» »

Muttermal

hBope0x0 hat die Diskussion gestartet


ich hab leider (!!!) im Gesicht auf der Seite ein relativ großes muttermal.. früher war es flach & jetzt ist es erhaben und knotiger. heißt das bösartig ??? der Arzt meinte im Kindesalter immer man muss es nicht weg tun, ich wäre aber ehrlich gesagt froh wenn sie es damals weg gemacht hätten :(!!! ich hab einfach angst, vorm rausschneiden auch .. wegen Spritze und Narbe wird auch bleiben:(

Antworten
SRchneeyhexe


relativ großes muttermal.. früher war es flach & jetzt ist es erhaben und knotiger. heißt das bösartig

Also wenn du das schon so lange hast dürfte das nicht gefährlich sein.

ich hab einfach angst, vorm rausschneiden auch .. wegen Spritze und Narbe wird auch bleiben:(

Spritze und rausschneiden ist nicht schlimm, wegen der Narbenbildung (wobei das immer eine sehr persönliche Veranlagung ist) solltest du dich genau informieren wie man das entfernen kann evtl. mit Laser.

E3ma{x


Hallo hope00,

an meinem Körper wurden etliche Muttermale und andere Anomilalitäten der Haut operativ entrfernt. Hier nun kurze Berichte zu den aus meiner Sicht bedeutendsten dieser Operationen:

Bei zwei Muttermalen, die sehr dunkel waren und ca 1 cm Durchmesser hatten, wurde jeweils ein Stück Fleisch in der Größe einer halben Pflaume heraus geschnittten. Die Wunde wurde jeweils zwiegenäht, innen mit Glukosefaden, aussen mit Zwirn. Da habe ich nun 2 Narben von jeweils 3 cm Länge auf meinem Bauch.

Ca. 5 Zentimer oberhalb meines Penis hatte ich ein erhabenes Muttermal, das aussah wie ein Minipenis: Ein Würstchen 0,7 cm dick und ca. 1,5 cm lang. Mein Hautarzt hat es nur abgehobelt und verpflastert (ohne Nähen). Es kam nicht wieder und ich habe dort keine Narbe.

Vor 3 Jahren wurden mir im Gesicht (unter dem Auge) zwei erhabene Stellen (wie kleine Warzen) von 2 mm und 1,5 mm Durchmesser entfernt. Diese Auswüchse wurden oberflächig abgekrazt. Die Wunden wurden nur verpflastert. Ich habe dort keine Narben. Nur bei Sonnenbräunung bleiben diese Stellen hell.

Alle diese Operationen fanden in verschiedenen Jahren mit mindestens 2 Jahre Abstand statt.

Ich würde mir an deiner Stelle das erhabene Muttermal baldmöglichst entfernen lassen. Ansonsten wächst es noch weiter und wird noch größer. Irgendwann könnte es möglicherweise auch in Krebs übergehen. Jetzt kann es wohl noch oberflächig entfernt werden, wonach keine Narben bleiben werden.

Frag doch mal deinen Hautarzt, wie er sich die Entfernung vorstellt, und ob du mit Narben rechnen musst.

Es gibt aber auch noch Spezialärzte für solche Operationen. Das sind Gesichtschirurgen. Die machen dir das garantiert ohne Narben weg.

Einem Freund von mir wurde von einen Gesichtschirurg in Kassel ein Basaliom an der Nasenflanke entfernt. Wegen der Krebsgefahr wurde dabei schon ein ordentliches Stück Fleisch heraus geschnitten. Die Lücke wurde dann durch Gewebe aus der Gesäßbacke gefüllt. Der Arzt hat das sehr gut gemacht. Mein Freund hatte danach zwar ein Stück von seinem Arsch aber keine Narbe im Gesicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH