:)

Wie soll denn das Muttermal entfernt werden? Durch Lasern, Abhobeln oder durch tiefes Herausschneiden?

Herausschneiden

Also gehe die Sache ruhig an. Was allenfalls ein wenig weh tut, ist der Einstich zur örtlichen Betäubung.

Dem sehe ich gelassen entgegen. Mir geht es hauptsächlich darum, ob ich sowas im Urlaub machen lasse (wenn ich nicht ohne Probleme laufen könnte) oder nicht im Urlaub (wenn ich normal laufen kann und es auch nichts ausmacht). Das versuche ich jetzt versuchen abzuwägen.

An der Leiste und am Oberschenkel wars recht problemlos, da dort einfach die Haut nicht so spannt. Aber alles halb so wild...nur das Duschen war blöd.

Okay, das ist gut. Fürs Duschen gibt es dann Wasserdichte Pflaster oder?

L$ola2[010


Ja, die gibts-aber diese Pflaster kannst du voll vergessen. Das Geld kannst du dir sparen-die halten das Wasser beim Duschen nicht auf. Angenommen, du hättest ein Muttermal an der Schulter entfernen lassen, dann könntest du ja so duschen, dass das Wasser nicht dort hin kommt-also quasi ab den Schultern anfangen mit duschen. An der Leiste läuft ja voll das Wasser vorbei-kannst die Partie ja schlecht aussparen. Ich würde dir empfehlen, dass du halt an dem Morgen duschst, wenn du dein Muttermal entfernt bekommst und dann ausnahmsweise zwei Tage pausierst und dich dann halt mit nem Waschlappen wäscht. Ab dem vierten Tag ist die Wunden schon ganz okay, dann halt schauen, dass du nicht so lange die Haut aufweichen lässt-nur kurz duschen. So sparst du dir auch das unnötige Geld für diese nichtsbringenden Pflaster. Die sind gut gegen Spritzwasser für mehr aber auch nicht. Im Gegenteil, wenn dir da das Wasser drunterläuft und nicht mehr richtig rausläuft weicht es die Wunden in der Zeit durch den Druck mit dem feuchten Pflaster erst recht auf. Die ersten Male hab ich das probiert, aber dann hab ich gern auf die sinnlosen Pflaster verzichtet. Nicht, dass es gefährlich wär oder weh täte, wenn die ersten Tage Wasser an die Wunde kommt. Vielmehr, dauert die Heilung dann halt länger und es kann auch evtl. nicht so schön heilen. So als Tip von mir jetzt...

lqov)eabl|e<x3


Danke dir @:)

lkovMeable<x3


So nun habe ich einen Termin ausgemacht allerdings da es zeitlich nicht anders geht erst im September...Nur noch eine Frage, da es ziemlich nah am Intimbereich ist, soll ich die Stelle vorher rasieren oder lieber so lassen wie es dann ist? Oder eben 2-3 Tage vorher rasieren, dann wäre es auch nicht mehr so gereizt. ":/

Felamecxhen79


ich würde es rasieren, aber die rasieren das auch vor Ort, wenns nötig ist. Ich wünsch dir alles Gute.

Lzolaq201x0


Das muss natürlich rasiert sein, wenn da Intimbehaarung wächst. Oder wie meine Vorschreiberin bereits geschrieben hat wird es dann da rasiert-wenn viel Haare dort wachsen. Bei mir hat man nichts rasiert-war aber auch nie an einer Stelle an der ich viel Behaarung hatte. Aber du dürtest ja an der Leiste auch nicht so viel Haare haben, oder? Ansonsten kannst du das ganz normal rasieren.

E[max


Ich habe mir die betreffenden Stellen schon vor der Untersuchung und auch vor der OP immer selbst rasiert (nicht nur im Inrtimbereich).

a4kaxf


Ich hatte nach jeder OP (auch größere Schnitte) wasserdichte Pflaster, die wunderbar funktioniert haben. An allen Stellen, auch bei ausgiebigem Duschen. Hatte mir der Doc aufgeschrieben, waren aus der Apotheke und nicht billig, hat sich aber gelohnt!

lXoveabfl|e<3


Also mein Muttermal das entfernt wird ist ganz oben in der Oberschenkelinnenseite - also direkt neben dem Intimbereich an der Bikinizone ;-) hab mich mit der Leiste wohl doch falsch ausgedrückt ":/

Das Muttermal ist eben ein bisschen erhoben und ab und zu blutet es, wenn ich dort rasiere, deswegen frage ich so blöd :-X ich denke, ich werde es ein paar Tage vorher rasieren und alles was noch stört würden die dann weg machen, so wie ihr schreibt. @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH