» »

Hautanhang- Gewächse, wie entfernen?

T/estAsRHP hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit einiger Zeit unter beiden Achseln jeweils 1 kleines Hautgewächs, die beiden Dinger haben sich langsam entwickelt und haben nun ihre Endgrösse erreicht.

Sie sind wehr weich, hautfarben/bräunlich, und sehen wie unförmige kleine Tropfen von ca. 0,5 -1cm mm aus. Weh tun die nicht, nur wenn man etwas dran zieht. Die Hautärztin meinte, das sei harmlos. Sie meinte, das Entfernen erübrigt sich, da keine medizinische Notwendigkeit dazu besteht. Aber ich finde diese Dinger unter den Achseln sehr hässlich und weiss nicht, wie man sie am besten selber wegkriegen könnte.

Weiss hier jemand Rat?

Danke im Voraus!

*:) *:)

Antworten
Fbe.


Wenn du das weg haben willst, aus optischen Gründen, dann bitte sie doch, die Dinger zu entfernen.

Du wirst nur selbst bezahlen müssen, da die Dinger ja keinen Krankheitswert haben. Ist dann wohl eine Schönheitsoperation.

V|ampirWe_HeOaxrt


Das sind Stielwarzen.

Meine Hautärztin hat mir die einfach mit einer kleinen Schere entfernt.

Selbst sollte man es laut der Ärztin wohl nicht versuchen wegen der Infektionsgefahr.

Das Entfernen dauert aber echt nicht lange, wird sofort in der Praxis gemacht und tut, bis auf ein winziges pieksen, auch nicht weh.

Liebe Grüße

*:)

A"ntigoxne


Alternative zur Schere (und auch schmerzlos):

Lasse sie dir von einer anderen Person mit einem Faden abbinden. Nach ein paar Tagen fallen sie dann ab.

Allerdings können sie wiederkommen.

TuesdtyARHP


@ Fe.

Ne bezahlen mag ich nicht, ich kriege sowas sicherlich selber hin.

Die Teile sind ja nicht bösartig, und wenns die Ärztin medizinisch nicht als notwendig ansah, sind sie ja dann auch harmlos. Ich hab mir auch schon einiges erfolgreich selbst verdoktert.

Allein, ich würde wieder Wochen auf einen Termin warten müssen und will sie jetzt mal zügig weg haben. Weil die Ärztin mich gleich darauf hingewiesen hat, dass in dieser Praxis die chirurgischen Sachen nur mittwochs gemacht werden, und da ist schon eine laaange Warteliste.

Bei anderen Hautärzten hab ich bis zum Herbst gar keinen Termin mehr bekommen!

*:) *:)

TFest_ARHxP


@ Vampire_Heart

Hm, also vor Infektionsgefahr hab ich keine Angst, ich hab ein Fläschchen kosmetischen 70%igen Isopropyl- Alkohol. Der desinfiziert am besten :)^ und ggf. hab ich auch Pflaster.

Die Ärzte warnen naklar davor, sowas selbst zu machen, weil nicht jeder weiss, was zu tun ist.

*:) *:)

TdestA7RHP


@ Antigone

Drum entscheid ich mich wohl für die Abbindemethode. Finde ich logisch, dadurch wird die Versorgung der Dinger unterbunden und dann fallen sie irgendwann ab. Da wird mir mein Freund sicherlich helfen, allein krieg ich unter der Achsel keinen Faden um die Teile strammgezogen ;-)

Jetzt hab ich nur noch eine Frage: Könnten die Dinger denn dann an der selben Stelle wieder kommen oder woanders?

*:) *:)

T9e}stSARHP


@ euch alle

Ich finds total nett von euch, dass ihr so schnell geantwortet habt :)z @:) @:) @:)

Jetzt weiss ich, wie ich diese hässlichen Teile auch alleine und ohne Arztbesuch weg kriege :=o ;-D

Liebe Grüsse :)-

*:) *:)

DA.koris Lx.


Solche Dinger habe ich auch immer wieder mal neue , manche verschwinden von selbst . Die meisten habe ich am Hals , einige in der Ellenbogenbeuge . Einmal hat eine Hautärztin ein Ding weggemacht , da scheuerte ständig eine Kette dran . Das ist aber schon sehr lange her , 30Jahre oder so , bezahlen brauchte ich nicht . Wenn ich mich richtig erinnere hat sie dieses Ding weggebrannt .

TiestAKRHP


@ Dl,oris L.

Huhu *:) so sieht man sich mal wieder :-D

Ich hab entweder ganz kleine Minidinger, die ich manchmal wegzupfe. Aber meine beiden derzeitigen Teile sind zu gross um dran zu ziehen.

Ich hab es inzwischen geschafft, die beiden Dinger ohne Hilfe meines Freundes stramm abzubinden - das wollte ich NICHT vor mir herschieben ;-) .

War etwas Akrobatik, aber zum Schluss hat es geklappt :)^ .

Ich hab eine Luftmasche mit langen Enden gemacht und diese unterm Arm um ein Teil gelegt. Dabei hab ich ein Ende des Fadens mit den Zähnen festgehalten, damit ich mit der einen Hand die Schlinge vorort halten (der schwierigste Teil!!) und mit der anderen Hand am anderen Fadenende ziehen konnte, um abschliessend noch mal 2 feste Knoten draufzukriegen.

Beide Dinger werden schon ein bisschen violetter. Das lässt hoffen ]:D ;-D

*:) *:)

D:.or/is Lx.


]:D ]:D

Ich wollte auch ganz mutig sein und habe einen langen Faden um das Ding in der Ellenbogenbeuge gelegt und angezogen . Aber es hat geziiiieeept , hab den Faden wieder abgemacht |-o |-o .

T!estRARHxP


Klar ziept es. Tja, meine beiden Teile sind zu dick, um richtig dran zu rupfen. Wegschneiden habe ich mir nicht zugetraut.

Also arbeite ich halt mit der Technik des Abschnürens, damit die Zirkulation da drin wegbleibt und die Dinger einfach absterben. Das dauert natürlich eine Weile.

Ich finde das aber irgendwie noch natürlicher, und ich mag es nicht, mir was abzureissen oder zu -schneiden, und dann blutets oder so.

*:) *:)

sqchBika.fskxy


Hallo TestARHP,

mach das mit dem Abbinden, es funktioniert. Ich habe das erst kürzlich so gemacht, das "Ding" ist abgestorben und abgefallen.

muneqf


Das sind Stielwarzen.

Muss nicht sein.

Zumal es dann auch einen med. Grund zur Entfernung gebe.

Es können aber auch z.B. Fibrome sein, die naturgemäß auch nicht infektiös sind.

mMnxef


* gäbe

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH