» »

Neurodermitis mit Bild

pfusnkro9ckladxy hat die Diskussion gestartet


Meine Neurodermitis ist gerade auf Ihren Höchstpunkt. Cortisonsalben helfen nicht mehr. Die Haut schuppt und schuppt, obwohl ich mich ständig eincreme. Bestrahlung mit UV-Licht und Antihistamine bringt zur Zeit leider auch nichts. Ich bin gerade ratlos. Weiß nicht was ich noch tun könnte. Es juckt und brennt fürchterlich. Das ganze Gesicht, Hals und Dekoltee sind davon betroffen. Weiß jemand Rat?

[[http://www.directupload.net/file/d/3991/tjp4wnx7_jpg.htm]]

Antworten
Khlein1eH)exe21


Ist es wirklich nur Neurodermitis oder hast du dir vielleicht durch die kaputte Haut noch zusätzlich einen Pilz eingefangen? Das könnte erklären, warum kein Cortison mehr hilft. Neuro-geschädigte Haut fängt sich ja schon schneller mal etwas zusätzliches ein.

p|unkriocklxady


Ich habe auch eine Pilzsalbe ausprobiert. Eine zeitlang haben basische Bäder geholfen. Derzeit leider nicht.

K4lein)eHexe2x1


Hast du schon mal mit Mondamin gebadet? Das wird oft bei Babys mit Neuro empfohlen. Wasser + Milch (oder ein Schuss gutes Öl) + ordentlich Mondamin (= entzündungshemmend).

Ich kenne ein Baby (9 Monate), dessen Haut war am ganzen Körper komplett offen. Die Mutter sollte es jeden Abend so baden und schon nach der ersten Wochen sah man die ersten Verbesserungen. Nach zwei Wochen hab ich das Kind kaum wieder erkannt. Zusätzlich hat die Mutter sehr auf die Ernährung geachtet.

pxunk%rocBkladxy


Mondaminbäder kenne ich nicht. Natronbäder habe ich probiert. Haben am Anfang auch sehr gut getan. Ich habe kürzlich mit einer Kohlenhydratarmen Ernährung angefangen. Zucker meide ich ebenso mit kleinen Rückfällen. Ich denke Ernährung IST sehr wichtig. Dauert aber sicherlich noch ein paar Wochen bis sich die Umstellung bemerkbar macht. Bis dahin muß ich irgendwie überbrücken. Zur Zeit hilft einfach garnix was sonst geholfen hat. Ich creme mich sehr häufig ein (z.B. Alphason Repair). Z. Zt. Habe ich aber eher den Eindruck als würde das alles noch trockener werden.

S(chm=idztxi70


Oje, Du Arme...mein Mitgefühl hast Du, ich weiß, sie das ist... :)_

Ich hatte meinen letzten ganz schlimmen Schub vor nun 5 Jahren und war dann über die erste Hilfe in der Hautklinik für ein paar Tage. Dort haben sie auch "nur" mit Cortison, Bädern und Bestrahlungen behandelt, aber offenbar mit sehr viel stärkeren Cremes, die wurden auch nur von der Schwester aufgetragen. Bei der Aufnahme sah ich aus, als hätte man mich am ganzen Körper mit heißem Wasser übergossen, bei der Entlassung war alles weg....

Mein Hautärztin meinte außerdem, sie wolle mich aus dem Alltag rausziehen, weil ja auch Stress ein Faktor ist/sein kann. Und mir tat das echt gut, da nur rumzuliegen, die Wand anzustarren und ab und an zu schlafen.

Gute Besserung! @:)

K_leingeHrexe2x1


Kohlenhydratarmen Ernährung angefangen. Zucker meide ich ebenso mit kleinen Rückfällen. Ich denke Ernährung IST sehr wichtig.

Das mit den Kohlenhydraten ist gerade halt "modern". Aber was das jetzt bei Neuro bringen soll, verstehe ich nicht. Ich würde eher mal ein Ernährungstagebuch führen. Oft sind plötzlich Lebensmittel wie Erdbeeren, Tomaten, anderes Obst oder Gemüse, Rotwein, Säfte, Kaffee, Tee, Milch, Käse, etc bei Neuro die Auslöser. Das kann auch nach Jahren erst auftreten. Zu viel Zucker ist sicher schlecht, ich würde das auch reduzieren.

Ich hab auch gute Erfahrungen mit der Eubos Hautruhe Creme für Babys oder mit der dicken Nivea Creme gemacht. Wenn deine aktuelle Creme nicht zu helfen scheint, musst du vielleicht mal wechseln :)_ . Ich hab auch oft plötzlich die eine Creme nicht mehr vertragen, ein paar Monate später plötzlich doch wieder ???

Das mit den Mondaminbädern kannst du ja ausprobieren. Sollte aber fast täglich sein und dauert sicher 2 Wochen, bis man ne Aussage treffen kann, ob es helfen könnte @:)

A)nt$igoxne


@ punkrocklady

Hast du es schon mit Ölen (statt Cremes/Salben) probiert?

Olivenöl, Jojobaöl und Mandelöl sind die Klassiker, aber auch Nachtkerzenöl kann helfen.

p8unk,roscKkladxy


Öle kenne ich hauptsächlich durch Anwendung von Ölbädern (z. B. Balmandol) . Zur allgemeinen Pflege wirklich ganz gut. Bräuchte aber gerade was, das gegen einen akuten Schub hilfreich ist

FZunfny-Txown


Ich kann es gut nachvollziehen, dass so etwas ziemlich nervt. Ich habe in meinen schlimmsten Zeiten folgendes gemacht (alles Empfehlungen von meinem Hautarzt):

Schwarzteeumschläge: Schwarztee sehr stark kochen, dann (kühle) Umschläge auf die Haut.

Essigwasser: Wenn es zu sehr gejuckt hat, mit verdünnten Essig die betroffenen Stellen abtupfen. Kann etwas brennen, lindert aber den Juckreiz.

Lotion anstatt Cremes: Auch wenn man gern Fettcremes oder ähnliches bei trockener Haut benutzten will, fande ich das immer kontraproduktiv. Mir ging es mit Lotions besser, da man damit die Haut nicht "abdeckte". Wenn sich durch solche Cremes eine Schicht auf der Haut bildete, hatt das noch mehr gejuckt.

Ansonsten: Keine Zitrusfrüchte, keine Tomaten, keine Tiere (Allergie). Selbst Pollen haben sich bei mir auf die Haut schlagen. Und natürlich Stress - obwohl bei mir auch positiver Stress mich zum blühen gebracht hat.

Bkeni|taBx.


Studien der Charité haben ergeben, dass Hauschka Mittagsblumenprodukte helfen,

außerem die anthroposophische Behandlung des gesamten Körpers.

Mal solch einen Arzt aufsuchen, da homöopathisch behandelt wird (auch super Ergebnise durch Wala/Hauschka nachweisbar) - zahlt einen Großteil auch die Krankenkasse (meine TK bezahlt jedenfalls so einen Arzt).

Und ansonsten Imlan.

K4l}einneHexxe21


außerem die anthroposophische Behandlung des gesamten Körpers.

Mal solch einen Arzt aufsuchen, da homöopathisch behandelt wird

Vorsicht! Anthroposophische Medizin und Homöopathie sind nicht das Selbe!!!

mCariNka stxern


kohlenhydrate und zucker sind denke ich auch eher egal.

wie ernährst du dich denn sonst so? meine tochter reagiert neben zitrusfrüchten ganz massiv auf alle möglichen künstlichen zusatzstoffe, vor allem farbstoffe und geschmacksverstärker. wir holen süßigkeiten nur noch im biomarkt, dann hat sie so gut wie nichts. wenn sie dann einen lolli vom kiosk isst, kratzt sie sich nachts wie wahnsinnig. und ihre sachen wasch ich nur mit wasser, auf alles andere reagiert sie. übrigens auch auf alle möglichen cremes und da haben wir echt ganz schön viel ausprobiert, weil die die haut noch zusätzlich aufweichen und den juckreiz steigern. außer kurioserweise mineralische kindersonnencreme, davon wird es besser ":/. und baden/duschen tut sie nur ganz ganz selten und wenn mit olivenöl. ist aber für erwachsene wohl eher nicht so der gute tipp.

m|ari4ka <stern


nachtrag: metall am körper geht auch gar nicht, ich denke, wegen nickel. trägst du vielleicht öfter ketten oder knöpfe/reißverschlüsse in dem bereich, das würde die doch recht seltsame stelle erklären.

pOuCnkroc,kladxy


Danke für die zahlreichen Antworten @:)

Eine Lebensmittelallergie besteht nicht. Ich könnte mir aber vorstellen, daß manche Lebensmittelkombi nicht gut ist. Vllt. sollte ich wirklich mal ein Tagebuch darüber führen. Metall trage ich nicht am Körper. Weder in Form von Schmuck noch als Reißverschluß, Knöpfe, etc. Da ich auf Nickel reagiere. Ich bin gegen 36 von 40 getesteten Stoffe allergisch. Unter anderem ganz ausgeprägt auf Pollen. Die haben in den nächsten Monaten Hochsaison. Das mag ein wichtiger Aspekt sein.

Funny Town

Essigwasser hilft mir auch gerade. Danke für den Tip. Mir ist eingefallen, daß ich als Kind mal Nesselsucht hatte und meine Mutter mich damit abgewaschen hat. Es lindert wirklich den Juckreiz etwas @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH