» »

Schuppenflechte auf der Kopfhaut

MQone-EMinxi hat die Diskussion gestartet


Wer weiß einen Rat. Habe seit ca. 6 Jahren Schuppenflechte auf der Kopfhaut. Nach 3 Wochen Urlaub habe ich meistens für anschließende 3 Wochen Ruhe. Gehe ab und an ins Solarium. Hilft natürlich - aber keine Lust immer unterm Toaster zu liegen. Wer weiß Abhilfe??

Antworten
S]arrzaounLia


Re: Schuppenflechte auf der Kopfhaut

Hallo Mone-Mini,

lies mal nach unter [[http://www.med1.de/Forum/Editieren/Dermatologie/69557/]] (Akne + Schuppenflechte im Gesicht vom 17.03.2004). Könnte mir denken, dass Dir die Informationen weiterhelfen.

Liebe Grüße und viel Erfolg

N%eue)rxMatt


Psoriasis Kamm

Hallo Mone-Mini,

für die Kopfhaut gibt es Mini UV Lichter, die zum Auseinanderhalten der Haare wie übergroße Kämme ausgebildet sind. Die kosten ca 250.- Euro und werden von der Kasse bezahlt. Das Spektrum ist auf die Pso sogar spezialisiert. Es ist etwas mehr in Richtung UVB verschoben.

Herstellerfirmen sind zum Beispiel Höhnle, Waldmann, Metex.

Weiteres bei Deinem freundlichen Hautarzt, der kann Dir ein Rezept dafür ausstellen.

MWonep-Minxi


Danke für die Ratschläge

Vielen Dank für die bisherigen Ratschläge. Habe jedoch schon einiges ausprobiert.

- Aloe-Vera Gel zum trinken (davon wurde mir leider immer schlecht)

- Mein Hautarzt ist leider auch der Meinung, daß man erst ca. 20-25 Mal in die Praxis kommen muß, um dann auszuprobieren, ob ein solcher Kamm hilft. Er stellt sich da ein bisschen quer.

Kennt jemand vielleicht einen guten Hautarzt im Raum Wuppertal oder einen Heilpraktiker, der sich mit Schuppenflechte auskennt?

Danke schon mal im Voraus.

N5euerMxatt


Dein Hautarzt

1. hört nicht richtig zu. Wenn Sonne schon so gut bei Dir hilft (ist nicht immer so), dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass es der Kamm tut, auch sehr hoch.

2. Ein Fläschchen Curatoderm Emulsion N2 kostet ca 46.- Euro und langt max. 1 Monat. Da hat sich der Kamm für ca 250.- Euro schnell amortisiert.

Was macht er denn gegen die Schuppenflechte auf Deinem Kopf?

Du hast recht, such Dir einen neuen Hautarzt.

M;oneL-^Minxi


Danke NeuerMatt

Also, am Anfang hat mir mein Hautarzt sehr gut geholfen. Als ich die Schuppenflechte bekam, war erst nicht nur der Kopf sondern auch einzelne Stelle an meinem Körper davon gekennzeichnet (Auslöser war, das ich mal ca. 1 1/2 Monate Betablocker genommen habe). Die Schuppenflecht an meinem Körper hat er sehr schnell wegbekommen mit Körperbestrahlung - hat auch angehalten.

Jetzt habe ich wie schon erwähnt nur noch Flechte auf dem Kopf. Ich gehe eigentlich nur ca. 1 x im Jahr zum Hautarzt, um zu fragen, ob es was neues gibt. Helfen tue ich mir mit einer Mischung aus der Apotheke - Gemisch Ölivenöl und Salycil... ? Meinem Hautarzt habe ich gesagt, dass ich mich weigere Cortison zu nehmen. Laut Hautarzt gibt es dann leider nicht viele Alternativen. Habe auch schon alles möglich an Shampoos ausprobiert, die man in der Apotheke extra bei Flechte bekommt. Aber erhlich gesagt... alles Käse.

Am besten ich wandere aus - und lebe nur noch unter der südlichen Sonne... Aber die Hoffnung soll man ja nie aufgeben (mittlerweile fliegen die Menschen zum Mond - und gegen eine Schuppenflechte ist noch kein Kraut gewachsen - schon traurig).

Weitere Tips nehme ich gern entgegen.

Mbonet-Minxi


Nachricht an Minton45

Danke für den Hinweis mit EM1. Aber habe aus dem Beitrag nicht genau verstanden was das ist, wo man es bekommt und was es kostet? Wäre dankbar für eine Rückinfo.

Gruß

Nteue`rMatt


Mach noch einen Versuch bei Deinem Arzt

Das Salicylöl hilft die Schuppen zu lösen. Dann ist der Weg frei, auf die Entzündung in der Kopfhaut mit anderen Mitteln einzuwirken. Mehr kann das Salicylol aber nicht. Auch viele andere Pflegemittel machen kaum mehr. Gut pflegen ist wichtig, aber kaum zielführend, wenn Du stark befallen bist.

Echte Wirkstoffe sind Kortison, was am behaarten Kopf bei weitem nicht so kritisch ist wie am Rest des Körpers, das oben genannte Vitamin D3 Derivat Curatoderm oder eben die Bestrahlung.

Weitere Medikamente wären systemisch und bei der Ausdehnung Deiner Schuppenflechte völlig überdimensioniert.

Jetzt kannst Du natürlich hergehen und alle möglichen weiteren Geheimtips ausprobieren. Da Schuppenflechte aber eine stark zyklische Krankheit ist, deren Zyklen bei jedem Menschen anders ausfallen, ist es gut möglich dass Du bei der Durchprobiererei mal bei etwas hängen bleibst, was nur zufällig zeitlich mit einer besseren Periode zusammen fällt, so dass Du Dich selbst damit täuschst.

Stell Deinen Hautarzt doch einfach nochmal mit der genauen Info über den Kamm und das Curatoderm zur Rede. So schlecht scheint er ja nicht zu sein, wenn auch ein bischen zu sparsam bei etwas teureren aber auch wirksamen Sachen. Bei Patienten die gut informiert sind, und das selbstbewußt anbringen ohne unverschämt zu sein, werden die Ärzte sehr oft plötzlich überraschend kulant. Es langt ja wenn sie der doofen Masse die wirksamen Sachen vorenthalten, durchaus auch selber unbewusst. Auch Ärzte sind nur Menschen, die ganz einfacher Psychologie gehorchen.

MXone-)Mini


Danke NeuerMatt

Du hast wahrscheinlich Recht. Einfach noch einmal hingehen. Ich weigere mich auch nicht absolut, Cortison zu nehmen. Habe jedoch schon die Erfahrung gemacht, wenn ich Cortison nehme, wird es kurzfristig besser und nach Absetzen wieder schlimmer. Also ein Teufelskreis. Ich suche etwas - auf natürliche Basis - was mir auf Dauer helfen kann. Ich muß den Arzt einfach überreden mir ein Gerät zu verschreiben - denn die Bestrahlung am Körper hat ja auch geholfen.

Du erwähntest auch noch Curatoderm. Hatte ich auch schon mal - keine positive Erfahrung. Dadurch hatte ich vermehrt Haarausfall (was als Nebenwirkung nur sehr selten vorkommt). Ausprobiert habe ich auch PANTOSTIN. Hat mir mein Hausarzt verschrieben. Ist eigentlich gegen hormonell bedingten Haarausfall - hilft aber auch bei Haarausfall durch Schuppenflecht und bringt die Kopfhaut wieder etwas in Gleichgewicht - so weit wie eben möglich.

Aber nichts desto trotz werde ich mir für nächste Woche einen Termin holen und die Sache noch einmal in Angriff nehmen.

Danke Dir

MEintUon4x5


Rückantwort

Nachricht an Minton45

... Danke für den Hinweis mit EM1. Aber habe aus dem Beitrag nicht genau verstanden was das ist, wo man es bekommt und was es kostet? Wäre dankbar für eine Rückinfo.

Gruß ...

Effektive Mikroorganismen - siehe [[http://www.umwelterkrankte.de]]

dort im: Vereinsinfobuch - Eintrag im Febr.

1/2 Liter EM kostet rd. 14 euro plus Porto - hält ca. 3-4 Monate. Ich komme mit 100 ml aus und verteile an andere Leute. Ist vielseitig anwendbar.

S2ebasNtian; MeUlmxoth


Schuppenflechte auf der Kopfhaut

Also, was man bei Schuppenflechte empfehlen kann, hängt natürlich immer vom individuellen Grad der Ausprägung der Schuppenflechte ab. Insgesamt würde ich eher zu natürlichen Mitteln, als zu chemischen "Keulen" greifen. Die Bandbreite bei natürlichen Mitteln reicht da von Buttermilch, Stutenmilch, Aloe Vera, selbst gemischten Shampoos bis zum schwedischen Haar-Shampoo Psorinol, das ich auf jeden Fall einmal testen würde.

Mkone-QMinxi


Hallo Sebastian,

Danke für deinen Beitrag. Ich denke ja auch, daß man erst einmal die natürlich Methode ausprobieren sollte. UV-Kamm werde ich auf jeden Fall versuchen bei meinem Hausarzt durchzusetzen.

Kennst du dich mit den Alternativen wie Buttermilch, Stutenmilch oder ähnlich aus? Hast du Erfahrung mit dem Shampoo Psorinol? Ich wäre dir dankbar wenn du mir deine Erfahrungen mitteilen würdest. Bis dann und danke

p aulMinkxa


Hallo

Hast du mit Homöopathie versucht?

N7eu6e>rMatxt


@Sebastian Melmoth

1. Hast Du Schuppenflechte ?

2. Wie unterscheidest Du "chemische" von "natürlichen" Mitteln ? Von "Keulen" mal ganz abgesehen.

@Paulinka

1. Hast Du Schuppenflechte ?

2. Hast Du selber mit Erfolg dauerhaft in zumindest zeitlichem Zusammenhang Schuppenflechte mit Homöopathie reduziert ?

@minton

1. Hast Du Schuppenflechte ?

2. Hast Du sleber mit Erfolg dauerhaft in zumindest zeitlichem Zusammenhang Schuppenflechte mit EM reduziert ?

S(ebastvian? Melmoxth


Re: Mone-Mini u. NeuerMatt

Hallo,

also, zu den Fragen:

Ich habe als Betroffener von Kopf-Psoriasis über viele Jahre hinweg Erfahrungen bei der Behandlung von Schuppenflechte gesammelt habe, die teilweise eine Linderung der Beschwerden ermöglichten. Nach meinen Erfahrungen hängt der Grad der Ausprägung mit den schon häufig angesprochenen Faktoren wie Stress, sportlichen Aktivitäten, benutzter Kleidung, Ernährung sowie der Lichtdauer am Tage ab.

Bei meiner Haarpflege kann ich auf eine Vielzahl an Erfahrungen zurückblicken. Angefangen von "normalen" Schuppen-Shampoos wie Crisan und Head & Shoulders, über Terzolin bis hin zu Aloe Vera-Produkten hat einiges zwar kurzzeitig, jedoch nichts so recht dauerhaft gewirkt. Mein Studienkollege David hat ebenfalls Schuppenflechte auf dem Kopf; hält jedoch nichts von Shampoos voller Chemie sowie von Teer-Präparaten. Er benutzt seit über einem Jahr das Phytopharmaka-Produkt (also mit pflanzlichen Wirkstoffen) mit dem Namen Psorinol und hat seitdem keine Beschwerden mehr. Ich probiere es selbst seit fast sechs Monaten aus und kann die positive Erfahrung nur bestätigen.

Buttermilch habe ich nur kurz getestet. Die Anwendung ist etwas umständlich, gewöhnungsbedürftig und auch nicht auf Reisen ohne Umstände möglich. Ein gewisse Wirkung ist jedoch nicht abzustreiten.

S.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH