» »

Tselhaft! Kleine Wunden aus dem Nichts...

joamixn hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Leute,

meine Freundin (30) hat ein seltsames Problem rund um den unteren Teil ihres rechten Unterschenkels. Es tauchen in gewissen Abständen wie aus dem Nichts kleine Wunden auf die anschließend noch über 2 Jahre als Rötung sichtbar sind. Die Wunden sind anfangs noch offen, dann bildet sich Schorf und dann verblassen sie, nur mit dem Unterschied, dass dieser Prozess im Gegensatz zu normalen Wunden ewig dauert und die Wunde teilweise nach Wochen noch frisch aussieht. Die Dinger wirken wie kleine Entzündungsherde, jucken aber nicht. Keine Creme oder Wundsalbe hat den Heilungsprozess bisher beschleunigen können. Der Hautarzt hat auch nur Bepanthencreme empfohlen, aber keine Ahnung wie die Flecken entstehen. Das Bett und die Umgebung wurden schon komplett abgesaugt und auf Parasiten untersucht, nichts.

Hat jemand eine Idee wie diese komischen Wunden entstehen können (teilweise im Schlaf), warum sie so lange zum Verschwinden brauchen und warum das Ganze immer nur am rechten Unterschenkel passiert ":/ ?

Hier der Link zu zwei Fotos des Unterschenkels:

[[http://linkszeit.alfahosting.org/Sonstiges/unterschenkel-01.jpg Bild1]]

[[http://linkszeit.alfahosting.org/Sonstiges/unterschenkel-02.jpg Bild2]]

Die frisch aussehenden Wunden sind ca. 8 Wochen alt. Der älteste Fleck über 2 Jahre.

Übrigens neigt meine Freundin auch stark zu blauen Flecken wenn sie sich nur leicht stößt, die verschwinden allerdings in normalen Zeiträumen.

Besten Dank im Voraus ;-) !

Jamin

Antworten
pQinkPyx69


Das sieht wie Flohbisse aus. Habt ihr Haustiere?

D*an#txe


Jupp, sieht nach Flohbiss aus.

Diese Tierchen können sich, einmal eingeschleppt, auch in der Wohnung festsetzen.

P{lüsdchbilesxt


Ich tippe auch auf Flohbisse. Matratze und Sofa mal austauschen und den Schädlingsbekämpfer kommen lassen.

EYhemalsiger ,NutzerQ (#3939r10x)


Ich denke nicht, dass es einen Schädlingsbekämpfer braucht. Die sind sauteuer. Man bekommt die Viecher auch gut mit Foggern los.

Amazon

R,eneRe&dejtRe7imxe


Man bekommt die Viecher auch gut mit Foggern los

Kann ich bestätigen. Ein Bekannter hat dies auch mit diesem Mittel probiert.

Ich glaube man sollte aber nach einer Woche die Prozedur wiederholen damit die nachkommende Generation auch abgetöt wird.

Sonst hat man schnell wieder ein Problem.

r4athGloxse


Yepp, Flohbisse...

cmollifxlor


Ich hatte auch erst auf Flohbisse getippt, aber das

jucken aber nicht

spricht ja eher sehr dagegen :|N .

Allerdings habe ich keine Ahnung, was es sonst sein könnte ":/ . Könnte es sein, dass sich deine Freundin im Schlaf da immer wieder aufkratzt, ohne es zu merken?

ZVwaAckY44


Flöhen, die das eine Bein bevorzugen, während sie das andere verschmähen, und nicht juckende Wunden verursachen, bin ich noch nicht begegnet.

R)eneReSdetRexime


Könnte auch eine Form der Akne sein.

Stress oder schlechte Ernährung können die Ursachen sein.

rVa|thloxse


Nee, wenn es nicht juckt, sind es doch keine Flöhe. Flohstiche jucken bestialisch...immer wieder,...auch wenn sie wochenlang schon am abheilen sind, können sie mit Juckreiz erneut loslegen. Und Flöhe stechen immer Gruppen...also so 3 Stiche hintereinander...dann an einer anderen Stelle wieder zwei oder drei Stiche usw...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Dermatologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH